Radio Longfall – Flaschenpost #30

Ahoi!
Manchmal schweift man einfach ab. Fabian und Florian sind da keine Ausnahme! Es gibt auch eine neue Figur, aber erstmal muss gequatscht werden.
Am Ende gibt es auch noch etwas zu Lernen.  Gab es Piraten in Mexiko? Experte Flo klärt auf!
Wir wünschen Euch viel Spass beim Hören
Radio Longfall auf Instagram: https://www.instagram.com/radio.longfall/
Feedback entweder in den Kommentaren oder unter info@radio-longfall.de
Musik:
Thanks to:
„Prelude & Action“
Kevin MacLeod (incompetech.com)
Licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0
„Brave Pirates“
fri.events Orchestra

Über Redaktion

Unsere Redaktion durchsucht für euch die Weiten des Internets auf der Suche nach Neuheiten. Momentan besteht die Redaktion aus: Felice, Hannes, Christian, Steven, Michael und Sebastian

Alle Beiträge von Redaktion →

4 Comments on “Radio Longfall – Flaschenpost #30”

  1. Könnte Copy and Paste vom Format machen (Mini gefällt mir nicht).. hier ergänzt: Warum Tentakel? Cthulhu lässt grüßen?

    Wobei die Regeln tatsächlich ganz interessant klingen… Macht nur die Mini nicht schöner.

    Naja. Mal sehen, wo es hingeht und was mit dem Kickstarter wird.

    1. Mir fehlten die letzten 10 Minuten… Jetzt muss ich nachtragen voll Scham nicht zuende gehört zu haben:
      Erstmal vielen Dank für die Reaktion! Um das Klarzustellen: Trotz der Kritik an den aktuellen Minis mag ich das Spiel und die alten Minis sehr gerne! Gerade deswegen bin ich wahrscheinlich gerade so enttäuscht. Wäre mir das Spiel egal, könnte mir die Entwicklung egal sein.

      Und den Podcast mag ich sowieso, sonst würde ich ihn ja nicht hören Daher herzlichen Dank an dieser Stelle für Eure Arbeit! Und auch für die Geschichtsstunde!

      Allerdings habe ich nochmal in meinen Post geschaut und sollte ich der Auslöser gewesen sein: Ich habe nicht geschrieben, dass es keine Piraterie in Mexiko gab, sondern das der abgebildete Mexikaner für mich nicht ins Seeting passt, kleiner aber wichtiger Unterschied.

      Ein Sombrero kann ich schwerlich mit Seefahrt und dem Piratenklischee verbinden, was Freebooters ansonsten weitgehend bedient. Der Klischee – Mexikaner dürfte in unseren Breiten durch die Filme der 60er und 70er eben eher im Western untergebracht werden (und passt damit z.B. zu Malifaux). Da, wie ihr selbst erzählt, Freebooters eben ein Spiel aus deutschen Kulturkreis ist und diverse hier gängige Klischees bewusst und ironisch bedient, stellt die Mini für mich einen (in letzter Zeit wiederholten) Bruch da.

      Das im Prinzip die ganze Karibik (wie zu irgendeiner Zeit wahrscheinlich jedes befahrene Meer) Piratenrevier war, ist klar.

      Das mit der Falschbehauptung möchte ich daher nicht so stehen lassen, weil ich nicht behauptet habe, dass es in Mexiko keine Piraten gab.

      Btw.: Da ich auch in einem anderen Hobby unterwegs bin, was Klischees bedient: Es ist kein Klischee mehr, wenn man es erklären muss, weshalb es ins Seeting passt. Dann ist es eine kurzweilige Geschichtsstunde

  2. Mir fehlten die letzten 10 Minuten… Jetzt muss ich nachtragen voll Scham nicht zuende gehört zu haben:
    Erstmal vielen Dank für die Reaktion! Um das Klarzustellen: Trotz der Kritik an den aktuellen Minis mag ich das Spiel und die alten Minis sehr gerne! Gerade deswegen bin ich wahrscheinlich gerade so enttäuscht. Wäre mir das Spiel egal, könnte mir die Entwicklung egal sein.

    Und den Podcast mag ich sowieso, sonst würde ich ihn ja nicht hören Daher herzlichen Dank an dieser Stelle für Eure Arbeit! Und auch für die Geschichtsstunde!

    Allerdings habe ich nochmal in meinen Post geschaut und sollte ich der Auslöser gewesen sein: Ich habe nicht geschrieben, dass es keine Piraterie in Mexiko gab, sondern das der abgebildete Mexikaner für mich nicht ins Seeting passt, kleiner aber wichtiger Unterschied.

    Ein Sombrero kann ich schwerlich mit Seefahrt und dem Piratenklischee verbinden, was Freebooters ansonsten weitgehend bedient. Der Klischee – Mexikaner dürfte in unseren Breiten durch die Filme der 60er und 70er eben eher im Western untergebracht werden (und passt damit z.B. zu Malifaux). Da, wie ihr selbst erzählt, Freebooters eben ein Spiel aus deutschen Kulturkreis ist und diverse hier gängige Klischees bewusst und ironisch bedient, stellt die Mini für mich einen (in letzter Zeit wiederholten) Bruch da.

    Das im Prinzip die ganze Karibik (wie zu irgendeiner Zeit wahrscheinlich jedes befahrene Meer) Piratenrevier war, ist klar.

    Das mit der Falschbehauptung möchte ich daher nicht so stehen lassen, weil ich nicht behauptet habe, dass es in Mexiko keine Piraten gab.

    Btw.: Da ich auch in einem anderen Hobby unterwegs bin, was Klischees bedient: Es ist kein Klischee mehr, wenn man es erklären muss, weshalb es ins Seeting passt. Dann ist es eine kurzweilige Geschichtsstunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.