Tactica 2020 – der Bilderblog 2

Alle Jahre wieder….

… waren wir auf der Tactica. Auch dieses Jahr zog es die Magabotatos wieder nach Hamburg ins Bürgerhaus Wilhelmsburg. Wieder einmal präsentierten wir unser Hobbyprojekt, boten an unsere Redakteure im Rahmen unserer Redaktionskeilereikonferenz zu verprügeln und mit uns zu Quatschen.
Auf Anregung von Daniel veranstalteten wir auch eine Tombola zu Gunsten des Kinderhospiz Bärenherz in Leipzig, die viel Zuspruch fand.

Für alle die nicht zur Tactica kommen konnten oder die einfach noch mal in Erinnerungen schwelgen wollen, hier eine… umfangreiche… Bilderschau. Diese ist wie immer sehr subjektiv, daher schon mal eine Entschuldigung an alles, was ich nicht abbilden konnte.

Wie immer war die Tactica sehr voll; die Schlange am Samstagmorgen spricht Bände. Dennoch war der allgemeine Eindruck, dass es sich etwas besser zwischen Samstag und Sonntag verteilte. Das hieß dann aber vor allem, dass es Sonntag immer noch recht voll war und es sich Samstag dieses Mal ab 16:00 h rasant leerte. Deswegen waren auch nicht alle Händler mit dem Samstag ganz zufrieden.

Händler

Neben den üblichen und bekannten Händlern wie Fischkrieg, PK Pro, Warlord, Foundry, Battlefield Berlin, Najewitz Modellbau etc. sind mir drei etwas mehr in Erinnerung geblieben.

Gerald Boom war wieder an der gleichen Stelle im Erdgeschoss wie zuvor und zeigte sein neues Treppenschneidewerkzeug. Passend dazu war auch Michael Martin mit Modular Dungeons vom Medienbereich zu Gerald gerutscht; bereiten die beiden doch gemeinsam die Veröffentlichung eines Buches zum Bauen mit Hartschaum vor.
Zu ersten Mal fiel mir War Scenery auf, deren Vertreter recht offensiv seine Entwürfe und 3D-Drucke am Rande der Hobbyhalle präsentierte.

Van Dyck

Die Flamen von Van Dyck hatten ihre 10 mm Minis für den Ersten Weltkrieg dabei. Sie kündigten das neue Regelset “Fix Bayonetts” und einen dazu passenden 2-Spieler-Starter an, in dem Belgier gegen Deutsche antreten.

Rapture von Gravity Bay

Eine kleine Überraschung war die Präsentation von Rapture von Quantum Bay, einem neuen Skirmisher-Tabletop aus Deutschland. Ich meine, ich hatte es schon auf der Spiel 2019 am Rande wahrgenommen. Das System soll im dritten Quartal gecrowdfundet werden. Ich wagte eine Testpartie und werde über diese und meinen Eindruck noch vertieft berichten. Die Qualität der Miniaturen wusste aber zu überzeugen, da ein sehr strapazierfähiges Hartplastik verwendet wird, welches nicht so leicht bricht.

Plastik Modellbau Club Lübeck

Man sollte nie vergessen, wo unser Hobby auch her kommt. Der PMCL zeigte klassischen Plastikmodellbau und einige interessante Ideen.

Aliens versus Glücksbärchis – Red Lion Con

Mit ihrem “Tabletop für die ganz Harten!” zeigten die Organisatoren der Red Lion Con ihren Humor. Sehr interessant fand ich neben den Glücksbärchi-Figuren auch die zu Aliens umgebauten Tyraniden. Es kommt eben immer alles zurück zu den Ursprüngen. Schade, dass ihre Convention ausfällt.

Freebooter’s Fate

Ja, keine Tactica, ohne das Christian über sein Leib & Magen-Tabletop schreibt. Die Tactica stand ganz im Zeichen der Vorabveröffentlichung der neuen Fraktion der Schatten. Aber man sollte auch die beiden Demo-Platten beachten, die besonders toll bei wenig Licht am Samstagabend wirkten.

Fubaboardgame

Auch sehr interessant sah dieses Fussball-Spiel aus, welches das Lokalderby zwischen HSV und St. Pauli abbildete.

Hellboy

Zwar kein klassisches Tabletop, aber mit Miniaturen und einer frei drehbaren Platte: die Hellboy-Brettspiel-Adaption.

Napoleonik  – der Weg nach Paris 1814

Was wäre denn die Tactica ohne die allseits beliebte Napoleonik? Die Berliner Napi-Runde hatte wieder ihre große Platte in der Händlerhalle. Hier konnte man Napoleon in sein Exil nach Elba schicken. Nicht dass er dort lange bleiben würde…

Schatten über Gator Land (7TV)

Ein ScoobyDoo-Abenteuer in einem verlassenen Vergnügungspark: hier konnte man die Scooby-Gang nach den Regeln von 7TV durch Abenteuer, Monster und Regieanweisungen lotsen.

One Ship – A Thousand Bullets (7TV)

Auch A-Team Fans kamen auf ihre Kosten. Die Platte des Containerschiffes kannte man schon von der Tactica 2017, aber hier traf man auf neue Schurken nach 7TV.

Der Fall von Burg Löwenstein (Kings of War)

Auch die dritte Edition von Kings of War konnte man beim Fall von Burg Löwenstein anspielen. Interessant fand ich die Orientierungshilfen durch die Aufstellschilder für die Einheitenprofile.

Mortal Gods – der Koloss von Sparta

Auch wenn der Skirmisher im historischen Peleponesischen Krieg angesiedelt ist, musste man doch die Omen der Götter richtig deuten, um den Sieg davon zu tragen.

Charkow 1942 – Entscheidung an der Bereka

Das Spielsystem “Great Battles of WWII” widmet sich hier den kleinen Maßstäben. Hier konnte man die zweite Schlacht um Charkow nachspielen.

Star Wars

Science-Fiction war das Thema im letzten Jahr, aber auch dieses Jahr war die weiter ausgebaute Platte “Ghosts of Mustafar” zu sehen, auf der man Star Wars Legion spielen konnte. Ebenso auf der Nachbarplatte “Red Two down” auf der man Wedge Antilles vor den anrückenden Imperialen retten konnte.

Heavy Metal is the Law!

Wenn Ragnarök droht, spielen sogar Heavy Metal Stars Saga! Hier konnte man ikonische “Metal(l)-Figuren” in passender Kulisse gegen untote Nordleute antreten lassen.

Steinhammer 30k BC – Mammutjagd (Spielsystem: Tribal – Primeval)

Endlich mal ein Tabletop mit Mammuts! Vor der letzten großen Eiszeit sind je eine Gruppe Cro-Magnon und Neandertaler auf der Jagd. Beide versuchen möglichst viel Beute zu machen, ohne selbst zur Beute zu werden.


Das war es mit dem zweiten Schwung der Eindrücke. Manches Thema werde ich später noch vertiefen, bei allen Platten und System, welche ich nicht ablichten konnte, entschuldige ich mich noch mal. Ihr wart wahrscheinlich einfach zu sehr “belagert”, als dass ich ein klares Bild machen konnte. 😉

Wir wünschen euch viel Spaß mit euren Erinnerungen an die Tactica und freuen uns schon, euch nächstes Jahr wieder zu treffen.

Über Christian

Christian begann als Gastautor, der auch regelmäßig und ausführlich unsere Beiträge kommentiert hat. Auch wenn seine "Klugkoterei" gefürchtet ist, mussten wir ihn wegen seines Schwerpunkts auf dem Blog damals ins Team holen. Christians liebsten Hobbytätigkeiten zählen: Geländebau, LARP, Turniere spielen (Freebooters Fate), Brettspiel und Rollenspiel. Aktive Tabletopsysteme sind: Freebooters Fate, Saga, Bolt Action, Dropzone Commander, bald wohl auf Dead Man’s Hand und Frostgrave

Alle Beiträge von Christian →

6 Comments on “Tactica 2020 – der Bilderblog 2”

  1. Hui – mit den Bildern hätte ich jetzt nicht mehr gerechnet.

    Schade und typisch dass nix von GW und Bolt Action zu sehen war. Was Warlord noch so dabei hatte auf der Messe würde mich interessieren.
    Die Glücksbärchis und die Mammutjagd sehen ja interessant auch, die Heavy Metal Gods sind ja zum schießen, auch wenn sie noch etwas schärfer sein dürften.

    Aber danke für die Bilder, gerade jetzt wo die Tactica so langsam aus dem Bewusstsein verschwindet.

    1. Deshalb machen wir das ja auch, um euch an die schöne, alte Zeit zu erinnern 🙂

      Von GW und Bolt Action war relativ wenig zu sehen. Ich glaube Warlord Games waren nur mit einem großen Verkaufsstand da und von GW wurden zumindest ein paar Dioramen ausgestellt, welche aber bereits in unserem ersten Teil gezeigt wurden.

  2. Gravity Falls war Resin kein Plaste.

    Die Würfel Mechanik die mich mit ihren Modifizieren über die Würfelanzahl mit Würfen gegen feste Limits an Shadow Run ab der unsäglichen 4ten erinnert, hat mich zu tiefst abgeschreckt.

    Dazu das Prädikat Fehlschlag auf dem Banner.

    Wer nicht weiß was ich meine da stand Tabletop aus Deutschland. Das ist eigentlich immer ein Garantierter Marker für eine Totgeburt, da deutsche Tabletops nur dann erfolgreich sind wenn sie so tun als wären sie es nicht. Deutsche Tabletops haben irgendwie keinen guten ruf.

    Zum glück stand nicht drauf mit der DSA lizenz ….

    1. Danke für die Ergänzung,
      Mir wurde konkret zu Rapture von Gravity Bay bei einem Modell (Der Nahkämpfer von Atlantis) gesagt, dass es ein Kunststoff (aber eben noch kein Spritzguss) wäre und die Robustheit des Modells in einem Falltest demonstriert. Also eben keine typischer Hartplastik-Polystyrol, wohl eher ein detailiertes PVC
      Die Modelle, welche ich in der Hand hatte, waren weniger steif, als die Kunstharzmodelle welche ich kenne. Sie sind ja aber auch noch in der frühen Prototypphase und gerade da ist Resin/Kunstharz ja wohl eher Standard
      Auf das Spiel gehe ich ja noch mal vertieft ein.

      Gravity Falls ist eine Serie von Disney Televison Animation und war nicht auf der Tactica 😀
      ….oder die Leute und Animationen haben sich SEHR gut versteckt…. 😀

  3. Super danke für den coolen Blog! Vermisse schon sehnsüchtig ‘nen Stammtisch! 7tv macht ordentlich was her! Da kommen mir etliche neue Ideen^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.