Maltisch der Redaktion: Juni 2019

Die Farbe tropft vom Pinsel und der Schweiß vom Körper. Es ist heiß, aber das ist natürlich kein Grund für uns, nicht zu malen. Hier die Ergebnisse des Monates Juni 2019:


Jonas

Ich habe mich im Juni meiner französischen Armee für Great War gewidmet, da diese bis zum Redaktionswochenende an Pfingsten ja das erste Mal in den Kampf ziehen sollte und unbemalt wird nicht gespielt. 😉 Ich bin alles in allem sehr zufrieden mit den Ergebnissen, bei den Panzern überlege ich noch, etwas Weathering insbesondere im Bereich der Ketten bzw. dem unteren Teil der Wanne anzuwenden.

Darüber hinaus habe ich bei einer spontanen Teilnahme an einem Workshop von Gerard Boom diese Windmühle im Maßstab 15 mm für Great War und Flames of War gebastelt. Inspiriert ist die Windmühle von einem historischen Vorbild, welches in der französischen Gemeinde Pozières bei der Schlacht an der Somme im ersten Weltkrieg zerstört wurde.


Nessi

Bei mir ging diesen Monat nicht allzu viel, was vielen verplanten Wochenenden und einem vollen Arbeitspensum geschuldet ist. Die Hitze tat dann ihr Übriges dazu. Aber immerhin konnte ich einen Warpwolf Stalker vom Circle Orboros fertigstellen, der seit letztem Jahr Pfingsten angefangen rumstand. Er wurde auf dem Redaktionstreffen damals angefangen und jetzt auf eben jenem fertig gestellt. Dann habe ich einen weiteren Warpwolf angefangen, der wird dann vermutlich nächstes Jahr um die Zeit fertig. 😀

Zusätzlich habe ich ein kleines Hexenhäuschen gezaubert, das ist beim gleichen Workshop, bei dem auch Jonas war, entstanden. Also streng genommen hat Gerard mich ganz schön unterstützt und die Wetterhexe (extrem beeindruckend, oder?) sowie der Hügel sind von ihm, aber trotzdem hab ich einiges daran selber gemacht.


Michael

Jetzt beim Zusammensuchen habe ich diesen Monat doch mehr geschafft, als ich dachte, auch wenn die Hitze, die Nordcon und mein 1:1 Projekt (Balkon) mich beschäftigt haben.
Auf dem Malwochenende habe ich mich mal wieder den Goblins zugewandt und den Harten Jungen fertig gemacht, den ich nach einer missglückten Lackierung vor Monaten schon entfärbt hatte. Schön, dass er endlich wieder gespielt werden kann (denn es wird nur bemalt gespielt :-)). Außerdem habe ich Hueso Narg angefangen und spielfertig ist er wohl schon, aber einige Details brauchen noch Zuwendung, bevor ich ihn als fertig deklariere.
Wieder zuhause habe ich bei Chicco die letzten Details fertig gemalt und somit zwei Figuren diesen Monat fertig gestellt.

Danach habe ich mich mit dem Dockside Watchtower von 4Ground beschäftigt, von dem bis dahin nur das Erdgeschoss fertig war und ihn bis auf die Fenster soweit fertig gestellt. Die Stege brauchen noch etwas Zuwendung, aber dann kann ich mich auch bald den Dockside Houses zuwenden, um schöne große Gebäude auf den Tisch zu bringen.

Da die Hitze nicht zum malen einlädt, habe ich mich der Rettung zweier Figuren gewidmet und habe Wild Ox und Miedo a Morir gestiftet. Erster hatte den Kopf seiner Axt verloren (Schaumstofftransport) und Miedos Stelze war schon einmal gebrochen (unvorsichtiger “Freund”) und hatte sich wieder gelöst. Die Restauration der Farben folgt dann später.

Auf der Hamburger Nordcon habe ich mich dann mit Nachschub für Freebooters Fate versorgt und mir die Neuheiten Tossica, Mom Cherie und Pierre de Croar sowie das Mannschaftsbuch und die Acryl-Schablonen besorgt. Die Figuren mussten natürlich sofort gebaut und grundiert werden.

Das war es dann auch mit meinem Hobby-Monat Juni. Ich hoffe, eure Farben trocknen nicht aus und eure Figuren schmelzen nicht dahin.


Daniel

Wieder einmal ist es diesen Monat nicht so viel geworden. Dies war zum einen meiner Themenwoche zum D-Day zu verdanken und zum anderen lag es an diesem dicken Burschen, der auf Grund der miserablen Gussqualität ewig gedauert hat.

Voller Motivation bin ich dann auch gestern mit meinen Tau auf ein Turnier der Dice Arena aus Chemnitz gefahren und konnte mit drei Siegen den zweiten Platz belegen.

Momentan stehen bei mir die Miniaturen des Government Starters für Hydrophilia auf dem Tisch. Grundfarben sind aufgetragen und gewashed wurden sie auch schon. Nun folgen die Highlights.

Da fällt mir ein, ich hab ja doch noch ein bisschen was geschafft… Während des Redaktionswochenendes habe ich mich um 36 Soldaten der US Army gekümmert und die sind soweit “Oh-Shit-fertig”. Die werde ich mich jetzt nach und nach in Achter-Grüppchen vornehmen.


Hannes

Auch ich habe ein bisschen gemalt und bin ganz zufrieden. Für das Team-Wochenende habe ich meine Armada Mannschaft fertig gemalt und habe jetzt vor ein paar neue Modelle der Armada und der Söldner zu testen. Ich möchte FB aber nur bemalt spielen weswegen sich nun ein Asaltore und Hanna Solara zur Crew gesellt haben. Von Hanna erwarte ich mir auf dem Spieltisch ziemlich viel, weil ich ihre Regel “flink” gerade bei knappen Szenarien für sehr stark halte. Ansonsten habe ich noch ein Ding bemalt, dass ich beim Team-Wochenende gefunden habe;)

Zuletzt präsentiere ich euch noch das Ergebnis vom Workshop mit G. Boom:) Ein Herrenhaus.

Und was habt ihr so gemalt? Wollt ihr eure Projekte noch einer weiteren Öffentlichkeit vorstellen und eure Minis im Discord zeigen?

Dann freuen wir uns auf Bilder von euren Maltischen – unaufgeräumt – und natürlich eure Kommentare!

Über Jonas

Jonas stieß 2016 als Unterstützung des Newsteams zu Magabotato. Als beinahe einziger in der Redaktion tut er sich schwer mit Skirmishern und sieht sich eher im Rank & File Bereich beheimatet. Wobei Jonas kaum spielt und mehr Zeit mit Sammeln und ab und an mit dem Bemalen verbringt. Sein derzeitiges Hauptsystem ist The 9th Age.

Alle Beiträge von Jonas →

5 Comments on “Maltisch der Redaktion: Juni 2019”

  1. Tipp an Jonas: Nutz vielleicht mal die manuellen Einstellungen an Deiner Kamera/Handy und nicht den Automatik-Modus. Gerade vor einem weißem Hintergrund bekommst Du quasi nur Schattenumrisse wie aktuell auf Deinen Bildern. Das ließe sich aber ansonsten auch mit einem Bildbearbeitungsprogramm beheben, wo Du einfach die Mitteltöne aufhellst.
    Ansonsten schau mal in diese TWS-Tutorial zum Thema “Miniaturen fotografieren”: https://youtu.be/SyA5H37U9zY

  2. Wow! Das Hexenhaus von Nessi ist ja der Hammer. In der Vorschau habe ich das für Resingelände gehalten. Aber auch in der Nahansicht ist das noch extrem detailliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.