Malaktion Fritz Haarmann – der Werwolf von Hannover

Mahlzeit,

heute hätte Fritz Haarmann seinen 139. Geburtstag gefeiert, wenn er:

a: Sich nicht bei seinen Taten hätte erwischen lassen.

b: Den aktuellen Altersrekord für Männer um 23 Jahre überboten hätte.

Beides ist nicht der Fall und so schmort er seit 1925 in der Hölle, wo er sicherlich den ein oder anderen Kollegen getroffen hat.

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier sind die Ergebnisse unserer Malaktion für die Messeminiatur der Spielzug 2018. Es gibt ne Menge feinen Zwirn und Laternen.

P.S.: Es ist echt seltsam, einen Serienmörder anzumoderieren.

 

Nessi:

Ich kannte Fritz Haarmann bis zum Erhalt meiner Miniatur nicht und habe dann das Erste getan, was man heutzutage so bei unbekannten Sachverhalten macht: Den Wikipedia-Eintrag zu ihm durchgelesen. Ein angenehmer Zeitgenosse scheint er ja nun beileibe nicht gewesen zu sein, besonders spannend fand ich die diversen Namen, die ihm gegeben wurden. Unter anderem wurde er als “der Werwolf von Hannover” bezeichnet. Daraufhin habe ich beschlossen, dass eine Werwolf-Silouette auch für ein zeichenunbegabtes Wesen wie mich machbar ist und mich dafür entschieden, ihm einen neuen Schatten zu geben. Die komplette Miniatur ist schwarz-weiß gehalten, einzig die Augen des Werwolfes verheißen mit ihrem blutigen Rot nichts Gutes.

Jonas:

Als ich die Miniatur vor mir liegen und mir die Geschichte zu Haarmann etwas durchgelesen hatte, war mir sofort klar, der muss unter einer Straßenlaterne stehen. Im schummrigen Licht auf sein nächstes Opfer wartend, mit dem Beil hinter dem Rücken. Im Bastelgeschäft meines Vertrauens bin ich auch recht schnell in der Eisenbahnecke fündig geworden. Die Lampe ist 54 mm groß und mit einer Diode versehen, welche theoretisch durch ein Powermodul zum Leuchten gebracht werden kann. Da ich so ein Modul allerdings nicht besitze, habe ich die Kabel einfach unterhalb der Base zusammengerollt.

Andy:

Vielen Dank Andy, dass du uns diesen schönen Fritz geschickt hast.

Huscho:

In schicker Clubjacke präsentiert sich dieser Fritz, ideal gekleidet für den Yachtclub, den Golfclub und das Morden.

Hannes:

Auch ich habe mich für eine Laterne entschieden. Erst wollte ich ein Diorama mit einem Kind basteln, habe aber kein Passendes gefunden (das klang komisch). Bei Thomarillion habe ich dann eine Laterne gefunden und im Internet habe ich mir noch einen alte Zeitung besorgt. Leider habe ich keine Titelseite gefunden, die sich mit dem Fall Haarmann befasst hat.

Sebbo:

In diesem Fall ist die Kombination der Schuhe und des Anzugs das größte Verbrechen.

Christian:

Vielen Dank Christian, dass du uns diesen schönen Fritz geschickt hast. Es zeigt sich, dass auch im 40.000 Jahrtausend noch gemordet wird.

Thorsten:

Vielen Dank Thorsten, dass du uns diesen schönen Fritz geschickt hast.

Michael:

Auch Michael hat den Pinsel geschwungen und seinen Fritz mit Farbe bekleckst.

Ich hoffe, dass euch die Modelle trotz des düsteren Motivs gefallen haben. Schreibt uns einfach in die Kommentare, was ihr dazu zu sagen habt.

Über Hannes

Hannes ist seit 2015 im Team, sein Aufgabenbereich umfasst: Blogs, Podcasts und kleine Menschen Ärgern.

Alle Beiträge von Hannes →

11 Comments on “Malaktion Fritz Haarmann – der Werwolf von Hannover”

  1. Schöne Modelle, aber am besten Finde ich die Idee und Umsetzung von Nessi.
    Gut das Hannes kein passendes Kindermodell gefunden hat, das wäre aus meiner Sicht “unpassend “.

  2. Die Bemalungen finde ich ausnahmslos gelungen.
    Das Modell ist (abgesehen von der perversen Idee an sich, wir diskutierten damals darüber) sogar noch scheußlicher modelliert, als auf den Bildern in der Ankündigung zu erkennen.

  3. Ohhh Jonas’s Idee ist toll und auch die Umsetzung finde ich klasse! Hätte gerne gesehen, wie die LED schumrig leuchtet! Hab ja mal mit dem Don so etwas als Dungeon-Beleuchtung ausgekaspert, aber ich hab das leider auch schon zu lange liegen gelassen! Naja bin jetzt jedenfalls motiviert da mal wieder weiter zu machen! Als Flackerlicht gibts da übrigens kleine fertige Module, die auch eine Lampe mit Wackelkontakt etc. simulieren können! Jedenfalls für alle, die bis jetzt zu faul zum selber programmieren waren (ich z.B. 😉 siehe das hier: https://tostec.de/de/MODELLBAU/micro-Blink-Modul/micro-Blink-Modul-B3-Modul-mit-7-Blinkmodis-2-Kanal-fuer-LED-frei-konfigurierbar.html

    1. Stimmt, da waren wir dicht dran – ich scheitere ja noch immer an den elektrotechnischen Sachen.
      Übrigens, heute hat wieder die Modellbaumesse in Wien begonnen und dauert noch bis inklusive Sonntag. Vielleicht finde ich dort diesmal etwas Brauchbares. (Den 3D-Drucker-Mann im Vorjahr habe ich leider nie für ein Interview und eine Probevorführung erwischt.)

  4. Ich muss gestehen, ich finde die Anmoderation für einen Serienmörder völlig daneben.
    Jo, wenn er nicht erwischt worden wäre, dann könnte er seinen Geburtstag feiern…. und noch eine ganze Menge weiterer Menschen wären ihm zum Opfer gefallen.

    Ich verstehe, warum die Thematik Serialkiller eine gewisse Neugierde auslöst und die Medienlisten zu dem Thema sind ja lang und breit…. aber mehr Feingefühl bei der Thematik wäre sehr schön. Ja, Fritz Haarmann ist seit vielen Jahren gottlob tot, aber ich habe zu Schulzeiten miterleben dürfen, wie die Familie einer Mitschülerin und guter Freundin damit umgehen musste, dass die Mutter ein Opfer von Stephan Latter wurde.
    Und womöglich attestieren mir hier gleich Leute, dass ich zu dünnhäutig bin und es ja “Um Geschichte geht” und “ich es ja nicht lesen muss”, aber für ein Hobbyportal mit eurer Reichweite und dem sonst sehr, sehr guten Stil finde ich das hier unter eurer Würde.

  5. Sind alles sehr schöne Figuren geworden. So hat man wenigstens ein kleines Andenken an den diesjährigen Spielzug bekommen. Freue mich schon aufs nächste mal.

  6. Wow, alle eingereichten Modelle sind wirklich richtig toll umgesetzt und ja ich gestehe, Nessi sein Beitrag mit dem Werwolf ist mega gut. Kurz zum Hintergrund, ja richtig einen Serienkiller stellt man sich normalerweise nicht in die Vitrine aber ich glaube jeder der nicht aus Hannover kommt kann sehr schlecht mit der Thematik umgehen. Auch wenn er ein finsterer Geselle war findet er jedes Jahr aufs neue seinen Platz auf den hannoverschen Adventskalender, pervers wenn man daran denkt das dieser ja auch viele Kinder erreichen wird. Aber er ist halt eine berühmte Persönlichkeit Hannover. Vielen Dank an dieser Stelle für diese tolle Malaktion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.