Magabotato goes Patreon

Nachdem wir Magabotato im Mai 2018 kauften, haben wir nun fast ein Jahr über diesen Schritt nachgedacht und abgewogen. Wir haben uns nun dafür entschieden, für Magabotato eine Patreon-Seite einzurichten. Die Gründe dafür sind schnell dargelegt:

  • Wir haben Magabotato – die Domain, Namen und Logo – 2018 kaufen müssen, um unter diesem Namen unsere Seite weiter zu betreiben.
  • Das Seitenhosting und der Traffic kosten uns jeden Monat Geld und die Kosten werden eher steigen als fallen.
  • Nach fast einem Jahr haben wir 50 % unseres Webspaces bereits belegt.
  • Das Downloaden und Streamen des Podcasts verursacht mehr und mehr Traffic auf dem Webspace.

Unsere Ziele haben wir sehr klein gesteckt. Mit etwa 25 bis 30 € im Monat ist das aktuelle Hosting der Seite gesichert und wir können unsere Podcasts mit dem Webdienst Auphonic automatisch verbessern. Erreichen wir mehr, können wir die Einnahmen nutzen, um Giveaways und Goodies zu produzieren und vielleicht können wir unseren Redaktionsmitgliedern besseres Podcastequipment subventionieren. Mit eurer Unterstützung wollen wir also:

  • Die Serverkosten von Magabotato decken.
  • Alle Podcasts durch Auphonic in der Klangqualität verbessern.
  • Goodies und Merchandise für Messen und unsere Patreons produzieren.
  • Ein Pony für Tom kaufen.

Um Niemandem etwas vorzuenthalten, haben wir beschlossen, keinen Patreon-exklusiven Content zu produzieren. Alle Beiträge und Podcasts auf der Seite sollen frei verfügbar sein und bleiben, aber unsere Unterstützer bekommen natürlich ein Dankeschön. Wir planen zum Beispiel als ganz persönliches “Danke” handgeschriebene Geburtstagskarten und kleinere Goodies zu verschicken. Außerdem möchten wir unsere Unterstützer automatisch bei allen Gewinnspielen teilnehmen lassen. Wenn ihr Ideen, Wünsche und Anregungen habt, teilt sie gerne mit uns.

Ihr findet unsere Patreon-Seite hier: https://www.patreon.com/magabotato

Wenn monatliche Beträge euch nicht zusagen oder ihr uns lieber direkt etwas spenden wollt, weil die anfallenden Gebühren und Steuern bei Patreon euch eher abschrecken, könnt ihr auch…

Vielen Dank für eure Treue und eure Untersützung!

Euer Magabotato-Team

 

Über Newsredaktion

Unsere Newsredaktion durchsucht für euch die Weiten des Internets auf der Suche nach Neuheiten. Momentan besteht die Redaktion aus: Maik, Jonas, Daniel, Felice, Nessi und Sebastian

Alle Beiträge von Newsredaktion →

23 Comments on “Magabotato goes Patreon”

  1. Ich halte ja nicht soviel von monatlichen Spenden, obwohl euch das wohl mehr Sicherheit geben würde! Aber finde es gut, dass ihr auch einmalige (mehr in Bezug auf ‘unregelmäßig’) Spenden annehmt via paypal! Es ist zwar nicht viel, aber wenn jeder etwas freiwillig gibt, hoffe ich mal noch eine Weile etwas von euch zu lesen/ hören!

    Wenn ihr mal einen Otherworld Fantasy Skirmish Podcast macht, würde ich das Regelbuch auch dazu spenden! 😛

      1. patreon (engl) = Patron
        https://dict.leo.org/englisch-deutsch/patreon

        Patron (von lateinisch patronus = Schutzherr) steht in diesem Sinne, natürlich für:
        – eine gezielte wirtschaftliche oder politische Förderung, siehe Patronage
        – Schutzpatron, ein Heiliger, dem der Schutz eines Lebensaspekts anbefohlen ist
        (https://de.wikipedia.org/wiki/Patron)

        Sprich, ihr fördert uns und unsere Inhalte (Neusprech: Content) gezielt durch eure freiwilligen Spenden und Schützt uns vor den bösen laufenden Kosten 🙂 Und bald haben wir schon alle 14 Nothelfer!

        …und ja, niemand mag Klugkoter und man findet auch keine Freunde mit Salat…. 😀

  2. Finde den Schritt absolut nachvollziehbar und erwäge nun auch mir dieses Patreon einmal anzuschauen.

    Ist die Liste mit den Vorhaben nach Priorisierun sortiert? Die Sache mit dem Pony wäre mir nämlich in der Tat eine Herzensangelegenheit.

    Macht weiter so und ich hoffe die Finanzierung wird für euch so etwas einfacher.

  3. Wenn ich euch unterstützen möchte, wäre PayPal für euch doch die lukrativere Wahl. Denn über PayPal wird vom Euro bei euch doch mehr übrig bleiben als bei Patreon. Oder sehe ich das falsch?

    1. Korrekt, der “Vorteil” von Patreon ist nur, dass es eben automatisch monatlich abläuft und man so nicht daran denken muss. Aber natürlichen gehen vond er Spende dann noch Gebühren und Steuern runter. So oder so sind wir für alles dankbar. =)

  4. Mit Paypal ist es mir persönlich lieber …
    Wo bleiben denn die richtigen Ziele, wie zum Beispiel einen Ferrarrie für Gaslands oder eine Villa von TTCombat

  5. Immer dieses Patreon-Gebettel heutzutage überall im Netz…

    “Ich schaffe es nicht, mein Hobbyprojekt so zu managen, dass ich wirtschaftlich bin und noch Geld für mich rausschlagen kann, obwohl ich schon mit Produkten zugeballert werde also bettel ich noch um extra Kohle.”

    1. Danke für den Kommentar. Da er dir so wichtig ist, dass du ihn gleich zwei Mal gepostest hast möchte ich dazu Stellung nehmen.

      a) Wir betteln nicht. Wir sagen nicht “Ohne eure Unterstützung wird Magabotato sterben!” oder “ohne euch können wir uns das hier nicht leisten…” oder irgendetwas in der Form. Wir sagen lediglich, dass ihr uns bei dem was wir hier tun freiwillig unterstützen könnt. Wir wollen ja nicht mal exklusiven Content etc. erstellen… in der Hinsicht bleibt alles wie bisher für jeden verfügbar.
      b) Magabotato generiert keine Einnahmen. Der Patreon soll lediglich die steigenden Serverkosten und eben Dinge wie Auphonic decken. Niemand will sich bereichern oder “Geld heraus schlagen”. Magabotato ist ein schönes Hobby, das neben Zeit halt auch immer mehr Geld frisst, dass dann für andere Hobbys fehlt und genau das möchten wir minimieren. (Ich dachte eigentlich das wäre transparent geworden… Naja muss man den Text für Lesen.)
      c) Wir stecken auch weiterhin eigenes Geld in das Projekt, Messeauftritte etc. werden wir nicht über Patreon finanzieren können… und wollen wir letztlich auch nicht.
      d) Dann zu der Aussage wir würden mit “Produkten zugeballert”. Ich nehme an dies bezieht sich auf Rezensionsexemplare. Werden wir nicht. Der Großteil der reviewten Sachen ist privat gekauft. Manchmal fragen wir bei Firmen und Verlagen an. Manchmal bekommen wir dann ein Produkt zur Rezension, aber dann steht es sehr transparent dabei oder wird gesagt. Mein letztes Rezensionsexemplar war “Rangers of Shadowdeep”, also eine PDF Datei. Zugeballert werden ist etwas ganz anderes und ich glaube, dass wird niemand in unserem Hobby.

      Danke für deinen Kommentar, ich hoffe ich habe einige Punkte berichtigen können und vielleicht für den einen doer anderen auch klären können.

  6. Ich finde es wirklich unmöglich wie dreist manche Leute sind. Da bietet eine total sympathische Gruppe von Leuten ein tolles Gratisangebot zu unserem Hobby an. Macht sich Arbeit mit den News, testet Spiele und interviewed Experten und das alle für lau… und wenn sie dann gerne keine zusätzlichen Kosten haben wollen kommt so ein “Heini” daher und pöbelt rum.

    Vermutlich ist es einer von denen die einfach jeden Tag die Seite besuchen, den Podcats hören und die Blogs lesen, nie konstruktive Kritik anbringen oder gar danken und DANN aber DANN wenn man meckern kann das Maul aufreissen!

    Liebe Magabotato-Jungs und Mädels(!) danke für eure Seite, danke für die lustigen Stunden mit dem Podcast und lasst euch nicht unterkriegen.

    1. Danke für deine lieben Worte!
      Wir sind völlig von der Resonanz über Patreon und Paypal überwältigt und hätten nie im Leben damit gerechnet.

      Das ist auch der Grund, warum wir uns die Mühe machen. Für all diejenigen in der Community, die sich ehrlich darüber freuen und unser Tun nicht als selbstverständlich hinnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.