Unsere Beute von der Tactica…

Die Tactica ist schon wieder vorbei und sie war einfach großartig. Durch Eure Unterstützung bei unserer Charity-Aktion konnten wir (und natürlich auch Ihr) nicht nur etwas Gutes tun, sondern auch den eigenen Pile-of-Shame etwas schmälern. So wird es nun wieder Zeit für Nachschub zu sorgen. Doch seht selbst was wir erbeutet haben…


Daniel

Das war mein erster Besuch auf der Tactica und ich fand sie echt genial. Ich habe viele nette Leute kennen gelernt und konnte mir auch endlich ein Bild von einigen Discord-Usern machen. Am schönsten war aber zu sehen, dass ihr unsere Los-Aktion so tatkräftig unterstützt habt.

Schon im Vorfeld der Messe war mir klar, dass ich meinen Pile-of-Shame um einiges bereichern würde und ich mich bei Spontankäufen echt zusammenreißen müsste. Das hat soweit auch geklappt, denn ich habe mir “nur” Sachen gekauft, die ich schon lange haben wollte. Da ich mein 40K-Chaos-Großprojekt im Januar erfolgreich verkauft habe, war auch genug Budget in der Kasse und Platz im Schrank.

Meine ersten Käufe waren ein Panzer IV und ein Käfer-Bausatz von Rubicon Models. Die beiden Fahrzeuge sollen auf ein Diorama kommen, wofür ich vor kurzem einen Kickstarter von TB-TV unterstützt hatte. Da zu diesem deutsche Fahrzeuge eher passen, brauchte ich natürlich das entsprechende Modell und über den Käfer habe ich ja schon öfter im Stammtisch geschwärmt.

Auf jeder Convention, die ich bisher besucht habe, konnte man Saga spielen. Leider hatte ich jedes mal das Glück, dass diese Tische immer belagert wurden und ich somit kein Testspiel wagen konnte. Dieses mal hat es geklappt und ich konnte mich selbst von den Grundmechaniken des Spiels überzeugen. Also kaufte ich mir das Saga-Regelwerk, die Erweiterung Ära der Wikinger sowie die Schablonen und die Würfel für die Angelsachsen / -Dänen. Als Bonus bekam ich auch noch eine Heldin kostenlos dazu… Danke Mirko 🙂

Victrix hat erst vor kurzem die umfangreichen Bausätze der Anglodänen und der Huscarls herausgebracht. Von denen war ich schon bei Release begeistert und musste mich hart zusammenreißen, sie nicht zu bestellen. Jetzt hatte ich natürlich einen Grund gleich zuzuschlagen, auch wenn ich nicht so viele Minis dafür benötigen würde.

Bereits im Vorfeld habe ich mir das Scenery Booster von Mantic für meine Hydrophilia Platte bestellt und zur Tactica mitbringen lassen. Diese war immerhin um 70% reduziert. Dazu gesellten sich ein paar Graffiti-Decals von der Schildschmiede und Flipperautomaten von TT Combat.

Mantic hat letztes Jahr die dritte Edition von Kings of War herausgebracht und gleich eine großartige Starterbox mit zwei neuen Fraktion der Northern Alliance und der Nightstalkers herausgebracht. Wie schon im Stammtisch erwähnt, finde ich die Figuren wirklich hübsch und das System hat mich schon immer gereizt. Nachdem ich bei einem Probespiel eines Hamburger Spieleclubs (Sorry, hab den Namen leider vergessen) beiwohnen konnte und mich mit dem Demo-Geber nett unterhalten konnte, habe ich mir als letzten Kauf des Wochenendes dann die Grundbox am Stand von Mantic Games besorgt.

Nun habe ich die nächsten Monate erst einmal genug zu tun. Und das Ein oder Andere wird sich bestimmt auf unserer Seite wieder finden.


Hannes

Als alter Veteran habe ich mir natürlich eine Liste gemacht mit den Dingen die ich mir kaufen wollte. Darauf stand Folgendes:

  •  Army Painter Wash “Dark Tone”
  • Freebooters Fate, der Starter der neuen Fraktion “Die Schatten”
  • Freebooters Fate, Senor Conejo für meiner “Run ‘n’ Gun” Armadaliste
  • Bestimmt etwas Nettes vom Flohmarkt
  • Die Messeminis

Das war es schon. Klingt nach einem leicht umzusetzenden Plan – oder?

Am Ende ist es all das geworden:

Wie ihr seht ist es mehr geworden, aber nicht viel mehr. Und das Wichtigste – Ich habe für jeden Extrakauf eine gute Aussrede:

  • Buzo, der kleine Gobbo ist ein Geschenk
  • Das Schiff ist vom Flohmarkt und stand somit auf der Liste
  • Der Spiegel von Tomarillion ist ein super Marker für das Schattentor der Schatten
  • Natürlich braucht der Spiegel eine Base
  • Die Mantic Terrain Crate brauche ich als Bastelmethadon, um doch schon mit dem Plattenbau beginnen zu können – wie jeder Profi fange ich mit den Details an.

Unterm Strich lässt sich sagen, dass es sich wie immer gelohnt hat nach Hamburg zu fahren 🙂


Christian und Felice

So ein paar Pläne hatten wir ja, aber nicht konkretes. Damit blieb der Stapel angenehm überschaubar. Und er ist ja auch für vier Personen …hust…

Tactica ist Frostgrave Zeit! Für uns beide musste es der Foliant und die Magierbausätze sein. Bei Elladan nahm Christian dann auch noch ein paar (weibliche) Köpfe mit. Auch Schilddecals von Schildschmiede fanden den Weg zu ihm. Aus Warlords Resterampe “3for2” klaubte er sich auch noch ein Bolt Action Buch und Dr. Who Material.

Für Felice gab es noch zwei Modelle der Luftfraktion von Summoners, für die jüngste Tochter eine Hot & Dangerous Trapperin. Auf dem Flohmarkt konnte Christian den Resten der Norman Infanterie für grade mal 2 € nicht widerstehen. Die Start-Collecting-Orks-Box stammt von Nessi und Jonas und wird nun die “Buntä Hordä” unserer älteren Tochter vervollständigen.


Jonas

Nach jede Menge Ausmisten in den letzten Monaten wollte ich nicht ganz so viel Geld ausgeben auf der Tactica, was mir auch, für mein Dafürhalten, gelungen ist. Auch wenn ich an der ein oder anderen Stelle echt gehadert habe, nicht doch mal wieder ein eigenes System anzufangen.

Vorgenommen hatte ich mir eigentlich nur den Chief von Brother Vinni, den ich auch bekam. Als ich dann mit Nessi bei dem fröhlich dreinblickenden Mann am Stand war und mir die Mini kaufen wollte, zeigte Nessi auf das wunderbare Abyssal Couple, welches letztes Jahr für eine rege Diskussion gesorgt hatte. Tja, was soll ich sagen, ich habe etwas übrig für Trash.

Bei Frontline Games kam ich, nachdem ich Sebbo davon überzeugt hatte, dass wir Flames of War ‘Nam erst nächstes Jahr anfangen, nicht umhin mir die Fury Box für Flames of War zu kaufen. Panzer kann man immer gebrauchen 😉

Gerard sagte nur: “Ich habe ein neues Tool”, da war es eigentlich auch schon gekauft. Dazu kam noch das Rakeset, dass ich, trotz seiner Einfachheit, richtig praktisch finde. Und, naja, es kostet halt auch nur einen 10er.


Sebbo

Als alter Veteran habe ich mir natürlich keine Liste gemacht. Sowas machen doch nur Anfänger und undisziplinierte Dullis! Ich hatte mir einfach vorgenommen, den eben erst verkleinerten Pile-of-shame nicht schon wieder übermäßig anschwellen zu lassen. Dank Eurer regen Beteiligung an unserer Wohltätigkeits-Tombola zugunsten des Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V. habe ich, neben einigen anderen aus der Redaktion, vieles aus dem Regal räumen können. Das hat dazu geführt, dass ich mich jetzt endlich wieder auf unfertige Arbeiten stürzen kann, ohne alle zwei Stunden von einem anderen, unvollständigen Projekt abgelenkt zu werden.

Kommen wir nun also zu den Dingen, die ich mir dieses Jahr gekauft habe:

Den Anfang machen sechs Container vom Flohmarkt. Drei sind aus MDF, die anderen drei sind aus Styrodur selbstgebaut. Container kann man eigentlich immer brauchen und da ich noch keine hatte und der Preis echt ok war, sind diese Sichtblocker ausserplanmäßig in meinen Geländefundus gewandert.

Weiter ging es mit meinem ersten Geländestück der Marke Warcradle Scenics. Ich habe schon einiges über die Bausätze gehört und möchte mir nun mein eigenes Bild machen. Die “Old Mill” aus der “Gloomburg” Range ist mit grade mal 15,25€ auch wirklich mehr als günstig und ich freue mich schon sehr darauf, die Mühle zu bauen.

Außerdem habe ich mir bei Michael vom Tabletop Workshop das Lampen-Set inklusive LEDs gekauft. Wofür? Weiß ich noch nicht. Aber wie heißt es so schön? Haben ist besser als brauchen!

Zu guter Letzt habe ich mir dann noch ein Flames of War Buch gekauft. Fortress Europe erlaubt es mir, meine wild durcheinander gekauften FoW-Modelle zu sinnvollen Armeen zu verbinden und anschließend Jonas und seinen Amis in den Arsch treten… hoffentlich. Die Abmachung unter Gentlemen besagt im Übrigen, dass wir zuerst mindestens fünf Spiele “The Great War” beenden bevor wir uns dem zweiten Weltkrieg zuwenden. Danach kommen dann in chronologischer Reihenfolge die anderen Kriege, bis wir schlussendlich bei Team Yankee ankommen.

Bei Gerad Boom habe ich mir dann, wie auch Jonas, das neue Treppen-Tool gekauft. Mal sehen, was ich damit so alles anstellen kann. Ich freue mich auf jeden Fall sehr darauf.

Und ganz zum Schluss kommen dann noch die Modelle, die ich mir ganz am Anfang der Show gekauft habe: Die diesjährigen Tactica-Modelle. Vielleicht machen wir ja wieder ein Messe-Mini-Bemal-Dingsbums.


 

Huscho

Für mich war in diesem Jahr relativ klar was ich auf der Tactica 2020 kaufen möchte. Daher gab es bei mir nur einen relativ kleinen Lootberg.

Die vorbestellten Streitwägen von Victrix, sowie die beiden Säbelzahntiger und vier Barbaren von Elladan werde ich für meine Saga „Ära der Magie“ Armee verwenden. Natürlich soll der Streitwagen noch etwas „verschönert“ werden, damit er in das Barbaren-Thema passt. Dazu passend habe ich ein Fell-Tool gefunden, welches ich hierzu verwenden werde.

Außerdem habe ich für meinen Kult noch „Le Gauche“ ergattert. Im Freebooters Fate Discord gab es die Möglichkeit, die Online verfügbaren Legendenkarten usw. als gedruckte Skatkarten in einer Sammelbestellung zu kaufen und auf der Tactica abzuholen. Und für Summoners habe ich für meine Luftfraktion das neue Modell mitgenommen.

Bei DayDream-Miniatures hatte man die Möglichkeit eine kleine Serie von Star-Wars Modellen zu erwerben, die in begrenzter Stückzahl zur Verfügung standen. Zu meinem Glück konnte ich noch eine der limitierten Tactica-Miniaturen-Sets am Sonntag erbeuten. Eine der Figuren werde ich nach dem bemalen verschenken.


Wie war Eure Tactica? Was habt Ihr euch gekauft? Habt Ihr ein, zwei, drölf neue Systeme angefangen oder konntet ihr dem Kaufzwang widerstehen? Lasst es uns wissen und schreibt es in die Kommentare.

Über Daniel "stix0r"

Seit 2000 im Hobby tätig. Angefangen habe ich mit Warhammer Fantasy und 40K. Neben Auftragsarbeiten male ich hauptsächlich für die Vitrine, aber spiele auch ganz gerne mal. aktuelle Projekte: Alien vs Predator, Death Guard, Tau, US & 8th Army für Bolt Action, Dropzone Commander UCM, US & British Army für Flames of War, Hydrophilia, Gelände und Monster für Frostgrave, Relic, diverse Großfiguren und Büsten Modelcount:  2016 - 115 / 2017 - 111 / 2018 - 211 / 2019 - 125 / 2020 - 76

Alle Beiträge von Daniel "stix0r" →

5 Comments on “Unsere Beute von der Tactica…”

  1. Es freut mich um jeden Spieler, der mit SAGA beginnt! Und hoffentlich dabei bleibt. Hoffe, du hast viel Spaß damit! 🙂

    Das Treppentool, bzw. den Prototypen, konnte ich schon auf der Szenario bewundern. Super Teil! Bin dann am Samstag morgen gleich hin und habe einen geholt.

    Gerade wegen des “Pile of Shame” habe ich mich bei Miniaturen stark zurückgehalten und mir nur die Sondermini “Braddock” von den Perrys gegönnt.

  2. Moin,
    bei mir und meinem Kumpel war auch Saga angesagt, für mich eine Normannen Truppe und Ära der Magie plus Zauberkarten und Kleinkram, für ihn Grundregelwerk plus Ära der Magie. Zusätzlich noch neue Pinsel und weiteres “Verbrauchsmaterial”
    Schön zu hören, dass es reges Interesse an den Losen gab, wie viel konntet ihr denn Spenden?

  3. Bei mir, war die Vervollständigung der Frostgravebücher vorrangig, so dass ich die komplett einmal mitgenommen habe, die Ära der Magie wurde im Sagaregelwerk eingeleutet.
    Freebooters bekam endlich das Mannschaftsbuch, persönlich abholen ist irgendwie netter…
    An Corvana und Incantanebra, sowie, Drunken Ivar und La Hoja, zur endgültigen Vervollständigung der Piraten und der Bruderschaft konnte ich nicht vorbeigehen.

    Abgerundet wurde das ganze von ein wenig Flohmarktgestöber, für X-Wing.
    Alles in allem wenig für den Pile of Shame, der sollte Ende April wieder auf Stand Januar 2020 sein
    und somit weiter abgebaut werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.