#146 Magabomöpse: Männerdomäne Tabletop

Moin moin und hallo!

Mit Felice und Nessi haben wir ja zwei Exemplare der Gattung “Zockerweibchen” im Team… Naja, streng genommen haben wir zwei waschechte Hobbyistinnen. Zusammen haben sie sich nun ein eigenes Podcastformat ausgedacht und wollen unter dem Motto “Magabo-Möpse” (ihre Idee!) zukünftig ihre Sicht auf das Hobby “Tabletop und Miniaturenspiele” diskutieren. Wir wünschen euch viel Spaß mit unseren Möpsen…

Über Nessi

Nessi ist über Jonas im Oktober 2018 zu Magabotato gekommen. Sie wurde schon 2011 mit Hilfe einiger Blutinselboxen und Skaven zum Hobby angefixt und hat die wahrscheinlich größte Skavenarmee auf diesem Erdenrund unter ihrem Kommando. Zu Jonas' Leidwesen liegt ihr das Bemalen von Miniaturen deutlich mehr als das Spielen. Abgesehen davon verstärkt sie das Redaktionsteam beim Bloglektorat und bei der Newsarbeit in der Hoffnung, auch mal andere Systeme für sich zu entdecken.

Alle Beiträge von Nessi →

42 Comments on “#146 Magabomöpse: Männerdomäne Tabletop”

  1. Und noch on topic: Ich habe keine “übertriebenen” Minis. Orks sind Pilze, die zählen nicht und bei Star Wars Legion halten sich die Figuren fein an der Realität. Ob (Chaos) Space Marines nun übertrieben sind (anatomisch) kann man diskutieren. Und Tierwesen (“Maus und Mystik” und ähnliches) sind doch überwiegend mehr niedlich als Geschlechtsspezifisch.

    Und ja, bringt mal “Sicht von außen rein”. Also Damen außerhalb des Hobbys.

    Pin Ups für Damen: schaut mal im Netz nach “Death Dealer” von Frank Frazetta. Der Mann hatte sehr nette Bilder gemacht und die sind in letzter Zeit sehr häufig als Minis und Büsten umgesetzt worden.

    1. Der Haken am Death Dealer: das ist immer noch konzeptionell eine männliche Machtfantasie, kein PinUp für Frauen. Weder in der Pose noch in der gesamten Konzeption.

          1. Ja, aber deine Definition von ästhetisch und erotisch ist hier wohl den wenigsten geläufig 😉 Wie wäre es mit Beispielen (Fotos im Internet gibt es ja zu hauf) und dann kann man sehen ob und wo es solche Minis gibt 🙂

    1. Ach verflucht… der Link geht nicht! Damit ist der Wow-Effekt wohl hinüber :_(

      Schaut euch beim Kev mal bei “Fantasy Daemons & Faerie” um! Der”Jarl Freyzi” ist es! Aber die Succubi und Incubi sind auch genial!

  2. Schöne Idee für eine neue Podcast-Reihe!
    Tatsächlich spiele ich gar kein System im “Heroic Scale”, es sei denn, man will Zombicide: Black Plague dazu zählen. Mein Hauptsystem ist Der Herr der Ringe bzw. Middle Earth von GW. Das verzichtet ja weitestgehend auf Pin-Up Posen oder übertriebene Muskelmänner. Dafür hat das System wieder andere “Hürden” für weibliche Hobbyisten, die aber quasi vom Hintergrund “geerbt” wurden: Es gibt kaum weibliche Spielfiguren, nach Arwen, Galadriel, Eowyn und Tauriel kommt lange Zeit nichts. Da wäre auch die Frage, wie wichtig denn überhaupt weibliche Charaktere und Minis aus der Perspektive von Spielerinnen sind, damit ein System ansprechend wirkt.
    Bei meinem zweiten System, das neue “A Song of Ice and Fire” sind Designs und Posen ebenfalls eher realistisch als aufreizend und weibliche Spielfiguren als Truppen und Charaktere durchaus häufiger vertreten als bei Der Herr der Ringe. Es könnte natürlich auch ein Klischee sein, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass ein solches “Massensystem” mit Regimentsbasen auch als eher “männliches Spiel” gesehen wird, da ein Schwerpunkt auf der militärischen Auseinandersetzung liegt. Bei ASoIaF gibt es zwar auch ein Taktikbord, wo zahlreiche weibliche Charaktere zum Einsatz kommen, aber allein visuell dominieren natürlich die Massen an Truppen auf der Platte.
    Mich würde eure Meinung dazu interessieren und freue mich schon auf die nächste Folge!

  3. Ich freue mich riesig, dass ihr das neue Format gut findet 🙂
    Zu den Links werde ich mich jetzt noch nicht äußern, das werden wir dann ja in der kommenden Folge machen 😉

  4. Also ich muss sagen, wenn ich es erlebt habe, sind die Frauen, die viel spielen auch kompetativ spielen. Allerdings sind alle Damen, die ich kenne über die Partner reingekommen und häufig über das Beziehungsende geblieben.

  5. Tolles Format!
    Gerne mehr davon!

    Ich hätte ein paar Inputs bzw. Fragen eurer Meinung dazu:
    1) wie würdet ihr “esthetisch ansprechend” für euch definieren? Männer sind ja bekannter maßen einfach zu Frieden zu stellen… Was waren also Merkmale, die ihr gut finden würdet? Wären es nur Muskeln… Hatten wir ja deutlich mehr Frauen im hobby.

    2) habt ihr euch mal die Sculpts von Kevin White (den Modellierer von Hasslefree Miniatures) angeschaut? Hasslefarian auf Facebook ( link klappt irgedwie nicht :/ )

    3) was haltet ihr von der “Toughest girls of the Galaxy” Serie von Ramaping Heros? https://www.ragingheroes.com/

    Und zum Schluss:
    Bei Infinity ( http://www.infinitythegame.com ) wir absichtlich bei dem Designdetr Miniaturen darauf geachtet, dass in nahe zu jeder Box die Geschlechter gleichmäßig vertreten sind und das Panzerung (in dem meisten Fällen) einigermaßen ihren Zweck entsprechend gestaltet sind. Würde eine solche Gestaltungsphilosophie euch als potentielle Spieler/Sammler gewinnen können?

    Immer weiter so mit dem Podcast, freue mich schon auf den Nächsten!

  6. Magabomöpse = Magazin about Möpse! Wann wird den endlich mal über Möpse, also die Hunde gesprochen? Immer nur dieses Tabletop ! Keine Ahnung was das sein soll?

    Danke für dieses neue Format und ich bin gespannt was in den nächsten Monat soll alles kommt. Als Gäste würden sich vieleicht Steffi (Tabletop Basement), Evelien (Team Würfelkrieg) oder Melanie (MelBel) anbieten.

  7. Das ist eine tolle Idee, den Podcast zu erweitern und öffnet einem den Blick durch die Augen von Spielerinnen im Hobby. Bitte weitermachen und ausbauen.

    Gruß, Piwi von den Diceonauts

  8. Hallo Felice und Nessi,
    das war ein wirklich erfrischend anderer Podcast! Hat mir sehr gut gefallen. Sogar so gut, dass ich mich zum ersten Mal extra für einen Kommentar auf die HP begebe. Denn sonst verirre ich micht hier nicht hin. 😉
    Es ist toll das Hobby mal aus der anderen Seite zu hören und ich freue mich auch schon auf weitere Folgen. Bitte lasst es keine Eintagsfliege, sondern etwas regelmäßiges werden.
    Zu Eurer Frage nach Realismus oder Sexismus… wenn es sich um bewaffnete Modelle handelt, bevorzuge ich gerüstete Frauen, und nicht den unrealistischen epischen Drachenbrustpanzer aus nur einer Drachenschuppe. 😉 Bei Sportspielen wie z.B. Blood Bowl darf es auch gerne leicht bekleideter sein.
    Ein Modell das Euch evtl. interessieren könnte ist der “Techno Viking” (den kennt ihr bestimmt, wenn nicht… YouTube-Suche anwerfen). Diesen Findet Ihr im Norse-Team von Hungry-Troll: https://hungrytrollminiatures.com/35-norse-positionals –> https://hungrytrollminiatures.com/norse-positionals/180-blitzer-1-fs.html
    Eine große Auswahl an leicht bekleideter muskulösen Männern findet ihr auch bei dem Wrestling-Tabletop “Rumbleslam” –> https://ttcombat.com/collections/rumbleslam?page=1
    Aber muss es immer extrem maskulin für das Frauenauge sein!? Wie wäre es mit extrem niedlich? Greebo hat gerade den kuscheligen Kickstarter “Cutiemals” für diverse Blood-Bowl-Teams am Start. Schaut da unbedingt mal rein –> https://www.kickstarter.com/projects/greebo-games/cutiemals-northern-clans?ref=nav_search&result=project&term=greebo

    So… das soll erst einmal reichen. ich freue mich auf Euren nächsten Podcast.
    LG… Lutz

  9. Gefällt mir sehr gut euer “Plauderstündchen”. Sehr interessant, das mal aus der Sicht von weiblichen Hobbyhisten zu hören. Zu den Brother Vinny Berserkerinen, muss ich allerdings sagen, ich finde jetzt nicht, dass das jetzt so nach Silikon aussieht. Finde sogar er hat sich da sogar ganz schön Mühe gegeben, die alle Unterschiedlich aussehen zu lassen was große und Form angeht :D.

    Zu eurer Suchanfrage. Wie die Vorposter schon schrieben. Bei Hasslefree werden sie fündig. Obwohl das natürlich schwer ist zu sagen, da man euren Geschmack halt nicht kennt. Nicht wirklich Pinup, aber freizügig eben.
    https://www.hfminis.co.uk/shop?product=resin-master-%252d-striding-male-dolly~hfmaster-l600&category=fantasy-%26steampunk~fantasy-daemons-%26-faerie~fantasy-%26steampunk~%2Anew-fantasy%2A

    https://www.hfminis.co.uk/shop?product=ariniel~hfe100&category=fantasy-%26steampunk~fantasy-daemons-%26-faerie~fantasy-%26steampunk~%2Anew-fantasy%2A

    1. Danke für die Links Kane, aber leider funktionieren sie nicht 🙁 kannst du uns bitte die Namen der Minis geben? Dann können wir sie auf der Seite suchen und anschauen 🙂

      Ich stimme dir insofern bei Brother Vinny zu, dass die Brüste unterschiedlich aussehen, aber dennoch finde ich, dass sie eine unnatürliche Form haben.

      1. Klar!

        Einmal der Striding Male Dolly und einmal Ariniel. Beide unter New zu finden. Sind jetzt nur zwei Beispiele. Da gibt es noch so ein paar andere, aber fand die jetzt mit so am besten.

        Hmmm wie gesagt. Finde jetzt eigentlich nicht, dass die Beserkerinnen unnatürlich wirken. Es sind keine “Bälle” die Schwerkraft scheint da seinen Teil mit zu spielen und sie geben halt auch nicht das “Gesellschaftliche ideale” wieder, was ich sehr passent im Kontext finde. Aber jedem natürlich seine Meinung. 🙂

  10. Die fabolous Custodes sind doch was für weibliche Auge 😉

    https://www.google.com/search?q=fabulous+custodes+models&tbm=isch&ved=2ahUKEwiRnq_O1pPhAhUL76QKHWkPCaMQ2-cCegQIABAC&oq=fabcustodes&gs_l=mobile-gws-wiz-img.1.2.0i19l2j0i7i30i19l2.18195.20505..22884…0.0..0.119.903.6j4……0….1………30i10j0i67j0j0i13j0i7i30j0i8i7i30.DrWLcdaFw28&ei=x76TXNGeD4vekwXpnqSYCg&bih=560&biw=360&client=ms-android-samsung&prmd=isvn#imgrc=bbaWY-xWo3q1-M

  11. Hi ihr zwei netten Ladys von Magabotato.
    Ein tolles neues Format freu mich schon auf weitere Folgen und bin mehr als gespannt was da noch kommt.
    Muss euch leider recht geben, ja die lieben weiblichen Mitspieler sind leider noch selten.
    Hab ihn meiner Spielerschaft von Warmachine/Hordes auch nur zwei Damen. Mit einer davon schieb ich regelmäßig Puppen über den Tisch und verlier in meistens der Spiele.
    Wir malen und basteln auch zusammen und es ist echt von Vorteil, da sie eine absolute Meisterin beim Greenstuff nachsculpen ist.
    Jede Dame die zum Tabletop dazu kommt bereichert es nur um so mehr.
    Also mehr Damen an die Macht…Ähhh Tisch!!

  12. Sehr schönes Format. Hab ich gerne gehört.

    Ich bin auch eher Maler, spiele recht wenig und nie auf Turnieren.

    Zu eurer Frage: Ich kann mit übersexualisierten Miniaturen gar nichts anfangen. Weder im Zusammenhang Schlachten als auch unter Sportlerinnen (Fantasy Football). So sehen athletische Frauen einfach nicht aus. Schlussendlichen Realismus sollte man nun nicht erwarte, wäre das wohl das falsche Hobby, aber ich finde eine Frau, die wie eine echte Frau aussieht einfach ästhetischer.

    Im Skirmish oder Schlachtenzusammenhang finde ich weibliche Rüstungen dagegen schon ganz hübsch, auch wenn es sowas nachweißlich wohl nie gegeben hat. Es erleichtert es einfach zu erkennen, dass da in der Rüstung ein weiblicher Charakter steckt. Aber bitte gesteht auch einer Frau zu, dass sie einen Plattenpanzer (mit Brustwölbungen) trägt und nicht nur einen Kettenbikini. Nicht das letzterer nicht an eine Berserkerin mit Schild passen würde…

  13. Leider ist es sich für mich erst heute ausgegangen (heute habe ich Waschtag), diese Folge komplett anzuhören. Auch von mir gehörigen Respekt, das Format bringt tatsächlich frischen Wind.
    Mit dem Titel bin ich allerdings nicht wahnsinnig glücklich, der scheint mir dann doch ein bisserl zu klischeebelastet. Aber wenn Ihr das in Ordnung findet, dann ist es mir freilich recht.

    Pin-Up-Modelle brauche ich prinzipiell nicht, weder in männlicher noch in weiblicher Form. Übrigens gibt es diese Unart sogar bei Orcminiaturen, wie mir scheint; wenn mal weibliche Orcfiguren auftauchen, sind die sehr oft auch nur spärlich bekleidet, zumindest bei Modellen, deren Designpersonal sich offenkundig an World of Warcraft orientiert. An Gegenbeispielen wäre ich übrigens interessiert!

    Bei mir ist es außerdem so, daß meine (jüngere) Schwester mich zu HeroQuest (wer’s noch kennt) eingeladen hat, und wir sind beide dabeigeblieben.
    … auch wenn wir in letzter Zeit aus diversen Gründen leider nicht mehr so oft zum Spielen zusammengefunden haben, seufz!

    Und zu guter Letzt: Bitte macht unbedingt weiter mit diesem Format, sehr gerne (wie schon von anderen weiter oben öfters angemerkt wurde) in regelmäßigen, nicht zu langen Abständen!

    Beste brutopische Grüße aus Wien!

  14. Ich glaube ich bin die einzige Frau deren Mann nicht wirklich was mit dem tabletop anfangen kann. Wir haben gemeinsam mit warhammer 40k angefangen, und ich bin voll begeistert von Gelände basteln. Malen ist nicht so meins aber weil ich schöne Figuren will muss ich da durch. Leider habe ich jetzt nur niemanden zum spielen. Mit meinen Kindern spiele ich zwar ganz vereinfachte spiele aber viel geht noch nicht in Sachen regeln.

    1. Du bist nicht die Einzige, aber ein rares Exemplar 😉 Deine Kinder können ja noch reinwachsen… In deiner Gegend gibt es keinen Spielverein, bei dem du eventuell hin und wieder zocken könntest?

  15. Hallo, habe gerade euren Podcast beim kochen gehört und fand ihn sehr unterhaltsam! Bei eurer nächsten Folge höre ich auf jeden Fall wieder rein!

    Hier das Feedback etc nachdem ihr gefragt habt:

    1) Freue mich schon auf eure Gäste! Wäre schön wenn ihr ein paar der tollen und engagierten Frauen aus dem Hobby einladen würdet, Männergequassel haben wir hier schon genug. Gibt zum Beispiel ein paar tolle Bemalstudios die von Frauen geführt werden, grandiose Illustratorinnen und ausgefuchste Tunierspielerinnen etc.

    2) Ich stimme euch zu, es braucht mehr tolle, männliche, erotische/sexy/lassive Pin-Up Modelle! Würde selbst gerne sowas bemalen. Falls ihr welche findet, bringt mir einen mit! 🙂
    Wann macht ihr den Sculptern endlich Druck und beendet diesen unsäglichen Missstand? Seid Teil der Lösung, nicht des Problems!
    Werdet ihr die hotteste männliche Figur in eurem Podcast küren? Wird es eine Art Preis geben die jedes Jahr an einen Hersteller verliehen wird?

    3) Fragen an die MagaboMöpse! Wie sieht das perfekte Spielsystem für euch aus? (Welches Setting schätzt ihr? Was wären Fraktionen die ihr euch wünschen würdet?) Sind euch Hobbyveranstaltungen wie die Tactica zu männlich geprägt?(Wieso gibt es dort keine Cocktails?) Was sind die nächsten Armeen die ihr plannt? (Gibt es eine Armee die ihr schon immer anfangen wolltet, aber euch nie getraut habt es jemanden zu sagen?) Wenn ihr eine Nacht mit einem Warhammer 40K Primarchen verbringen könntet, welcher wäre das? Welches Spielsystem findet ihr so scheußlich, dass ihr es nicht mal geschenkt haben wollen würdet?
    Welchen Film/Serie/Buch würdet ihr gerne als Tabletop sehn?
    Mehr Hobby Beichten!!!

    4) Wieso wurde kein Podcast Getränk genannt? Woher soll der geneigte Hörer wissen was ihr während der Folge trinkt?

    Fragen über Fragen, klärt uns bitte auf! Podcast ist Selbstoffenbarung!

  16. Moin moin,

    ich bin ganz neu im thema und habe im Grund von nix ne Ahnung .. bisher. Frostgrave hatte mich angefixed, also habe ich es heute bestellt.
    Dazu die “Female Warband” mit 20 Kriegerinnen. Alle sind voll bekleidet und sehen sehr wehrhaft aus. Und das ist auch gut so.

    Euren Podcast finde ich klasse. Es macht Spaß zuzuhören. Ich hoffe aber, dass das Thema Frauen in der TT World nicht das einzige Thema sein wird. Also in dem Sinne, dass es eben sebstverständlich ist, dass Frauen genauso dazu gehören und es eben nicht immer hervorgehoben werden muss.
    Durch das Hervorheben positioniert ihr euch ja selber in eine Sonderrolle, die eben das Gegenteil von Selbstverständlichkeit ist.

    Also .. weiterhin viel Spaß beim malen , basteln, spielen und podcasten.
    No matter who you are. No matter what you are.

  17. Liebe Felice, liebe Nessi,

    Danke!

    Ich bin zwar schon etwas im Hobby und habe auch schon einige Zeit ein paar Podcasts von euch gehört, aber erst jetzt überwinde ich mich hier zu kommentieren.
    Danke das ihr als (offenbar gestandene Frauen) eure Stimme zum Tabletophobby abgebt. Man hat es als halbwegs selbstbewusste MINTlerin, GW&BA-Spielerin und sexpositive Cis-Frau oft genug nicht einfach, wenn man sich in die “Höhle der männlichen JungLöwen” wagt. Wenn ich das richtig raus gehört habe, seid ihr ja an Tabletoper fest vergeben und fallt eher weniger unter “Beute”

    Themenvorschläge gab es ja genug andere, mich würde noch interessieren, wie fremde Männer mit euch am Spieltischumgehen (egal ob Hobbyclub oder Turnier) und was euch an Artverwandten Hobbys zum Tabletophobby geführt und gehalten hat.
    Bei mir waren das Artwork (MangaFanGirl)&Malen, Sammeln und dann auch das kompetetive Spielen.

    Bitte macht weiter, und noch mal:
    DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.