Donnerstag, 18 Mai 2017

Preview: Reserven in der 8. Edition von Warhammer 40K & Ausblick Drukhari

In the new Warhammer 40,000, as today, keeping some units in reserve is still a very important and potentially powerful tactical tool.

There are some pretty fundamental changes to how they work though. For a start, not every unit can be placed in reserve, so most of your army will usually deploy on the battlefield at the start of the game. This means that they will be contributing to the battle from turn one, but will also be a target for the enemy – so you’ll have to work out how to best utilise those early turns.

Quite a few units still have the option to join the game mid-battle though, and they use a variety of mystical or technological means to do so. While there are no longer universal special rules like Deep Strike or Outflank, many of these abilities will have common themes – so you can still expect units like Terminators to teleport down, Genestealer Cults units to ambush and Ork Kommandos to use their kunnin’ to sneak up on the foe.

As an example, let’s take a look at the special rule for a Trygon, a unit famed for its unusual method of deployment, tunneling up under the enemy army:

In matched play, there are a few additional restrictions to deployment methods like this, which you might imagine, can get very powerful very fast when used by multiple units across a single army. Matched play games use a special mission rule called Tactical Reserves.

Lots to think about there.

We’ll be back tomorrow with a bit more news on vehicles in the new Warhammer 40,000.

[Games Workshop]

 

Nachdem uns Games Workshop einen Einblick gegeben hat, wie es mit dem Indomitus Kreuzzug weiter geht und wie sich der große Warp-Riss auf die Galaxie auswirkt, zeigen sie nun einige Infos zu den Reserven für die 8. Edition von Warhammer 40.000:

  • Keine universellen Spezialregeln wie Deep-Strike oder Flankenangriff mehr
  • Jede Einheit erhält eigene Regeln zur Aufstellung in Reserven.
  • Bsp. - Trygon der Tyraniden:
    Am Ende jeder eigenen Bewegungsphase, kann der Trygon 9' vom Gegner aufgestellt werden. Ein zusätzliche Einheit kann durch den Tunnel in 3' vom Trygon und 9' vom Gegner entfernt platziert werden. Alles was nicht platziert werden kann wird zerstört.
    Der Trygon und seine Einheit können dann immer noch angreifen.
  • im matched play muss mindestens die Hälfte der Armee von Anfang an aufgestellt werden.

Ebenso geben sie einen Einblick auf Dark Eldar oder "wie sich sich selbst nennen" Drukhari und verraten dadurch weitere Regeln.

  • offene Fahrzeug:
    - Man kann aus ihnen schießen.
    - Wenn das Fahrzeug im Nahkampf gebunden ist, kann die Besatzung ihre Pistolen abfeuern.
  • Splitterwaffen der Venoms verletzen nun auch Fahrzeuge bei einem Verwundungswurf von 6.
  • Dark Lance: Stärke 8, AP -4, W6 Schaden
  • Desintegrator Cannon: AP-3, 2 Schaden
  • Raiders und Venoms haben 5+ Rettungswurf gegen Beschuss und ignorieren den -1 Modfifikator für Beschuss nach Bewegung mit schweren Waffen.
  • Incubi:
    - Klaive: +1 Stärke, AP-3
    - Champion: 2 Wunden bei Verwundungswurf von 6
  • Wyches:
    - 4+ Rettungswurf im Nahkampf
    - Hydra Gauntlets + Razorflails: -1 AP
    - "No Escape": Wenn der Gegner aus dem Nahkampf flüchten will, muss er einen direkten "Roll-Off" gewinnen.

Weiterhin zeigen sie in der Rumor-Engine ein geheimnisvolles Bild einer löwenartigen Verzierung. Sollte Lion El'Jonson wieder kommen oder wird es doch wieder nur ein Stormcast Eternal?

Single Sign On provided by vBSSO