MALATHON 2022: Siegerehrung!

Hallo, ihr Lieben!

Vorneweg: Sowohl ihr als auch wir sind alle Gewinner! Der Eine mehr, der Andere vielleicht weniger! Wir als Redaktion können uns nur bei allen Teilnehmern und Mitmalern herzlich dafür bedanken, dass ihr so fleißig mitgemacht habt. Sei es während unserer Live-Mal-Sessions, auf den verschiedenen Social Medias oder auch direkt in unserem Discordkanal für den Malathon 2022.

VIELEN, VIELEN DANK!

Starten wir also mit euren Ergebnissen:


Kommen wir jetzt zu den Ergebnissen der Redaktion:

Markus

Der Malathon ist vorbei und ich habe leider weniger geschafft als ich gehofft habe. Dennoch bin ich mit meinem Ergebnis sehr zufrieden und nehme es eher als Motivation jetzt noch mehr zu malen. Vielleicht werde ich mir für nächstes Jahr wieder ein Projekt aussuchen mit Minis aus nur einem System.


Daniel

Tadaaa – da ist der ganze Batzen! Zugegeben, weit entfernt von 42 Miniaturen, aber ich bin trotzdem sehr froh mit den Ergebnissen. Den Blood Bowl Riesen hatte ich im Frühjahr als Spaßprojekt gebastelt und die Bemalung hinten angestellt. Wirklich fest vorgenommen hatte ich mir aber, die Fallout Grundbox zu bemalen, denn die liegt hier schon was länger und ich will das nun endlich mal spielen!

Tatsächlich hab ich die letzten Fallout-Minis auch erst zwei Tage vor Schluss fertiggestellt. Aber ich konnte genug Hobbyschwung mitnehmen, um direkt mit dem Gelände für MotU Battlegrounds weiter zu machen. Dabei hab ich mit mehrfarbiger Grundierung experimentiert und nutze gerade gerne abends freie Minuten zum Bürsten. Tut mal gut zwischendurch so einen No-Brainer als Projekt zu haben. Wenn das Gelände durch ist, belohne ich mich dann mit der Bemalung der schönen Figuren!

Fazit: Der Malathon hat genau das gemacht, was er soll. Hat mir einen ordentlichen Motivationsschub verpasst und den Schwung nehme ich mit für die nächsten Projekte.


Hannes

Wow – der Oktober ist schon wieder rum! Was habe ich geschafft? Meine komplette Stargrave-Crew ist fertig! Ein paar Modelle hatte ich schon vorher bemalt, aber bei weitem nicht alle. Jetzt werde ich euch die natürlich nicht zeigen, sonst lest ihr ja den nächsten Blog nicht.

Neben der Stargrave-Crew habe ich auch im Akkord an den letzten Mushimen gepinselt, leider sind sie noch nicht fertig. Unterm Strich habe ich weniger geschafft als gewollt, aber immerhin habe ich dreimal am Discordmalen teilgenommen. Für meine aktuelle Ausgangslage und private Auslastung ziehe ich ein positives Feedback und halte stolz meine Holzmedaille in die Kamera!


Thorsten

So, dann muss ich wohl auch. Wir erinnern uns kurz: ich hatte mir extra wenige Modelle vorgenommen weil ich weiß, dass ich etwas länger brauche. Dazu kamen eventuelle Bonusmodelle, sollte ich das geradezu wahnwitzige Ziel von 13 Miniaturen (Ok, immerhin waren es Deathwing-Terminatoren) knacken. Das Fazit fällt ernüchternd aus. Ich habe es gerade mal geschafft ein Trio Terminatoren zu bemalen und dann ist mir auch noch eine Lanze Kurita-Battlemechs dazwischen gegrätscht von der am Ende leider auch nur ein Viertel (lies: 1 Mech) fertig wurde. Es ist wie es ist, immerhin gefallen mir die fertigen Modelle. Und nächstes Jahr werden es bestimmt mehr. Die Messlatte liegt ja nun sehr niedrig.

 


Sebbo

Ich hatte mir dieses Jahr extra weniger vorgenommen und siehe da – Das hat funktioniert und ich habe meine, mir selbst gestellte „Pflicht“ erfolgreich beendet. Die „Kür“ in Form der Ruinen habe ich zwar nicht mehr geschafft, das macht aber nichts. Die werde ich jetzt im Laufe des restlichen Jahres beenden.

Als erstes habe ich meine Arena für Brawl Arcane 28 beendet. Ein tolles Gefühl sie jetzt spielbereit zu haben:

Um epische Zaubererduelle austragen zu können, brauche ich natürlich auch Magier und ihre Minions:

Abschließend habe ich meine Stargrave-Crew zusammengebaut und begonnen diese zu bemalen. Außerdem habe ich im Zuge des Aufbaus meiner wackeren Mannschaft auch noch eine Handvoll Marker gebastelt. Für irgendwas müssen die schließlich kämpfen können:

Ich hatte dieses Jahr wirklich viel Spaß beim Malathon. Die kleine Anzahl der Modelle hat mir dabei geholfen, meine Motivation aufrecht zu erhalten. Ich freue mich auf die nächsten Minis und die kommenden Live-Malen-Termine mit euch allen 🙂


Seppel

Whoop Whoop Whoop! Ich habe selbst nicht dran geglaubt, aber ich habe es geschafft. Mein Zähler rutscht auf 46,5. Warum „Komma 5“? Ich zähle Minis erst als 100% fertig, wenn sie bemalt UND fertig gebased sind. Da war letztes Jahr ein Barbar, der kein Grün auf die Base bekommen hatte – das hat er jetzt.

Ansonsten habe ich Dinge beendet, die ich 2021 angefangen habe: meine Barbaren für meine ÄdM Horde.

Ein guter Freund hat mich überredet in 15mm Mortheim einzusteigen… Ich muss gestehen – das sind die schlimmsten Minis die ich je „bemalt“ habe: Grundiert, drei Farben, Holzlack (Army Painter Dosendipp) und fertig. Einige von euch haben es vielleicht mitbekommen: Dabei ist ein Krieger für immer in der Dose verschwunden… Aber immerhin sind die restlichen Modelle damit vom Tisch. Obwohl sie nur halb so groß sind wie die „normalen“ Minis, habe ich sie trotzdem einzeln gezählt.

Die letzten zwei Ninja-Turtle-Power-Ranger standen auch grundiert rum – also habe ich denen auch Farbe verpasst.

Die PanO Ritter habe ich auch letztes Jahr angefangen, dieses Jahr aus der Schublade geholt und gleich wieder zurück gepackt. Ich hatte einfach keinen Bock auf die Sci-Fi Dinger. Und zum Schluss das obligatorische Gruppenbild:


Steven

Vorsätze sind dazu da um gebrochen zu werden. Frei nach diesem Motto habe ich nicht einer der Miniaturen bemalt, welche ich ursprünglich für den Malathon angedacht hatte, aber dafür habe ich über 42 Püppchen mit Farbe verschönert und das Malathonziel erreicht.

 


Micha

Joa es ist vorbei… Mein Ziel war es vier Kill Teams zu bemalen. Mit viel gutem Willen habe ich zwei geschafft aber dafür noch ein paar Freebooter’s Fate Figuren. Die Navy Breachers sind dank Ölwash grundsätzlich spielfertig, genügen meinem Standard aber eigentlich nicht. Ich werde sie für mein Ego als Fertig deklarieren, gelobe aber noch weiter an denen zu arbeiten. Big Thorpe ist auch fertig geworden, braucht allerdings noch eine Schicht Mattlack. Und zum Endspurt habe ich mich endgültig ablenken lassen und meine ersten Figuren für Bushido bemalt, welche aber noch lange nicht fertig geworden sind, dafür hatte ich Spaß beim malen!

Und hier das Gruppenbild: ich zähle 34 Figuren, dazu noch die Zwei von der Messe, die ich nicht behalten durfte. Mit viel gutem Willen und Geschummel also 36/42. Voller Erfolg, denn ich habe wenig Zeit zum Malen gehabt aber jedes Mal viel Spaß dabei und es sind Figuren fertig geworden und das ist die Hauptsache!

 


Wie ist euer Malathon gelaufen? Habt ihr eure Ziele erreicht? Habt ihr einen Motivationsschub erhalten? Lasst es uns gerne wissen!

Und damit nochmals vielen Dank und Herzlichen Glückwunsch!

Bis zum nächsten Malathon!

Über Redaktion

Unsere Redaktion durchsucht für euch die Weiten des Internets auf der Suche nach Neuheiten. Momentan besteht die Redaktion aus: Felice, Hannes, Christian, Steven, Michael und Sebastian

Alle Beiträge von Redaktion →

4 Comments on “MALATHON 2022: Siegerehrung!”

    1. Es gibt noch viel mehr Bilder der Community auf unserem Discord: https://discord.gg/5tQeGeY6
      Und natürlich in den 4 vorangegangenen Blogs zum Malathon 2022. Auf den Social Medias sind auch noch Bilder zu finden unter dem Hashtag #malathon2022. Die können wir nur nicht downloaden und hier veröffentlichen. (Instagram hat diese Funktion leider nicht).

  1. Tolle Ergebnisse!
    Auch die Gelände – Teile!

    @ Micha: Die KS-Figur von Freebooters ist richtig schick geworden! Ich hätte nicht erwartet, dass man da soviel raus holen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.