#186 MagaboMöpse Episode 7: Diskriminierung

Moin Moin!

Geschüttelt oder gerührt? Gerührt sind sowohl Felice als auch Nessi, dass ihr schon seit sieben Folgen das Format Magabomöpse unterstützt!
In dieser siebten Folge geht es nun um Diskriminierung. Gibt es das überhaupt im Bereich Tabletop und wenn ja, wie stellt sich dieses Problem dar?

Ist euch schon mal Diskriminierung im Hobby begegnet – egal, welches Geschlecht ihr habt – und wie habt ihr reagiert? Erzählt es uns in den Kommentaren.
Wir wünschen viel Spaß beim Zuhören!

Fifty Shelves of Grey

Über Nessi

Nessi ist über Jonas im Oktober 2018 zu Magabotato gekommen. Sie wurde schon 2011 mit Hilfe einiger Blutinselboxen zum Hobby angefixt und hat die wahrscheinlich größte Skavenarmee auf diesem Erdenrund unter ihrem Kommando. Zu Jonas' Leidwesen liegt ihr das Bemalen von Miniaturen deutlich mehr als das Spielen. Abgesehen davon verstärkt sie das Redaktionsteam beim Bloglektorat und bei der Newsarbeit in der Hoffnung, auch mal andere Systeme für sich zu entdecken.

Alle Beiträge von Nessi →

10 Comments on “#186 MagaboMöpse Episode 7: Diskriminierung”

    1. Hey,
      ich denke, inzwischen weißt du ja warum es noch eine Folge gibt 😉
      Für diejenigen, die es sich noch immer frage: diese Folge der Möpse wurde noch aufgenommen als Nessi noch bei Magabotato dabei war.
      Ich hoffe noch immer, euch nicht zu lange warten zu lassen bis die nächste Folge kommt…

  1. AhAAHahHAAa, ist das alles schwierig. 😀

    Also klar ist tatsächlich schon mal, dass man die Themen Diskreminierung, Sexismus, usw. kaum bis gar nicht trennen kann, wenn es um Hobbybezug geht. 😀

    Ausschluß vom Battletech-Turnier: ist natürlich assi und geht gar nicht. Was für ein verkappter Haufen diese Battletech-Leute! Moment… diese “Battletech-Leute” sind komisch? Ist das nicht auch eine Art Diskreminierung, einfach mal alle in einen Topf zu schmeißen und zu sagen “DIE” sind komisch?
    Ok, ist überspitzt. Ich weiß, was gemeint ist und ja, dieser Ausschluss aufgrund vom Geschlecht ist merkwürdig und verwerflich. Wahrscheinlich haben diese Leute (die von diesem Turnier/Facebook-Gruppe, nicht generell alle Battletech-Leute – habe keine Ahnung von dieser Szene!) tatsächlich ein Problem damit, mit oder gegen Frauen zu spielen. Und ja, ich glaube, dass gibt es im Tabletop-Hobby öfter, dass man diese Sorte “Jungs” hat, als anderswo. Ist das jetzt schade? Ja! Ist das schlimm? Erst mal nicht, so lange so ein Ausschluss dann auch fair kommuniziert wird und nicht nach Ausreden gesucht wird, wie ja hier anscheinend geschehen.

    Dicebag Lady: für mich Tendenz zu einem Fall von Diskreminierung. Also erst mal, muss man ja überhaupt schon Panne sein für so eine Aktion (Leute ohne Kontext mitten in einem Gespräch anzubrüllen), es wird sich dazu mit Sicherheit auch ne Menge Frust und Wut angestaut haben. Und da würde ich tatsächlich eher davon ausgehen (sicher sagen kann man das natürlich nicht), dass derjenige ein Problem mit a) der Darstellung von “normalen” Frauen-Minis hat, b) überhaupt Frauen-Minis hat, c) Frauen im Hobby hat, d) Frauen im Hobby hat, die ein Unternehmen führen, selbstbestimmt und tough auftreten.
    Also ich kann ja nur aus meiner Siccht sprechen, aber würde ich jemanden anschreien, weil mir irgendwelche Minis einfach nicht gefallen? Wie gesagt, da muss sich schon ne Menge Frust, Alkohol oder sonstwas angestaut haben, um so ne Aktion zu veranstalten und die Vermutung liegt nahe, dass die Gründe mit dem weiblichen Geschlecht zusammenhängen.

    Sexismus: oh ja, das ist mir mehrfach früher in der TTW aufgefallen, dass, sobald sich mal eine Frau im Forum angemeldet hat, gleich die üblichen Verdächtigen mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben. Naja, so verhalten sich vielleicht schüchterne Jungs.
    Ich selbst finde, dass das andere umgekehrte Argument, dass Männer für ihre Hobbies belächelt werden, wenn Tabletop, Rollenspiel und Co. zur Sprache kommen, nichts mit Sexismus zu tun hat, sondern mit dem Hobby an sich. So hat wohl jeder seine Vorurteile im Kopf, die man automatisch assoziiert. Häufig ist da ja auch was dran, ohne jetzt alle über einen Kamm scheren zu wollen. Wie sagte mein Geschi-Lehrer früher so schön “man muss nur wissen, wie man zu seinen Vorurteilen steht”. 🙂 Recht hat er! Man kann sich ja Rollenbilder im Kopf bilden wie man möchte, muss die Schubladen aber auch soweit öffnen und ohne Vorbehalte an Menschen ran gehen, dass man auch ein Umsortieren in andere Schubladen zulassen kann.
    Viele oberflächliche Menschen stempeln einen leider ab, was schade ist. Ich selber will auch ungern mit “DEM” Kellernerd assoziiert werden, weil ich das schlicht und einfach nicht bin. Trotzdem mache ich keinen Heel aus meinem Hobby. Ein differenzierter Umgang mit diesem Thema ist zeitaufwendig und schwieriger als zu sagen “ich gehe gern ins Kino”. Was tun? Ich weiß es auch nicht. Was man auf jeden Fall nicht tun sollte ist, sein Hobby aufzugeben, weil es einem peinlich ist. Niemand sollte sich verstellen müssen, um von irgendwem akzeptiert zu werden, aber das ist ein gesellschaftlich übergreifendes Problem in viele Bereiche des täglichen Umgangs. 🙁

    50 Shelves of Grey: ach komm, dass ist ein guter Wort-Gag, da würde ich jetzt auch nicht zu viel reininterpretieren. Für mich ein klassischer Fall von Goldwaage. Ich glaube auch nicht, dass man den Bezug zu diesen Büchern/Filmen und der Rolle der unterwürfigen Frau darin hier aufgreifen will, um die Zielgruppe zu erschließen. Es ist ein (wie ich finde) guter Wortwitz, ein witziger Sketch, nicht mehr, nicht weniger.

    Boah, wat ne Wall of Comment, aber da das ja wohl mit Nachschub etwas länger hier dauern könnte, hab ich ja auch Zeit. 😀
    Danke für die Sendung! 🙂

  2. Hallo Ihr Lieben!
    Ich muß mir den Podcast vermutlich noch einmal anhören, bevor ich etwas zum großen Thema „Diskriminierung“ sagen kann.
    Aber zuerst möchte ich doch wissen: darf man fragen, warum Nessi aus dem Team ausgeschieden ist?

    Vorerst aber schon mal beste brutopische Grüße aus dem Ausnahmezustand (hier in Schnitzelland wird tatsächlich Klopapier gehamstert – sind wir wirklich schon so weit???),
    der stille Don

  3. mipft – ich sollte zeitnäher kommentieren. Ist halt immer der Schritt vom Podcatcher zur Homepage und COVID sorgt für andere Auslastungen.

    Schön, dass es noch mal einen Podcast mit Nessi gab, ich bin voller Hoffnung auf weitere Folgen. Bitte!?!

    Zum Thema:
    mmmhhh – ihr seid einfach nicht der Genderswapped-Podcast fürs Tabletop. Was gut ist, da ihr primär über eure Erfahrungen als weibliche TabletoperInnen sprecht und nicht so gendertheoretisch gesteuert seid. Aber auch ein bisschen schade, weil ihr das Thema nicht so intensiv durchdringt. Ihr wirktet teilweise sehr unsicher bis widersprüchlich.
    Diskriminierung finde gerade da statt, wo sie eben nicht bewusst ist. Gerade beim Thema Alltagsrassismus und eingeübte Diskriminierungsmuster.
    Auch nichtpriveligierte Gruppen können diskriminieren, auch die weiße Cis-Frau kann eine andere weiße Cis-Frau aufgrund eines unerwünschten “nicht-konform-weiblichen” Verhalten diskriminieren. Der klassische Krebseimer, bei dem die restlichen Krebse jeden Krebs der hinausklettern will wieder zurück ziehen.
    Zu euren Beispielen:
    BattleTech – da ist meine einzige Quelle Michael Mingers (DorpCast & Ullisses Vertrieb) , der auch sagt, dass die Spielerschaft sehr speziell und in ihrer Filterblase gefangen ist.
    Annie von BadSquiddoGames – geht ja gar nicht. Annie ist wohl eine der prominentesten Personen im weiblichen Wargaming. Aber ja, mehr Fakten helfen.

    Interessante Episode, ich freue mich, wenn ihr das Thema weiter vertieft.
    Ach, ich freue mich einfach über jede weitere Folge und mehr weibliche Stimmen im Tabletop..
    Bitte Felice, mach weiter!

    1. uhuhu – Fifty Shelves of Grey.
      Ja, das war eine echt gute Werbung für die Contras Farben (auch wenn ich die Farben nicht soooo mag)
      Ist nun auch schon ein Jahr her…
      Warhammer TV hat dazu noch ein paar lustige Videos gemacht.

      Inside the Contrast lab https://www.youtube.com/watch?v=E27sfjY3-0w
      What is best in life? https://www.youtube.com/watch?v=tiKPCLVQ6n4
      Free your models? https://www.youtube.com/watch?v=d-B8-kt3jl4

      Aber ja, die fifty shelves sprechen am ehesten Frauen an. Ich denke aber nicht, dass dieses Video extra über uns Frauen gemacht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.