DIY-Transporttasche für die eigene Armee

Moin Moin ihr Miniaturengeneräle,

Steven hatte euch ja vor einiger Zeit seine Transporttasche von Army-Box vorstellt, die er auch nicht mehr missen möchte. Der gute Olaf hat dann in den Kommentaren unter seiner Review auf eine kostengünstigere DIY-Variante hingewiesen.

Da nicht nur Steven diese Variante interessierte, sondern auch euch, hat Olaf eine kleine Anleitung erstellt. Wir hoffen sie gefällt euch!  An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Olaf fürs zusammenstellen 🙂

Selbstzusammengestellte Transortlösung für magnetisierte Figuren

Die Idee habe ich irgendwo im World Wide Web aufgeschnappt und kopiert. Leider habe ich mir den Erfinder nicht gemerkt. Ich habe also kein Copyright.

Zuerst habe ich mir die Abmessungen des Postorganisators “Kvissle” aus dem Internet-Katalog des blau-gelben Möbelladens herausgesucht.

 

Passend zu den Abmessungen habe ich dann nach einer Overlock-Nähmaschinentasche gesucht und folgende Abmessungen gefunden und bestellt.

 

Die sieht dann zum Beispiel so aus, wie auf den Bildern zu sehen. Das Kvissle passt in der Breite exakt hinein. Nach vorne hin sind noch ca, 7 cm Platz für Bücher, die ich in einem Stehsammler transportiere. Dieser sorgt dann auch dafür, dass die Schubladen beim Transport nicht herausrutschen.

 

Hier die erste Stellprobe. Im Transportsystem habe ich die Korkauflagen vorsichtig abgelöst, damit die Magnete der Basen direkt auf dem Blech stehen. Die Klebstoffreste sorgen für einen weiteren Rutschstopp.

 


Vielen Dank Olaf! Das sieht nach einer günstigen Lösung aus und auch wenn das Design der Tasche vielleicht nicht ganz so Grimdark daher kommt, hoffen wir doch, dass euch dieser Hobbytipp weiter hilft… Und ausserdem kommt es ja auf die inneren Werte an, oder?

Was sagt ihr denn zu Olafs Lösung? Habt ihr noch andere Ideen, eure wertvollen Armeen sicher zum Schlachtfeld und wieder nach Hause zu transportieren? oder vertraut ihr ganz den Profis der Miniaturenbeförderung? Lasst es uns wissen.

 

Bleibt gesund,

Eure Magabotatos

Über Redaktion

Unsere Redaktion durchsucht für euch die Weiten des Internets auf der Suche nach Neuheiten. Momentan besteht die Redaktion aus: Felice, Hannes, Christian, Steven, Michael und Sebastian

Alle Beiträge von Redaktion →

11 Comments on “DIY-Transporttasche für die eigene Armee”

  1. Hallo.

    Eine coole Idee. Einzige Frage noch: Weshalb den Kork abknibbeln? Man kan die Einschübe doch auch ‘verkehrt herum’ einsetzen. Die Höhe wird dadurch doch nur geringfügig verringert?
    2 Daumen hoch.

    1. Hallo,

      Die Rückseite hat keine vordere Kante, so dass mir dann doch Figuren rausgerutscht sind. Das ist jedoch nach Figur und verwendetem Magneten für Andere kein Thema.

      Gruß

  2. So eine Tasche habe ich mir auch gemacht – allerdings mit einer dunkelblauen Tasche von w6. Die hat den Reißverschluss nicht mittig sondern an einer Seite, dann kann man das Regal direkt aufklappen, wie bei den Army Boxen die direkt für uns Tabletopper gebaut sind. Es gibt sogar ein Fach in der Klappe fürs Regelbuch.

    1. Ich habe mir die Tasche bei W6 bestellt. Sie kam gestern an. Heute dann probiert Kvissle ein zu bauen. Fazit: Geht leider nicht.
      Kvissle ist ziemlich exakt 32x32cm im Querschnitt -> Umfang 128 cm
      Ich habe die Tasche am Reißverschluss nachgemessen: Umfang 120 cm

      Das passt leider nicht. Es mag an Fertigungstoleranzen liegen.
      Ich werde mal nach einer Alternative suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.