Über Hannes

Hannes ist seit 2015 im Team, sein Aufgabenbereich umfasst: Blogs, Podcasts und kleine Menschen Ärgern.

Alle Beiträge von Hannes →

15 Comments on “#148 Stammtisch: März 2019”

  1. Zu Warhammer Conquest: Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt, die Serie wurde erstmal auf unbestimmte Zeit verschoben. Müsste irgendwann ein Brief bei dir ankommen.

  2. Kurzgeschichten haben hierzulande anscheinend einen sehr begrenzten Markt. Eine deutliche Mehrheit “der Deutschen”TM liebt wohl eher den langen Roman zum durchfräsen, als sich alle Nase lang in eine neue Konstellation reindenken zu müssen. (Ansonsten muss man tatsächlich Kleinverlage im phantastischen Sektor im Auge behalten. Gelegentlich kriegen bestimmte Autoren da mal eine Chance, ein solche Projekt zumindest anzustoßen. Wirklich viele Kurzgeschichten-Sammlungen sind mir über die Jahre aber nicht untergekommen. Die letzte wahr Fieberglasträume aus dem Jahr 2013 und aktuell plöppt gelegentlich eine Ankündigung für nächstes Jahr von einem Talawah Verlag in meiner Filterblase auf.)

  3. Es gibt auch immer wieder einige schöne Kurzgeschichten um Sherlock Holmes, die teilweise in der Welt von Arthur Conan Doyles Detektiv spielen, teilweise aber auch in einem Steampunk-artigen oder Lovecraft-lastigen Ambiente. Freilich ist da auch einiges an Schrott dabei, aber es lohnt sich trotzdem durchzublättern. Solche Sammelbände erscheinen fast ausschließlich in Kleinverlagen; auf diesen Seiten findet man recht gute Zusammenstellungen:
    https://bakerstreet.fandom.com/wiki/List_of_Sherlock_Holmes_Adaptations:_Books_and_Short_Stories
    https://sherlockholmes.fandom.com/de/wiki/Kategorie:Pastiche_(F%C3%A4lle)

  4. Kleine Anmerkung: Soda Pop hat nicht nur Super Dungeon Explore Legends ohne Produkt (1,29Mio$) versenkt, sondern Starfinder Starships fast verkackt (bin ich nicht drin und weiß nicht wie viele noch nichts bekommen haben), sondern auch Relic Knights (386K$) versenkt. gerade beim letzteren haben wohl viele schon den Braten gerochen und sind lieber nicht eingestiegen. Und die Kirsche on Top: Archon/Prodos haben die Minis wohl schon vorproduziert und als es nun ans Bezahlen ging leere Tasche. Die und der polnische Drucker fürs Regelbuch sind also auch noch ins Messer gelaufen.
    Also Archon/Prodos stehen auch gerade nicht gut da.

    bzgl. Disney/Marvel: Das hat mir auch nicht sonderlich gefallen. Insbesondere die indirekte Einflussnahme von Disney auf die Inhalte. Man kann den Filmen ihren Erfolg nicht absprechen und ich find die richtig gut. Man hat da auch einiges richtig gut gemacht. Aber was die Comics angeht, ist man echt übers Ziel hinaus geschossen und hat die Leserschaft echt arg verkrätzt: Wolverine tot, Laura Kinney (aka X-23) neuer Wolverine, Iron Man im Koma, Riri Williams neuer Iron-Man später Ironheart, Thor unwürdig, Jane Foster, nun weiblicher Thor, All-female X-Frauen Team, Female Elektro, Black Captain America, Muslima Ms Marvel. usw. Möchte ja nicht den Frauen ihre Führungsrollen absprechen, Captain Marvel finde ich richtig gut. Die Welt braucht mehr starke Frauenrollen. Und bei Marvel gab es die schon immer (nun ja seit den 90er). Würde da gerade die X-Frauen anführen die schon immer gute Team-Leader waren: Jean Grey, Storm, Kitty Pryde, Rogue usw. Trotzdem war es zuletzt echt zu viel. Nun rudert man wieder etwas zurück. Weil die Leserschaft mehrheitlich Männer, das nicht mehr lesen wollte. Das wurde einfach nur noch lächerlich.
    So wie Disney bei den GotG mit James Gunn wieder zurückrudert.
    Na hoffen wir mal das sie Star Wars auch noch retten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.