Messe Spiel 2019 Essen – der Bilderblog

Es ist Herbst – und wieder einmal war die Spielemesse in Essen. Von uns Magabotatos waren mal wieder Felice (als Demogeberin bei Freebooters Fate) und Christian (privat als Eventfotoverunstalter) da. Im Folgenden findet ihr ihren 100 % subjektiven und ganz sicher nicht vollständigen Blick auf die Spielemesse Essen und den Miniaturenbereich in Halle 6. Auf ein paar Schlaglichter werden wir später noch mal in Kurzblogs eingehen.

Die Spiel 2019

…eigentlich hasse ich doch Menschen?

Die Spielemesse 2019 stand bei mir privat im Vorfeld unter keinem gutem Stern. Wäre Felice nicht als Demogeberin bei Freebooter Miniatures gewesen, wäre es möglich gewesen, dass ich sie komplett auslasse. Zum Glück habe ich das nicht getan, auch wenn ich am Samstagmorgen im Einlassmob feststellte, wie wenig ich doch andere Menschen mag.

Dies hier wird ein Überblick über die Halle 6, in der sich die meisten Miniaturenhersteller und Rollenspielverlage befanden, aber auch ein paar Eindrücke aus anderen Hallen sind zu finden. Wie immer war Halle 1 von Asmodee und ihren Töchtern dominiert, Halle 2 leicht nerdiger mit z.B. Chessex. In Halle 3 waren die deutschen Schwergewichte wie Ravensburger, Pegasus, HABA, Schmid Spiele, Kosmos oder  Queen Games zu finden. Halle 4 und 5 gehörten den internationalen und Independent-Herstellern, wobei man bei großen Verlagen wie Feuerland mit solchen Etiketten vorsichtig sein muss. Halle 6 (aka “die Schmuddelkinder”; Michael Mingers; Ullises-Redakteur und DORP-Cast) gehörte wieder dem hart nerdigen Bereich der Rollenspieler, Comics und Tabletops. Im Vergleich zu vorherigen Jahren wirkte aber die Halle 6 voller und vor allem auch professioneller als in der Vergangenheit. Dazu werde ich noch später einige Kurzblogs mit Schlaglichtern auf der Spiel 2019 verfassen. Denn in diesem Jahr war der Bereich eben nicht im hintersten Eck. Halle 6 kam vor allem der neue Eingang Ost zu Gute, durch den viele Besucher die Messe betraten und als Laufkundschaft manchmal hängen blieben.

Aber genug der Worte! Hier kommen die Bilder. Am besten einfach Zeit mitbringen und die Galerie durchklicken.

Das war mal wieder unser zu 100 % subjektiver und absolut nicht vollständiger Eindruck der größten Brettspielemesse der Welt.

Was ist euer Eindruck von der Spiel 2019? Wart ihr dort oder wollt ihr die Spiel 2020 besuchen? Was hat euch gefreut und was habt ihr vermisst?

Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Über Christian

Christian hat schon sehr lange, sehr ausführlich und sehr oft Beiträge auf Magabotato kommentiert bevor er zum Team dazu gestoßen ist. Als wir aufgerufen haben uns Gastartikel einzusenden tat er dies so oft und regelmäßig, dass wir ihn direkt ins Team holen mussten. Christian kümmert sich bei Magabotato um die Veröffentlichung von Blogartikeln und hat bis zu Reboot der Seite auch den Kontakt mit unseren Gastautoren gepflegt. Er ist für seine Hilfsbereitschaft und das Schreiben der Konferenzprotokolle beliebt und für seine “Klugkoterei” gefürchtet. Zu Christians liebsten Hobbytätigkeiten zählen: Geländebau, LARP, Turniere spielen (Freebooters Fate), Brettspiel und Rollenspiel. Aktive Tabletopsysteme sind: Freebooters Fate, Saga, Bolt Action, Dropzone Commander, bald wohl auf Dead Man’s Hand und Frostgrave

Alle Beiträge von Christian →

17 Comments on “Messe Spiel 2019 Essen – der Bilderblog”

  1. Keine Zeit für ein Star Wars: Legion Testspiel? das kann ja gar nicht sein. Das ist ganz schnell erklärt und noch schneller gespielt 😉 Wenn es in HH nicht so voll wäre, würde ich ja spontan eine Demoplatte mitbringen 😉

    Und wieso sieht es eigentlich so verhältnismäßig leer auf den Fotos aus? War das nur im TT Bereich so oder war’s der Uhrzeit geschuldet?

    1. SWL ist halt immer ziemlich belagert und in Halle 1 weit weg vom Basislager. Und ich nehme mir nicht die Zeit. 😉
      Das mit den Besuchern täuscht und ist ganz einfach der “Fotografen-Bias” – wenn ich nicht bewusst ein Bild von vielen Leuten machen will, warte ich eher bis wenig Leute im Bild sind, damit ich mein anvisiertes Objekt auch sehe.
      Gerade Samstag und zu Stoßzeiten beim Einlass war es auch in Halle 6 voll.

    1. Stimmt – und danke! Das kommt davon, wenn man den Spieltitel nicht noch mal extra ablichtet und zu viele zu kleine Bilder auf zu kleinen Bildschirmen sortiert.
      Deliverance -Defiance….Hauptsache das Schiff springt durch das Wurmloch zur EI. 🙂

    1. Bitte, gern geschehen!
      Aber mal ganz ehrlich und auch gar nicht pampig nachgefragt: Wegen der Bilderflut.
      Wären euch da kürzere Beiträge mit weniger Bildern lieber? Die Masse an Bilder macht ja vor allem bei den Bildunterschriften und in der Korrektur massiv arbeit. Deswegen hat es ja so lange gedauert, bis der Blog kam.

      1. Ich, als nicht auf die Messe gehen Könner, sehr sehr gerne Bilder. Gerade bei den Miniaturen und Gelände wo ein Satz wie “es war eine schöne Platte” ohne Bild sehr…. naja, wenig Aussagekraft hat XD

  2. Danke für die “Bilderflut”.
    Mir geht es wie in jedem Jahr: Ich hatte nach 20 Minuten, dass Gefühl zu viel Input auf genommen zu haben, so dass alles danach eher einem Rausch an Bildern und Eindrücken gleicht. Da sind eure zahlreichen Fotos hoch willkommen um den überarbeiteten Geist Nachhilfe zugeben! Also Danke dafür!

    Ich hab mir wirklich Mühe gegeben alles zu sehen, aber dennoch sind da Bilder dabei, bei denen ich denke “Das war da auch ausgestellt?!”
    Und ich finde Sachen in euren Fotos wieder, bei dennen ich auf der Messe gedacht habe “unbedingt merken und zu Hause noch mal in Ruhe gucken….” und dann habe ich es doch vergessen.

    Ich werde letztes Jahr wieder hingehen. Hat sich bei mir zu einem kleinen Highlight gemausert, denn wer guckt denn nicht hübsche Plastik- und Zinnsoldaten an?

    1. P.S.: Mein Absolutes Highlight hat es leider nicht in eure Bilder geschafft: Doc Snyder, sein Brunder Hank und der Nasenmann von Deadman’s Hand! Ich spiele zwar das Spiel nicht, aber ich habe gefühlt ne halbe Stunde gelacht und dann alle drei gekauft. Einfach nur großartig!

        1. Ich hatte den irgendwann mal irgendwo im Netz gesehen, aber Hank und der Nasenmann waren mir neu. Auch die Metal-Figuren (aus Metall XD) sind echt der Hammer ( es wird Nicht besser mit den Metal-Witzen ;D)

  3. Vielen dank.
    @Dune – Board Game: Habe den Vorgänger mehrfach gespielt, leider findet man nur schwer Mitspieler. Diese Version hat nur die Hälte der Spielrunden, aber es steht nicht umsonst 120min+ auf der Box.
    Dann ist das Spiel recht kompliziert und schwer zu meistern. Die erste Runde werde viele Spieler recht viele Fehler machen. Und Fehler werden gnadenlos bestraft. Aber in dieser Version hat jeder Spieler einen Merkzettel mit Stärken und Schwächen der jeweiligen Fraktion. Das hilft.
    Es wird nicht gewürftelt. Vielmehr geht es um Risk-Management. Riskiert man in Kämpfen zu viel, hat man später im Spiel zu wenig Truppen und Spice. Riskiert man zu wenig, verliert man Spice und Truppen. Und selbst wenn man rechnen kann, ist nichts sicher, weil jeder Spieler einen Kämpfer als Anführer, Waffen und Verteidigungen mit in den Kampf spielt. Insofern ist die Kampfmechanik recht spannend.
    Und dann hat jede Fraktion passend zum Dune-Universum seine Features. Harkonnen sind hinterlistig und haben in allen Reihen Verräter platziert. Die Gilde hat das Transport-Monopol usw.
    Ich bin ein Fan und liebe es und auch Dune.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.