Ankündigung – Coronathon

“Malathon war gestern. Magabotato rufen hiermit den Coronathon aus!” – Sunami  (17. März 2020)

Was sollen wir sagen? Die Idee war so genial, die mussten wir einfach übernehmen. Vielen Dank an Sunami an dieser Stelle noch mal dafür.

Mit dem Coronathon möchten wir diesem Virus den Stinkefinger zeigen und gleichzeitig etwas für unser aller Hobby tun.  Ab Freitag  möchten wir Euch im Rhythmus von zwei bis drei Tagen, bis zum Ende der Ausgangsbeschränkungen,  unsere Fortschritte beim Bemalen und Basteln zeigen.

Natürlich interessieren uns auch Eure Fortschritte. Schickt uns Eure Bilder an sebastian@magabotato.de,  daniel@magabotato.de oder postet sie einfach in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #coronathon

Wir freuen uns über Eure rege Teilnahme und wünschen Euch allen nur das Beste und viel Gesundheit.

Lasst Euch nicht unterkriegen und passt gut auf Euch auf, was immer ihr tut.

Eure Magabotatos

 

13 Comments on “Ankündigung – Coronathon”

  1. Dabei würde ich sagen. Im Moment Male ich an meinen Tohaa&Spiral Corps für Infinity und an der Keltischen Fantasyarmee für alles andere.

  2. Sehr gute Aktion! Ich habe heute den ganzen Tag mit meinem Mädel am Maltisch verbracht. Heute gegen Abend kommen dann unsere Werke in die sozialen Medien mit dem #Coronathon Tag

  3. Finde das unglaublich seltsam. Bin Handwerker und arbeite wie immer. Ein paar mehr Vorschriften, Desinfektionsmittel und Abstand zu Kunden das war’s. Aber eigentlich wie immer. Und dann liest man hier oder geht einkaufen und denkt “was ist hier Bloss los”. Finde die Idee natürlich auch Hammer hab aber nicht eine Minute mehr über als sonst geschweige die Zeit für Langeweile.

    1. Ja die momentane Situation trifft nicht jeden. Bei mir sah es am Anfang auch so aus, als würde es einfach weiter gehen. Allerdings gibt es auch Geschäftsführer, die in der Kurzarbeit eine Chance wittern Personalkosten zu sparen. So ist es leider bei uns… Der Laden brummt und die paar Hanseln, die noch da sind, müssen alles abfedern.

  4. Aldred, seltsam, aber so steht es geschrieben…

    Ich arbeite bei Gericht. Wir arbeiten zur Erhöhung der Durchhaltefähigkeit im 2-Wochen-Schichtbetrieb. So soll verhindert werden, dass das gesamte Gericht bei einer Infektion der Bediensteten auf einen Schlag ausfällt. Ich bin jetzt nach zwei Wochen Dienst an der „Front“ in der Homeoffice-Phase.

    Leider bedeutet das nicht, dass ich konsequent durchgrillen und Armeen bemalen kann. Ich bin in ständiger Rufbereitschaft und muss die kleinen Space Marines betreuen. Hinzu kommt die Angst um nahe Angehörige, die vorerkrankt sind. Wenn die sich infizieren, dann ist Feierabend…

    Fuck you, Corona. Ich bin mit am Start!

    P.s. Wir sollten den Coronathon aber nicht ohne überprüfbare Zwischenziele führen. Eine Timeline ist wichtig!

    1. Ja die Situation ist schon nicht ohne, gerade deshalb sollten wir das beste daraus machen.

      Wie stellst du dir denn Überprüfung vor? Wir können leider schlecht bei dir vorbei kommen, um dir auf die Finger zu schauen 🙂
      Es gilt bisher weiterhin immer fleißig auf Twitter, Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #Coronathon euren Fortschritt zu posten.

      1. So wie ich Euch verstanden habe, malen wir Against-the-Flu bis die Ausgangsbeschränkungen aufgehoben werden (können).

        Das ist unabsehbar, und von Bundesland zu Bundesland verschieden.

        Wie wäre es mit:

        Batch I: 30.04.

        Batch II: 30.05.

        Usw.

        Als Ziel scheint mir 42 etwas abitioniert. Aber wie wäre es mit 19 Modellen pro Batch-Phase?

        Covid-19, Construct, Operate, Visualize, Identify, Deliver 19 Models per Season!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.