Kickstarter-News der 34. KW

Die bunte Welt der Kickstarter lädt wieder einmal ein, unser hart verdientes Geld in neue Projekte zu investieren. Ob dieses mal etwas für euch dabei ist, gilt selbst heraus zu finden.


Brett- und Tabletopspiele

Queen Games

Die City Collection enthält überarbeitete Spiele von Queen Games, welche in den nächsten Jahren nach und nach erscheinen sollen. Die Spiele scheinen auch ihre Fangemeinde zu haben, denn die Kampagne ist bereits deutlich überfinanziert, läuft aber noch bis 9. September.

Japanime Games

Tokyo Sidekick geht in die nächste Runde. Nachdem der Versuch abgebrochen wurde, könnt ihr nun mit der überarbeiteten Kampagne auf die Suche nach einem Superhelden-Begleiter gehen. Bis zum 4. September könnt ihr noch die Straßen Tokios sicher machen.

PDU Games

Auch Syndicate dreht eine Ehrenrunde. Weltraumspiel, bei dem ihr ein interplanetares Syndikat aufbauen sollt, ist auch im zweiten Anlauf erfolgreich. Bis zum 11. September läuft die Kampagne noch.

Nemesis Games

Brettspiele brauchen nicht immer Unmengen an Plastikminiaturen um erfolgreich zu sein. Das beweist Uprising – Curse of the last emperor. In dem Spiel übernehmt ihr in einer postapokalyptischen Welt die Führung einer Fantasyrasse um euch über die anderen zu erheben. Bis zum 10. September können noch weitere Stretch Goals freigeschalten werden, bei denen ihr auch mitbestimmen könnt, um was es sich handeln soll.

Daso Games

Kaijus kennt man nicht nur aus den Pacific Rim Filmen, sondern sie sind schon ewig Bestandteil der japanischen Fabelwelt. In New Osaka wurde die Welt von den Monstern überrannt und ihr müsst diese neu aufbauen und nebenbei mit euren Mechs verteidigen. Bis zum 11. September könnt ihr euch dem Kampf anschließen.

Mantic Games

Nachdem das Brettspiel von Hellboy schon äußerst erfolgreich war und der Kickstarter dazu ausgeliefert wurde, nutzt man die Lizenz und teilweise auch die Figuren um ein Rollenspiel dazu zu erschaffen. Auch dieses Spiel ist wieder sehr erfolgreich und läuft noch bis 7. September.

Martin Raynsford

The Antiktheera Tablets enthält eine interessante Spielesammlung aus gelasertem MDF. Die Designs und Ideen dahinter finde ich äußerst schick, allerdings ist der Wiederspielwert wahrscheinlich nicht allzu groß. Bis zum 30. September lohnt sich aber auf jeden Fall der Blick darauf.

Florian H. Azar

Kingdom of Aros ist ein RPG-Brettspiel, welches ideal dafür ist, um mit dem Nachwuchs zu spielen. Die Optik erinnert dabei sehr stark an frühe Zelda-Spiele für den SNES. Der einzige Haken ist, dass ihr es euch selbst drucken müsst. Bis zum 19. September könnte ich wirklich noch schwach werden… Die Erinnerung ist schon mal gesetzt.

Ill Gotten Games

Pocket Tactics kommt ebenfalls aus dem eigenen Drucker, allerdings reizt mich das Spiel überhaupt nicht. Jedoch könnte man die Hexfelder schön als Kampagnenkarte für allerhand Fantsy-Spiele nutzen. Bis zum 19. September könnt ihr mir ja mal berichten, ob euch das Spiel zusagen würden.

William R. Aguilar

Das Problem an analogen Weltraumspielen ist immer, dass man es fast ausschließlich auf einer Ebene spielt. Galactic Factions wollten mit ihrem System eine Möglichkeit der Dreidimensionalität erschaffen. Leider kam das Projekt nicht so gut an, weshalb die Finanzierung bereits abgebrochen wurde. Der Hersteller will sich das Feedback zu Herzen nehmen, die Kampagne überarbeiten und irgendwann neu starten.


Zubehör

Geeknson Team

Geeknson Team arbeiten an einer weiteren Variante ihres Luxus-Spieltischs – The Megan. Das interessante hierbei sind die seitlichen Aufnahmen für das modulare Zubehör, wie Getränkehalter oder Ablageflächen. Bis zum 9. September könnt ihr euch den Luxus noch gönnen.


Tomb Guardians

Bei all den 3D-Druck-Projekten kann man froh sein, wenn man ein “klassisches” Projekt mit physischen Miniaturen hat. Klassisch sind auch die Designs, denn es handelt sich um recht schicke Zwerge. Bis zum 15. September könnt ihr die Miniaturen wahlweise in Metall oder Resin bekommen.


Vitrinenmalerei

Scylla Models

Mit der Queen Titania gibt es Nachschub für alle Freunde der Großminiaturen. Wenn euch das Design zusagt, könnt ihr euch bis 6. September zu den Unterstützern gesellen.


3D-Druck

Bertrand Romain

Squigs gehören schon immer zu den ikonischsten Monstern der Warhammer-Welt. Bei Crazy Mushrooms bekommt ihr nun Dateien um eurer Armee noch mehr von den putzigen Haustieren zu spendieren. Bis zum 16. September könnt ihr noch einsteigen.

Stratation Design

Lost in the Swamp enthält Dateien für etwas ungewöhnlicheres Gelände. hier bekommt ihr Gebäude und Pflanzen, die perfekt in einen Sumpf passen. Ich stelle mir gerade eine Platte für den Kult von Freebooters Fate vor. Bis zum 28. läuft die Kampagne noch.

3D IP Studios

Es gibt verschiedene Visionen, wie es nach der Zombieapokalypse ausschauen wird. In diesem Projekt könnt ihr euch eine weitere Version drucken. Bis zum 9. September könnt ihr die Dateien dazu noch bekommen.

M3 Studios

Das passende Gelände zur Apokalypse liefert euch dann Oasis in the Sea of Dirt. Das Projekt ist innerhalb kürzester Zeit finanziert worden und geht bis zum 23. September auf die Jagd nach Stretch-Goals.

Miniatures of Madness

Das nächste Zwergenprojekt ist für euren eigenen Drucker gedacht. Hold my Dwarf beinhaltet momentan 32 verschiedene Stumpens, aber da das Projekt erwartungsgemäß erfolgreich ist, können bis zum 23. September weitere freigeschalten werden.

José Jorge Pereiro

Irgendwie verstehe ich Danger Extinction nicht. Ihr bekommt hier die Dateien für ein Gürteltier in verschiedenen Posen. Ja das ist schon etwas einzigartig, aber vielleicht doch zu speziell. Interessanter sind da die Stretch-Goals mit Rhinos, Tigern und Bären. Von denen sind wir aber noch dermaßen weit entfernt, dass ich nicht an den Erfolg glaube. Bis zum 22. September kann sich das aber noch ändern.

Alexandre Castilho

Ace Minis entführt uns zu Indiegogo und gibt uns die STL-Files für gepanzerte Fahrzeuge, die eindeutig für 40K-Spieler gedacht sind. Noch ist die Kampagne nicht erfolgreich, aber es bleibt ja noch Zeit bis 1. September.


WTF

VL Harrison

Heute muss ich euch einfach mal ein WTF-Projekt zeigen, was nichts mit Tabletop zu hat: KonsoleKover. Nicht nur, dass das Produkt an sich totaler Schwachsinn ist, sondern auch der Prototyp und die Präsentation sind einfach nur bescheiden. Hierbei handelt es sich um eine Abdeckung, die ihr über eure X-Box drüber stülpen könnt, damit diese etwas “hübscher” aussieht. Doch der Prototyp ist einfach nur aus Pappe und dermaßen hässlich, dass es mich nicht wundert, dass es bisher nur einen Unterstützer gibt. Das Finanzierungsziel von 120.000 $ ist gelinde gesagt auch etwas utopisch. Man sollte vielleicht auch über die Hitzeentwicklung unter dem Teil bedenken…


War für euch etwas dabei, oder spart ihr lieber noch auf das nächste Großprojekt?

Über Daniel "stix0r"

Seit 2000 im Hobby tätig. Angefangen habe ich mit Warhammer Fantasy und 40K. Neben Auftragsarbeiten male ich hauptsächlich für die Vitrine, aber spiele auch ganz gerne mal. aktuelle Projekte: Alien vs Predator, Death Guard, Tau, US & 8th Army für Bolt Action, Dropzone Commander UCM, US & British Army für Flames of War, Hydrophilia, Gelände und Monster für Frostgrave, Relic, diverse Großfiguren und Büsten Modelcount:  2016 - 115 / 2017 - 111 / 2018 - 211 / 2019 - 125 / 2020 - 105

Alle Beiträge von Daniel "stix0r" →

One Comment on “Kickstarter-News der 34. KW”

  1. Puh…. bei dem Konsolencover verstehe ich in dieser Präsentationsform den Sinn auch nicht.
    Staubschutzhüllen werden ja noch in Masse produziert (und zumindest in der Retro-Gaming-Szene gerne genutzt) aber das Ding hat wirklich ein Problem, was das Ziel angeht.

    Bei dem Hellboy-Rollenspiel bin ich hingegen schon fast wieder versucht. (Schon allein, weil ich den grafischen Stil der Comicvorlage gerne auf den Miniaturen ausprobieren würde.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.