In eigener Sache: Updates und Malaktion!

Hiho liebe Leserinnen und Leser!

Es gibt einige Neuigkeiten die wir mit euch teilen wollen und deshalb dachten wir es wäre an der Zeit für einen Post in eigener Sache.

Webseite

Euch ist vielleicht schon aufgefallen, dass wir immernoch an der Seite arbeiten und sie nach und nach ausbauen. Neu ist jetzt zum Beispiel der Downloadbereich. Dort findet ihr momentan alle Dokumente für die Magabotato Messespiele wie “Panzer gegen Höhlenmenschen” oder die “Redaktionskeilerei”. Außerdem haben wir dort auch schon die ersten Downloads für Frostgrave hinterlegt, welche Tom für den Podcast entworfen hat. Also schaut vorbei und sagt bescheid wenn ihr etwas vermisst.

Ausfälle der letzten Woche

Unsere Webseite war in der letzten Woche leider mehrfach nicht erreichbar. Durch eine Sicherheitslücke in einem Plugin konnte leider unser Server gekapert werden. Wir haben die Datenbank gerettet und auch ein Backup der Seite eingespielt und natürlich vor allem die Sicherheitslücke geschlossen. Wir gehen also davon aus, dass wir den Angriff überstanden und abgewehrt haben. Danke an Olaf der sich das Wochenende dafür um die Ohren gehauen hat.

Malaktion Fritz Haarmann

Auf der diesjährigen Spielzug in Hannover gab es die Messeminiatur von Fritz Haarmann, einem Serienmörder der 20er Jahre der auch “Totmacher” oder “Werwolf” genannt wurde. Hannes und Sebastian haben vom Sascha (Tabletop Basement) genug Figuren bekommen, sodass die Redaktion eine neue Malaktion ausruft! Bemalt euren Fritz Haarmann und schickt uns Bilder für den Blog! Zeit habt ihr bis Ende September. Auf geht’s!

Soviel für dieses Mal, danke fürs Lesen und Hören.

Eure Magabotatos

Über Tom

Tom ist seit 2014 bei Magabotato. Er hatte die Idee für den Podcast und ist seitdem der offizielle Podcast-Heini. Nebenher bloggt er bei Magabotato und wenn Not am Mann ist schreibt er auch mal News. Tom spielt vieles und hauptsächlich Fantasy. Sein derzeitiges Hauptsystem ist Freebooters Fate.

Alle Beiträge von Tom →

11 Comments on “In eigener Sache: Updates und Malaktion!”

  1. Ui, heikles Thema, aber hat doch schon seinen Reiz! 😉

    Hab mich mal belesen und er soll seine Opfer mit einem Biss in den Adamsapfel getötet haben (daher vielleicht der Spitzname!). Er hatte sogar einen Komplizen der dann später ins KZ Sachsenhausen verlegt wurde, 1945 aber wieder frei kam! Er selber wurde auf eigenen Wunsch mit dem “Fallbeil” hingerichtet!

    Eine grausige Faszination aber Serienmörder strahlen so etwas eben aus! (siehe der gute alte “Jack the Ripper”)
    Wenn der “Papa Denke” mal kommt, hol ich mir den mal für die Vitrine!

    1. Zu Fritz Haarmann gab’s auch mehrere Lieder, etwa das mit dem Refrain:
      „Warte, warte nur ein Weilchen,
      bald kommt Haarmann auch zu dir,
      mit dem kleinen Hackebeilchen,
      macht er Schabefleisch aus dir.
      Aus den Augen macht er Sülze,
      aus dem Hintern macht er Speck,
      aus den Därmen macht er Würste
      und den Rest, den schmeißt er weg.“
      (Quelle in diesem Falle: https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Haarmann )

      und zum Beispiel den Film mit Götz George https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Totmacher

  2. Die Mini erinnert mich eher an Charles Chaplin, sprich das Spazierstöckchen fehlt.

    Und die Faszination die Figur eines Serienmörders bemalen zu wollen kann ich persönlich nicht nachvollziehen aber über Geschmack lässt sich ja trefflich streiten.

    1. Serienmörder hin oder her…. ich bin auch nicht unbedingt begeistert, dass es Firtz Haarmann als Miniatur ist. Ich verstehe aber warum Haarmann als Messeminiatur gewählt wurde. Der Spielzug in Hannover und Haarmann als berüchtigte Figur der hannoveranischen Geschichte.

      Für mich geht es in erster Linie um die Malaktion, so wie damals bei dem Slaughterpriest aus dem neuen WD oder eben Heinrich Barth von der Tactica. Ich freue mich immer wenn wir in der Redaktion mit den Lesern udn Hörern gemeinsam malen. Zugegeben Haarmann ist als Serienmörder etwas morbide und damit kontrovers… andersherum würde sich auch niemand an Dschingis Khan und Napoleon stören die weit mehr Menschen auf dem Gewissen haben… Mit etwas Abstand sind es halt auch wieder nur 2,5cm Zinn die bemalt werden und eine Figur mit FLeischerbeil kann auch wieder jeden anderen darstellen. Nur meine Meinung.

      1. Stimme Dir zu, lieber Tom!
        Allerdings finde ich (à propos über Geschmack läßt sich trefflich … ) die Miniatur ziemlich häßlich, den Kopf viel zu groß und nicht wirklich dem Herrn H. ähnlich.
        Kann man mithin auch so comicartig bemalen, wie sie eben ausschaut (gelb-rot karierter Anzug, z. B.) und muß gar nicht auf die Vorgänge in den 1920ern, in „Hannover an der Leine, Rote Reihe Nummer 8“ Bezug nehmen. Nur so als Anregung.

      2. Sorry Tom, aber ich finde der Vergleich hinkt übelst.
        Feldherren, die von ihren Völkern und im Geiste ihrer Zeit als Helden verehrt wurden – mit einem Kinder- und Serienmörder zu vergleichen, der aus keinem Sichtwinkel und zu jeder Zeit nichts anderes war als eine Bestie – ist schon hart.

        Die Faszination, die Mörder auszuüben scheinen, ist nicht so meins. Aber das ist nun mal so. Ich will auch kein Fass aufmachen – hier geht es schließlich nur um die Bemalung einer Messeminiatur.
        Aber (Kinder-)Mörder finde ich generell abstoßend (und nicht nur weil die Miniatur hässlich ist)

        Den Malern trotzdem viel Spaß – ich mochte nur den Vergleich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.