Stevens Weg in die Katakomben: Phase II Dark Fate

“Du hast vielleicht die Zukunft geändert, aber nicht unser Schicksal.” – Grace in Terminator: Dark Fate

From Dusk till Dawn

Vor Jahrtausenden kämpften die Legionen der Necrons und der Führung des Overlords Stevahk gegen die Armeen des Imperators. Je länger die vielen Schlachten andauerten, umso geringer wurde die Zahl derer, die sich von den unzähligen Treffern aus den Waffen der Diener des Imperators wieder erhoben. Ihre Stärke schmolz dahin wie das lebende Metall ihrer Körper nach einem Plasmatreffer. 

Beinahe ausgelöscht, bäumten sich die einst so glorreichen Krieger Stevahks in einer letzten Schlacht noch einmal auf. Es stand nicht weniger als der Fortbestand der Dynastie auf dem Spiel und so stemmten sich die Wenigen gegen eine Armee der Black Templars unter Führung des Ordensmeisters Nebukadnezars.

Erbarmungslos gegen sich und den Feind marschierte Stevahks Legion auf die schwarz gerüsteten Elitekrieger des Imperiums zu. Empfangen wurden sie vom heiligen Feuer der Space Marines und deren Kriegsmaschinen mähten Krieger um Krieger nieder, zerstörten Gleiter und Fahrzeuge. Selbst die mächtigen und furchteinflössenden Monolithen der Legion konnten der geballten Wucht der Laserkanonen irgendwann nicht mehr standhalten. Mit dem Herabstürzen des zweiten, titanischen Kriegsgeräts fiel auch der Stern Stevahks endgültig. Als der letzte Schuss gefallen und der letzte Necron gefallen war, kehrte Stille über dem Schlachtfeld ein. Das Letzte, das Stevahk, der einst mächtige Herrscher einer Legion der unsterblichen Necrons, sah, war die Mündung eines Boltgewehrs. Dann erlosch das letzte blaue Glühen.

Die Jahrhunderte vergingen und das Schlachtfeld von damals verwandelte sich. Blut und Metall verloren sich im Sand und mit ihnen das Wissen über die Legion. Das, was niemals hätte sterben dürfen geriet in Vergessenheit und der Sand der Zeit setzte sich auf dem kalten Metall ab.

Nichts jedoch ist ewig tot. So war es seit Anbeginn der Zeit. Akhenhotep, ein machthungriger Lord der Sautekh Dynastie erfuhr in alten Schriften von der verlorenen Legion Stevahks und brach mit seinen Getreuen auf, sie zu suchen. Am Ort der Niederlage angelangt begann er mit einem mächtigen Ritual der Regeneration. Es war mühsam und langwierig das leblose Metall zu reaktivieren. Stunden vergingen doch Akhenhotep stand hoch aufgereckt über dem Feld der Toten. Und dann erzitterte die trockene Erde, brach an einigen Stellen auf und die ersten Krieger erhoben aus ihrem Jahrhunderte alten Grab. Ihr langer Schlaf unter dem Wüstenboden zeichnete sich auf ihren Rüstungen ab. Das glänzende Metall war einem hellen Braun gewichen und die glatten Oberflächen ihrer Körper waren nun rissig und brüchig. So brüchig wie die Erde, der sie entkommen waren.  Die Augen, in denen einst ein kräftiger blauer Schein glomm, erstrahlten nun in einem von Vergeltung getriebenen, gespenstischen Weiß. 

Akhenhotep hatte den Grundstein seiner eigenen Dynastie gelegt. Die Gefallenen waren zurück. Alt, vom Kampf gezeichnet, jedoch so gnadenlos wie damals und mit dem Geist der Rache beseelt. So sollte ein Eroberungsfeldzug beginnen der Akhenhotep zum Overlord einer mächtigen Legion machen sollte. Die Necrons waren zurück und diesmal würde der Triumph ihnen gehören.

Die Legion wächst

Mein kleiner 500 Punkte Trupp sucht Verstärkung. Glücklicherweise wurde endlich der neue Codex für die Necrons angekündigt, welcher im Oktober 2020 veröffentlicht werden soll. Eigentlich müsste ich noch warten, damit ich weiß in welche Richtung sich meine Armee entwickeln soll. Doch sollte ich dann Phase 2 aussetzen? Das ist keine Option!

Hier eine Liste der Modelle, die ich mir im Kaufrausch (verdammter Hypetrain) noch zugelegt habe:

  • 20 Necronkrieger der alten Edition
  • 10 Immortals mit Teslawaffe
  • 5 Deathmarks
  • 1 Doom Scythe
  • 1 Doomsday Ark
  • 3 Canoptek Wraiths
  • 3 Tomb Blades
  • 1 Canoptek Spyder
  • 1 Illuminor Szeras
  • 5 Lychguards
  • 3 – 4x den Necronanteil der Indomitus Box

Den, bzw. die, Indomitus Parts werde ich mir für den Winter aufheben, da ich es genießen möchte die Modelle zu bauen und hoffe dann mehr Zeit zum bemalen zu finden als bei den warmen Temperaturen gerade. Also fange ich mit den verbleibenden “kleinen”Miniaturen an. 30 Figuren (Krieger und Immortals) sind bereits grundiert und haben ihren Crackle-Effekt. Dank Zandri Dust-Spray ist mit dem Grundieren auch gleich die erste Farbschicht aufgetragen und nach dem Washen und Trockenbürsten der Rüstungen sind diese ziemlich schnell fertig. Beim letzten Discord-Livemalen bekamen die Waffen der Krieger ihre Grundfarbe. Da meine Armee momentan so infanterielastig ist, habe ich mich dazu entschieden, die Doomsday Ark auch noch zu bemalen. Zumindest werde ich es versuchen. Mal schauen, ob ich das schaffe. Ich liege ja immer noch leicht zurück aber der #malathon2020 wird mir hoffentlich helfen 😉

Was meint ihr, wie soll ich meine Liste bauen? Wie baut ihr denn eure Armeen auf? Wartet ihr auf den neuen Codex oder bastelt ihr schon mal drauf los? Lasst es mich wissen und schreibt es in die Kommentare.

Bleibt gesund und bis zum nächsten Mal

Euer Stevahk Steven


Unterstützt wird unser Projekt durch die Spielebude. Ihr erhaltet in ihrem Online-Shop nicht nur die passenden Produkte für 40K, sondern findet auf ihrem YouTube Channel auch jede Menge Spielberichte und Analysen.

Links
Onlineshop
Patreon
YouTube

 

4 Comments on “Stevens Weg in die Katakomben: Phase II Dark Fate”

  1. Hallo Steven ,deine Geschichte ist wirklich klasse. über einen Listen Bau deiner Armee glaube ich kann man erst groß diskutieren (Schreiben)wenn der neue Codex erschienen ist. Da wird man dann ja auch erst einmal sehen was da alles für ein schönes neues Spielzeug kommt.

    1. Hallo Sven,

      das freut mich wenn dir die Geschichte gefällt 🙂

      Beim Codex bin ich echt gespannt, was uns alles erwarten wird. Ich meine gelesen zu haben , dass die Deathmarks stärker werden sollen. Das würde mir gefallen, da ich die Figuren total klasse finde.

      Gestern kam auch schon die zweite Command Barge sam ein paar Deko-Skarabäen an 🙂

      Viele Grüße,
      Steven

  2. Moinsen,

    finde deine Farbwahl und deinen Enthusiasmus…oder ist es leichter Wahnsinn
    Bin gespannt wie es im Malathon weitergeht. Mach weiter wo du Bock drauf hast und denk nicht zuviel über effektive Listen nach.

    Gruß
    Henning

    1. Moin Henning,

      ich denke ich bin dem Wahnsinn nah 😉 Immerhin kommen ja noch neue Modelle, die ja auch evtl. gekauft werden wollen 🙂
      Beim Malathon ist ranklotzen angesagt. So cool ich die Necrons auch finde. Ich bemale einzelne Miniaturen lieber als Armeen. Ich denke doch nicht über effektive Listen nach, nur wie ich effektiv diese eine Krankheit besiege 😉

      Viele Grüße,
      Steven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.