Grabblecast: Brunnen mit Sockel

Grabblecast haben wohl einen Chemiker im Team, anders kann ich mir diese ganzen Hexagone in letzter Zeit nicht erklären. Dieses Mal gibt es einen Brunnen ($ 9,00) im Benzol-Format, in dem eine Säule Platz findet, auf die ihr eine Statue eurer Wahl stellen könnt. Das könnte doch eine Verwendungsmöglichkeit für das Abyssal Couple sein, oder nicht? 😀

Über Nessi

Nessi ist über Jonas im Oktober 2018 zu Magabotato gekommen. Sie wurde schon 2011 mit Hilfe einiger Blutinselboxen zum Hobby angefixt und hat die wahrscheinlich größte Skavenarmee auf diesem Erdenrund unter ihrem Kommando. Zu Jonas' Leidwesen liegt ihr das Bemalen von Miniaturen deutlich mehr als das Spielen. Abgesehen davon verstärkt sie das Redaktionsteam beim Bloglektorat und bei der Newsarbeit in der Hoffnung, auch mal andere Systeme für sich zu entdecken.

Alle Beiträge von Nessi →

5 Comments on “Grabblecast: Brunnen mit Sockel”

  1. Gerade gestern habe ich auf YT ein Video von Black Magic Craft gesehen, wo so ein Brunnen gebaut wurde.

    Sind wir wieder bei dem Henne-Ei-Problem.

    Für den Sockel könnte ggfs. der Verschluss eine Zahncremetube herhalten.
    Nur so ein Gedanke.

    1. Klar kann man solchen “Kleinkram” auch selber basteln und die Idee mit dem Zahnpastatubendeckel ist sehr charmant.

      Aber diese Diskussion ist ja nun schon hinreichend oft geführt worden. Es gibt völlig handwerklich unbegabte Menschen oder solche, die sich mit sowas einfach nicht aufhalten wollen. Für die sind dann Hersteller wie Grabblecast oder Thomarillion einfach klasse, um solche einfachen Dinge unkompliziert zu erwerben.

      1. Ich hätte mich ausführlicher äussern sollen.
        Selbstverständlich ist es aus diversesten Gründen möglich, dass jemand solche Teile nicht bauen kann oder will und daher entsprechendes bei den verschiedenen Anbietern kauft.
        Das habe ich auch nicht gemeint.

        Mir fiel halt nur die Koincidenz der Ereignisse ‘Video von BMC gesehen’ und ‘Neuigkeitsmeldung zum Grabblecast-Brunnen’ auf. Und ja, es ist eigentlich kaum wert der Welt mitgeteilt zu werden, da es für die Welt nicht wirklich von Belang ist.

  2. Pah – man muss kein Chemiker sein um hexagonale Strukturen würdigen zu können.
    Ich habe zwar in der Phys.Chem mal geforscht und hasse Org.Chem, und trotzdem mal ich Sechsecke. Denkt einfach mal an Bienenwaben, gleichseitige Dreiecke oder Konstruktionen von Kreisschnitten und man kommt automatisch auf diese Form.

    1. Ich habe auch nicht behauptet, dass nur Chemiker Hexagone würdigen können. 😉

      Organik war auch nie mein Liebling, aber eine gewisse Symmetrie-Affirmation kann ich halt auch nicht leugnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.