Daniels Jahresrückblick 2019 & Ausblick 2020

Ein turbulentes Jahr 2019 hat sich mit jeder Menge Lärm und bunten Lichteffekten verabschiedet und ich kann euch herzlich im neuen Jahr 2020 begrüßen. Ich möchte euch vielmals für vielen netten und konstruktiven Kommentare und Beiträge danken. Ich hoffe wir werden auch dieses Jahr jede Menge Freude an unserem gemeinsamen Hobby haben.

Rückblick 2019

Nicht nur, dass sich bei Magabotato einiges geändert hat, sondern auch in meinem persönlichen Hobbybereich hat sich ein wenig getan und ich konnte ein paar Vorsätze einhalten.

Um mich gebührend für die bevorstehenden Aufgaben 2019 vorzubereiten, habe ich zur Motivation das Magabobingo eingeführt. Hierfür habe ich mir persönlich ein paar Ziele gesteckt und zum Abhaken in ein Bingo integriert. Für jedes ausgefüllte Kästchen habe ich mir 5,- Euro in ein extra Sparschweinchen gepackt um mir von diesem Geld Mortarion zu kaufen. Ich habe es auch fast geschafft jedes Feld abzuarbeiten. Da ich aber immer noch zu viele Projekte und unbemalte Sachen habe, ist die Kasse nun gefüllt und das Modell steht immer noch im Laden.

Aber es ging ja hauptsächlich darum, dass ich meinen Pile-of-Shame etwas abarbeiten kann und das ist mir dank des Bingos ganz gut gelungen.

Den Anfang hat ein kleines Diorama gemacht, welches schon ewig im Schrank vor sich hin vegetierte. Mit diesem ist auch noch eine nette Aktion geplant, aber mehr wird nicht verraten.

Als Turniervorbereitung mussten meine Tau entstaubt werden und erhielten nicht nur neue Einheiten.  Ich habe auch gleich bei allen Modellen die Baseränder neu bemalt. Der Aufwand hat sich gelohnt, denn bei zwei Turnieren, zu denen ich angetreten bin, habe ich einmal den zweiten und einmal den dritten Platz belegen können.

Ein Event ist immer eine gute Motivation. Einmal im Jahr treffen ich mich mit ein paar Freunden irgendwo im bayrischen Wald und wir schließen uns ein ganzes Wochenende ein um die Würfel zu werfen. Dieses Jahr stand wieder Kill Team auf der Agenda und ich wollte mit einer neuen Bande antreten. Also ich habe ich kurzentschlossen die Thousand Sons spielbereit gemacht. Die konnten sich zwar nicht so gut durchsetzen, aber das Wochenende war dennoch wieder sehr lustig.

Ein weiteres Wochenende vollgepackt mit jeder Menge Hobby und netten Menschen, war unser alljährliches Teammeeting, bei dem wieder fleißig gemalt wurde. Ich freue mich schon, wenn wir uns dieses Jahr wieder sehen.

Dies werden wir aber aller Voraussicht schon eher tun, denn wir möchten dieses Jahr mehr auf Messen und Conventions vertreten sein. Hierzu begann ich eine Platte für einen Demotisch für Hydrophilia zu basteln. Hier werden viele Sets unterschiedlichster Hersteller zum Einsatz kommen. Wann diese zum ersten mal im Einsatz sein wird? Lasst euch überraschen.

Zwei Startersets des Skirmishers konnte ich auch schon bemalen.

Ein weiteres Ziel im Bingo war, ein Spiel mit einer neuen Fraktion zu spielen. Da ich bereits 2018 mit der Death Guard angefangen habe, musste diese nun auch auf ein spielbares Niveau gebracht werden. Hier habt ihr ein paar Auszüge:

Der Malathon 2019 war zumindest für mich sehr erfolgreich und produktiv. So konnte ich nicht nur alle Aliens für AvP bemalen, sondern auch das Starterset für Dropzone Commander beenden.

Allgemein hat das Jahr 2019 einiges an Neuheiten hervorgebracht, bei dem es mir teilweise echt schwer gefallen ist, zu widerstehen. 

Als Highlights wären da:

  • Hydrophilia
    geniales Setting mit überragenden Miniaturen
  • Black Seas / SPQR
    mein Einstieg in historische Tabletops
  • Forgotten Worlds
    Rank & File von Fireforge Games mit schicken Designs
  • Marvel: Crisis Protocol
    Was will man sagen… Marvel zieht einfach. Dennoch habe ich (vorerst) widerstanden
  • Star Wars Legion
    Mit den Clone Wars sind nun zwei neue Fraktionen hinzugekommen.
  • Dropzone / Dropfleet Commander – Battle for Earth
    Es geht endlich weiter im Dropzone Universum. Nachdem es recht ruhig war um die beiden Systeme, ist nun endlich die zweite Edition für DZC erschienen mit der auch gleich DFC um neue Einheiten verstärkt wurde.
  • Kings of War
    Die dritte Edition von Mantics Fantasy Rank & File System ist erschienen und hat gleich ein paar neue, recht hübsche Miniaturen zu bieten.

Aber es gab auch ein paar Enttäuschungen:

  • Conquest von Para Bellum Wargames
    Wer mein Review zum Starter-Set gelesen hat, weiß warum – miese Qualität und Dubletten sprechen für sich.
  • Conquest von Games Workshop
    Anfang des Jahres wurde das Sammelmagazin Conquest von Games Workshop angekündigt. Hierbei konnte man sich Woche für Woche jeweils eine Space Marine und eine Death Guard zusammenkaufen. Leider ist es nie zur Auslieferung gekommen, aber für 2020 wurde es erneut angekündigt. Wir lassen uns überraschen.
  • Pleiten diverser Hersteller
    Eden, 4 Ground, Purgatory, u.v.m. … Einige Hersteller mussten das Handtuch werfen, aber zumindest ein paar konnten gerettet werden.

Ausblick 2020

Was bringt nun das neue Jahr? Als erstes natürlich das Magabobingo, welches auch dieses Jahr fortgeführt wird und ihr seid herzlich eingeladen euch zu beteiligen. Die passende Datei findet ihr wieder in unserem Downloadbereich

Im Zuge des Bingos werden hoffentlich wieder einige Projekte beendet, die nicht gerade wenig sind.

  • Chaosarmee für Warhammer 40K
    Diese beinhaltet alle Gottheiten und ist eher als Langzeitprojekt gedacht.
  • Hydrophilia Platte
    Die Demoplatte soll bis Ende Februar einsatzbereit sein.
  • Brotherhood of Tail
    Ein Vitrinenprojekt rund um Mäuse und Hamster im Herr der Ringe Design. Diese fristen schon zu lange ihr Dasein in der OVP.
  • Bolt Action
    Meine Amerikaner brauchen mehr Farbe. Es soll nicht nur die Infanterie bemalt werden, sondern auch die Fahrzeuge und Panzer brauchen die entsprechende Lackierung. Außerdem habe ich auch hier einige Geländestücke zu vollenden. Dies könnte mein Malathon-Projekt 2020 werden.
  • Black Seas
    Die Schiffe der Grundbox brauchen ihren Anstrich, damit sie spielbereit sind.

Dieses Jahr habe ich mir als großes Ziel gesetzt, nicht mehr so viel einzukaufen. Daher greife ich Hannes’ Idee auf, mehr Miniaturen zu bemalen, als Neue meinem Pile of Shame hinzuzufügen. Hier sind aber die kommenden Kickstarter mal außen vor, denn mit Company of Heroes und Infinity Defiance stehen zwei absolute Schwergewichte auf dem Programm. Mal schauen, ob diese pünktlich ausgeliefert werden.

Nachdem wir beschlossen haben, unsere tägliche Newsarbeit ad acta zu legen, werden wir mehr Zeit für Reviews, Tutorials und allgemeinen Hobbykram haben. Zusätzlich haben wir ein paar interessante, neue Podcast-Formate für euch in Arbeit. Wir empfehlen euch auch unserer Facebook-Seite, sowie unserem Instagram-Account zu folgen, denn auch hier werden wir einiges für euch parat haben.

Zudem wird unser Patreon-Programm erweitert und auch unsere Messeevents werden mit einer baldigen Neuheit gebührend gestaltet.

Ihr dürft also gespannt sein, was dieses Jahr so bringen wird. Wie sehen eure Pläne 2020 aus und konntet ihr eure eigenen Ziele für letztes Jahr erfüllen? Lasst es mich gerne wissen und schreibt es in die Kommentare.

Über Daniel "stix0r"

Seit 2000 im Hobby tätig. Angefangen habe ich mit Warhammer Fantasy und 40K. Neben Auftragsarbeiten male ich hauptsächlich für die Vitrine, aber spiele auch ganz gerne mal. aktuelle Projekte: Alien vs Predator, Death Guard, Tau, US & 8th Army für Bolt Action, Dropzone Commander UCM, US & British Army für Flames of War, Hydrophilia, Gelände und Monster für Frostgrave, Relic, diverse Großfiguren und Büsten Modelcount:  2016 - 115 / 2017 - 111 / 2018 - 211 / 2019 - 125 / 2020 - 15

Alle Beiträge von Daniel "stix0r" →

5 Comments on “Daniels Jahresrückblick 2019 & Ausblick 2020”

  1. Meine Freundin und ich haben vor dieses Jahr mit deinem Bingo ebenfalls unsere Piles of Shame abzuarbeiten. Natürlich basteln wir diese auch auf uns um.

    Trotz der aktuelle Änderungen in eurem Team hoffe ich das es bei euch weiter geht und bin schon auf die neuen Formate gespannt.

    Viel Erfolg in 2020
    Gruß Henning

  2. Danke für den Einblick ins Jahr 2019 und den Ausblick ins Jahr 2020 und auf viele weitere Artikel.

    Kein Wunder, dass die Hersteller alle schließen müssen, wenn jeder seinen Pile of Shame abarbeiten möchte. Ich versuche es auch, aber es kommen immer mal wieder Modelle hinzu.

    Die Hydrophilia Platte soll bis Ende Februar fertig sein …. ist dann nicht auch in Hamburg ein Ereignis!?

    DANKE für 2019

    1. So habe ich das noch gar nicht gesehen… das werde ich als nächste Ausrede verwenden… “Ich will doch nur die armen Hersteller retten.” 🙂

      Ob wir die Platte zum besagten Ereignis präsentieren werden, ist noch fraglich. Es wäre zwar schön wenn es klappt, allerdings scheitert es momentan auf Grund organisatorischen Probleme, die wir leider nicht beeinflussen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.