Macht durch Masse: Kerneinheiten 2/6

Im zweiten Teil der Blogreihe möchte ich euch meine Kerneinheiten vorstellen. Diese setzen sich aus dem entberlichen Kanonenfutter – Klanratten und Skaven-Sklaven – sowie einigen Waffenteams, den wehrhaften Sturmratten und etlichen Riesenratten zusammen.


Klanratten

Klan Ssiltak wird von knapp 190 Klanratten unterstützt. Zu diesen gibt es nicht viel zu sagen. Sie sind mit Speeren und Schilden ausgerüstet und dadurch einigermaßen wehrhaft. Einige Kommando-Einheiten sorgen für die Aufrechterhaltung einer leidlichen Moral.

Waffenteams

Die Waffenteams schwirren wie Fliegen um die großen Kerneinheiten der Klanratten und Sturmratten herum. Sie richten im Idealfall aber deutlich mehr Schaden an. Unter Umständen “leider” auch in den eigenen Reihen, wenn der Führer der Rattling-Gun sich mal wieder wahnsinnig um die eigene Achse dreht beim Schießen.
Besonders die Umbauten der Rattling-Guns seien hervorgehoben. Ich habe einfach zu viele Waffenteams aus der Blutinsel-Box angesammelt, die verbastelt werden mussten…

Skaven-Sklaven

 

Klan Ssiltak beliebt, seine über 140 Sklaven mit einem gelben – und damit weithin sichtbaren – Stofffetzen zu kennzeichnen.
Rüstungen und „vernünftige“ Waffen bleiben allen anderen Skaven vorbehalten, die Sklaven erhalten maximal rostige Messer, Beile und Ähnliches. Es gelang dem größenwahnsinnigen Kriegsherrn Krittzik Warpfire sogar, einen Oger in die Reihen seiner Sklaven aufzunehmen und ihn bisher am Leben zu lassen. Auch vier Gnoblars waren nicht schlau genug, um zu fliehen und mischen sich jetzt zwangsweise unter die Sklaven. Ein paar Musiker sorgen für Marschmusik.

Sturmratten

Die Sturmratten – mit einer stattlichen Zahl von über 100 Exemplaren – sind die Elite der Kerntruppen einer jeden Skaven-Armee. Sie sind schwer gepanzert und in der Klanfarbe Rot gekleidet. Auf dem obigen Bild ist außerdem der graue Prophet Thrakis der Verrückte auf seiner Höllenglocke zu sehen, wie er von den mutigen Sturmratten in die Schlacht geschoben wird.

Riesenratten und Rattenschwärme

Zum Schluss dieses Artikels zeige ich euch noch die wuseligen Riesenratten und Rattenschwärme, die von Bändigern mit viel Müh und Not beieinander gehalten werden. Dadurch, dass mehrere Ratten auf einer Base sind, wird der wuselige Eindruck noch verstärkt, finde ich. Links sind zwei große Bases zu sehen, auf denen alle Mini-Mönchsratten mit Messer versammelt sind, die sich so nach und nach in meiner Bitsbox angesammelt haben. Ich fand sie einfach zu witzig, um sie dort versauern zu lassen.


Als nächstes könnt ihr euch auf die Eliteeinheiten freuen.

Interessiert euch, wie eine große Armee entsteht? Was möchtet ihr dazu gerne noch wissen? Schreibt mir, wenn ihr einen Aspekt vermisst.
Ich freue mich über jeden Kommentar!

Über Nessi

Nessi ist über Jonas im Oktober 2018 zu Magabotato gekommen. Sie wurde schon 2011 mit Hilfe einiger Blutinselboxen zum Hobby angefixt und hat die wahrscheinlich größte Skavenarmee auf diesem Erdenrund unter ihrem Kommando. Zu Jonas' Leidwesen liegt ihr das Bemalen von Miniaturen deutlich mehr als das Spielen. Abgesehen davon verstärkt sie das Redaktionsteam beim Bloglektorat und bei der Newsarbeit in der Hoffnung, auch mal andere Systeme für sich zu entdecken.

Alle Beiträge von Nessi →

10 Comments on “Macht durch Masse: Kerneinheiten 2/6”

  1. Funktioniert so eine Armee bei Age of Sigmar noch?

    Habe selbst noch nie Age of Sigmar gespielt aber verfolge mit Interesse die Entwicklungen.

    1. Glaube nicht, dass AoS noch für Massenschlachten ausgelegt ist! Glaube auch, dass es für die meisten Einheitentypen oben überhaupt noch Regeln gibt! Aber es gibt ja 9th-Age oder Fluffhammer oder einfach eine alte WHFB-Version! Meine Zwerge und Untoten sind auch noch da und voll einsatzbereit! 😉

    2. Puh, ehrlich gesagt hab ich keinen blassen Schimmer, da ich AoS nie gespielt habe. Die Armee ist ja schon deutlich älter und ich habe sie nicht auf ein Spielsystem hin ausgelegt.
      Wohl aber wollte ich möglichst jeden Eintrag aus dem letzten WHFB-Armeebuch der Skaven haben.

      1. Die wurden mit verkauft als ich mich von 40k getrennt habe,
        Farbe war noch keine drauf, eigentlich male ich auch erst sei kurzem
        das meiste habe ich bemalen lassen oder bemalt gekauft,
        da fällt das verkaufen auch nicht ganz so schwer.

        Selbst male ich immer noch wenig und dann eigentlich nur eine saubere grundschicht,
        die mit Washes bearbeitet wird (ältere Washes 8 stück im Set, z.b. Devlan Mud, Baal Red).

        Für Warmachine Khador habe ich noch ein leichten Umbau:
        https://www.flickr.com/photos/96872830@N00/16365703315/in/datetaken/
        bemalt von el_kapu. Es ist ein alternativ skulp für ein Man-O-War Bombardier,
        die ich nicht genutzt habe, da muste ich sie zu ein Battle mechanik officer Umbauen,
        der Rucksack kommt von einem Ork Mek, der Hammer ist von Playmobil
        und der Bohrer ist einfach ein echter 🙂

        Das meiste umgebaut habe ich für 40k, ein wenig für Warmachine/Hordes
        und für die Skrimish Systeme gab es eigentlich immer passende Figuren,
        bzw. bei Frostgrave suche ich welche die möglichst nah dran sind,
        dabei war das umbauen mein Lieblings Aspekt im TT Hobby.

  2. Kommentar verschluckt! 🙁

    Aber was mich noch interessiert… was ist das für eine coole Karte da bei euch an der Wand? Habe zuerst auf die Carta Marina getippt, aber die ist es nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.