Herbstmalathon 2018 – Die Ergebnisse der Redaktion

Unglaublich aber wahr, der Oktober und der Malathon sind schon wieder vorüber. Wir haben gemalt, ihr habt viel gemalt… Aber erlaubt uns doch uncharmanterweise, den Anfang zu machen. Wir zeigen euch gerne unsere Ergebnisse nach Redakteuren sortiert und hoffen auf euer Feedback. Wenn ihr eure Ergebnisse gerne mit uns und der Community teilen wollt, schickt uns eine Email oder kommt in unseren Discord. Wir freuen uns darauf, eure Ergebnisse hier auf der Seite zu posten!


Tom

Schon wieder ist ein ganzer Monat rum und ausnahmsweise bin ich trotz aller Vorhaben nicht zu Malen gekommen. Aber trotzdem habe ich – nur durch den Urlaub am Anfang des Monats – mein gesetztes Ziel von 42 Miniaturen geschafft. Fertig geworden sind 13 Autos für Gaslands (noch ohne Waffen), Raven, Wolfgang und 18 Debonn für Freebooters Fate und 16 Modelle für Maus und Mystik. Achja und da war ja noch der eine X-Wing. Ich bin mit dem Fortschritt zufrieden… Muss aber gestehen, dass es an der Zeit ist, sich von einigen Spielen und Figuren zu trennen.


Michael

Leider habe ich diesen Malathon nicht viel geschafft, da mich Familie und die SPIEL abgelenkt haben. Ich bin dennoch stolz darauf, sagen zu können, dass ich endlich eine Fraktion – und zwar den Kult – von Freebooters Fate komplett angemalt habe.


Daniel

Eigentlich ist der Oktober eine bescheidene Zeit, um einen Malathon abzuhalten, da ich in der Zeit arbeitstechnisch ziemlich im Stress bin. Gott sei Dank hatte ich aber Zwangsurlaub, da noch zu viele freie Tage dieses Jahr übrig waren. Also “musste” ich die letzte September- und die erste Oktoberwoche frei nehmen. Somit konnte ich in Ruhe den Malathon vorbereiten und nach dem Startschuss erst einmal 26 Amerikaner mit Grundfarben  versehen. Danach habe ich diese in 3 Gruppen aufgeteilt und Stück für Stück beendet. Als kleine Abwechslung kam dann noch ein Test-Gelände-Projekt und die ersten 12 Nurgle-Miniaturen aus der Rogue Trader Box. Damit war ich dann bei 41/42 Modellen und noch ein Modell entfernt, das Ziel zu erreichen und die magische Jahreshürde von 200 Miniaturen zu knacken. Aber es blieben nur noch 4 Tage übrig. Wieder einmal hat mir ein freier Tag (Reformationstag) den Hintern gerettet und nach einem Schlussspurt konnte ich den riesigen Orc Warlord von 3D-Art-Digital vollenden – Review folgt 😉

Nun kann ich mich wieder in aller Ruhe meinen anderen Projekten widmen, denn neben Bolt Action, der Death Guard, Rogue Trader und diversen anderen Spielen, hat auch meine UCM wieder Zuwachs bekommen.


Maik

Tjaaaa der Oktober-Malathon. Ich habe mir wenig vorgenommen und leider noch weniger geschafft. Ich male unglücklicherweise sehr langsam und zwischenzeitlich stand ich in Nurgles Gunst. So sind es nur 4 fertige und 2 fast fertige Minis geworden, dafür bin ich mit den Ergebnissen ganz zufrieden. Langsam nähern sich meine Debonn der Spielfertigkeit… Rechtzeitig zur 2.0 von Freebooters Fate. Vielleicht gibt mir ja Daniel etwas von seiner Geschwindigkeit ab, dann werden es nächstes Mal 10 Figuren.

 


Nessi

Dieser Malathon war für mich gar nicht mit dem Ziel “42 Miniaturen” besetzt, da ich in den ersten 1,5 Wochen des Oktobers erst mal noch jede Menge gebastelt habe. Meine Skaven-Bitsbox wird langsam leerer. Von diesem gebastelten Stapel habe ich ca. die Hälfte an Miniaturen tatsächlich auch fertig bemalt bekommen. Zuallererst habe ich den euch schon bekannten Fritz “Werwolf” Haarmann bemalt, damit dieser mir nicht weiter mit seinem Beilchen im Nacken sitzt.
Dazu kamen dann noch ein paar Ratten. Quietsch Nagzahn und der Skaven-Warlord vom Games Day 2011 haben den Anfang gemacht. Dann wollte ich ein paar Reste wegbekommen und habe drei Seuchenmönche, drei Rattenbändiger und fünf Sturmratten mit Farbe versehen. Zum Schluss wurden die vor einiger Zeit angefangenen Jezzails noch fertig bemalt und auf die Bases geklebt. Auf diese bin ich besonders stolz, da die Idee des Umbaus schon einige Jahre alt ist und die Modelle jetzt endlich fertig gestellt wurden. Macht Summa summarum 28 Miniaturen. Bis zum Jahresende habe ich noch einige ehrgeizige Ziele, u.a. sämtliche Basteleien des Oktobers zu farbifizieren und dann allen Miniaturen noch Gras auf den Bases zu spendieren. Dennoch war und bin ich sehr motiviert, der Malathon hat mich noch mal ein großes Stück weiter gebracht und ich bin einigermaßen zufrieden mit dem Ergebnis.


Jonas

Ich habe auch diesen Malathon keine 42 Modelle geschafft und habe es gar nicht darauf angelegt. Fertig bekommen habe ich aber dafür, mit Ausnahme von zwei Modellen, alles was ich noch so an gebastelten Orks & Goblins herumliegen hatte und damit bin ich sehr zufrieden. Die letzten zwei Bannerträger stehen derzeit auf meiner Paintstation und folgen dann hoffentlich in den nächsten 1 bis 2 Wochen. Fertig geworden sind ein Kurbelwagen mit Besatzung (Tom sagt die Besatzung zählt hier nicht einzeln, weil alle auf einer Base kleben 🙁 ), einer Steinschleuder mit 4 Besatzungsmitgliedern, eine Speerschleuder mit 3 Besatzungsmitgliedern, ein Goblin Boss und natürlich der Fritz Haarmann. Darüber hinaus habe ich noch Schnee auf die Bases aus dem letzten Malathon gemacht. Mein Fazit lautet auch für diesen Malathon: Auch wenn ich keine 42 Modelle geschafft habe, war ich sehr motiviert und habe an echt vielen Tagen gemalt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis 🙂


Felice

Ich bin diesen Malathon nicht zu viel gekommen, da mich meine Kinder beschäftigt haben und wir die Spiel 2018 und die Herbstferien mit einem Besuchsurlaub in meinem Elternhaus kombiniert haben.

Viele Modelle hatte ich mir auch gar nicht vorgenommen, da ich meine Debonn auf einem höherem Standard als meine Imperiale Armada bemalen will. Das führte dann auch dazu, dass ich meine D’Arebouse nun auch bisher zwei Mal komplett entfärbt hatte und immer noch nicht ganz zufrieden bin.
Ein bisschen stolz bin ich aber auf meinen Taumata, da mir hier zum ersten Mal ein Freehand-Tattoo gelungen ist.


Christian

Tja, ich hatte mir ja meine restlichen Kanadier für Bolt Action vorgenommen. Beim Malen fielen mir dann immer wieder Details auf, die ich bei meinem ersten Schwung vom Sommer übersehen hatte. Also wurden diese flugs in die aktuell zu bemalende Truppe integriert, bis ich sie nicht mehr unterscheiden konnte. Leider kam mir diesen Monat viel dazwischen wie Arbeit, Podcast-Schnitt, ein Bilder-Blog oder die Spiel, was etwas überraschend dazu führte, dass ich ganze Wochen nicht zum Malen kam.
Als dann die letzte Woche anbrach, machte ich noch wenigstens die Bases fertig. Eigentlich sollen darauf noch Backsteine und Ziegel, aber die wichtigste erste Schicht war erstmal Sand naturell  + Tusche & Bürsten, was dann auch gut zum Sand von Dieppe, Salerno, Ortona, Juno Beach oder der Scheldemündung passt.

“Stellt dann Bilder eurer fertigen Miniaturen ein, oder schickt sie mir für den Schlussblog.” (Tom, interner Chat)
Schitt – ich betrachte keine meiner Miniaturen als fertig, da ich noch Gras und Backsteine auf die Base und ein paar Highlights an getuschten Stellen setzen möchte. Aber die andere Option wäre, keine Bilder zu zeigen.

Daher plädiere ich in Abgrenzung zum Zustand “Gregor-fertig” für den neuen Begriff “Christian-unfertig” für völlig spielbereite Modelle, an denen man aber erst 85 % der eigenen Planung umgesetzt hat. Man will noch Dinge ergänzen, aber weiß nicht, ob man noch dazu kommt oder wieder Lust findet.

 


Tja und das war es von uns beim Malathon. Zeit eure Ergebnisse zu sehen, also denkt doch daran, sie bei uns im Discord zu posten oder uns zu mailen. Der nächste Malathon findet im Oktober 2019 statt. Versprochen! Und bis dahin gilt: Danke fürs Lesen und danke für eure Treue!

Die Magabotato-Redaktions

Über Tom

Tom ist seit 2014 bei Magabotato. Er hatte die Idee für den Podcast und ist seitdem der offizielle Podcast-Heini. Nebenher bloggt er bei Magabotato und wenn Not am Mann ist schreibt er auch mal News. Tom spielt vieles und hauptsächlich Fantasy. Sein derzeitiges Hauptsystem ist Freebooters Fate.

Alle Beiträge von Tom →

One Comment on “Herbstmalathon 2018 – Die Ergebnisse der Redaktion”

  1. Hi…das kann sich wirklich alles sehen lassen.Und ich kann es wirklich nachempfinden.Hobby ,Job und Familie lassen sich nicht immer pefekt miteinander kombinieren.Leider…☺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.