Malathon 2020: Die Projekte der Redaktion

Es ist Oktober. Die Temperaturen sinken. Der Sommer ist endgültig vorbei. Das bedeutet, wir können mit unserem Hobby so richtig durchstarten! Und wie könnten wir das besser machen, als mit unserem alljährlichen Malathon? Ein Großteil der Redaktion hat es dieses Jahr etwas leichter bei der Auswahl der Miniaturen da bei “Irgendwas Mit War” gerade die dritte Phase gestartet ist.  Bevor wir euch jedoch zeigen, was wir uns vorgenommen haben, erläutern wir euch hier noch mal kurz die “Regeln”:

  • Habt Spaß! Beim Malathon geht es nicht darum zu etwas zu gewinnen, sondern gemeinsam mit anderen zu Malen.
  • Ziel sind 42 Modelle fertigzustellen, wenn ihr mehr schafft: cool! Wenn nicht: auch cool. Es gibt ja auch den Halbmalathon.
  • Teilt eure Ergebnisse miteinander. Egal auf welchen Kanälen. Facebook, Twitter, Instagram, Discord oder direkt per Mail an uns. Aber bitte benutzt den Hashtag #malathon2020

Hannes

Wie? Es ist schon wieder Oktober!? Wie konnte das passieren? Ich habe mich doch nur einmal kurz umgedreht und nun DAS!

Dieses Jahr habe ich nicht wirklich viel gemalt, gerade einmal 8! Modelle habe ich fertig bekommen. Danke, Corona. Nun habe ich mir für den Malathon etwas Besonderes überlegt. Ich kümmere mich um Gelände. Um genauer zu sein,  kümmere ich mich um die Bodenplatten der “City of Venice” von TTCombat. Da habe ich nämlich auch noch eine RIESIGE Baustelle.

Wie ihr seht, habe ich eine Menge Platten zu bemalen. Insgesamt 27 Stück in fünf verschiedenen Größen. Ich werde versuchen, mit Sprühfarben und Washes zu arbeiten. Damit sollte ich in einer akzeptablen Geschwindigkeit gute Ergebnisse erzielen können. (Model as scale, booze as motivation)

Bin gespannt, ob das funktioniert 😉


Micha

Da ich bisher ausschließlich Freebooters Fate gesammelt habe, den Figuren mit meinen bescheidenden Fähigkeiten dennoch gerecht werden will und entsprechend viel Zeit und Hingabe aufwende, war der Malathon für mich immer schwer zu schaffen. Auch dieses Jahr habe ich ohne Probleme 42 Freebooters Fate Figuren auf dem Schreibtisch, bin aber guter Hoffnung, dass die Tyraniden mir den Erfolg verschaffen, der mir bisher verwehrt geblieben ist. Denn da hat sich seit Beginn von “Irgendwas mit War” doch tatsächlich einiges an Viechzeug angesammelt, das nun auf Farbe wartet.

 


Sebbo

Endlich ist es wieder soweit! Es ist Zeit für den Malathon 2020. Ich bin wirklich froh, dass es in einem so unsteten Jahr feste Termine und Veranstaltungen gibt, die nicht ausfallen. Auch deswegen habe ich beschlossen, trotz des laufenden Projektes “Irgendwas mit War” zusätzlich Modelle zu bemalen und somit den Malathon ein wenig von unserem Weg in die neunte Edition abzugrenzen. Ich bin mir nicht sicher ob ich das auch wirklich schaffen werde, da ich leider ein Monster aus Phase 2 im Rückstand bin, aber einen Versuch ist es wert.

Als erstes “Nebenprojekt” habe ich mir zwölf Bases für The Great War ausgesucht. Die Modelle sind von PeterPig und obwohl die Seite ein antiquierter Albtraum ist, sind die 15mm Miniaturen einfach spitze. Die Präsentation des Herstellers wird dem Detailgrad auf keinen Fall gerecht und die Zinnmodelle von Battlefront für Flames of War sind im Vergleich zu PeterPig geradezu grobschlächtig. Die Bases selbst kommen aus meinem 3D-Drucker. Bemalt werden sie natürlich im selben Schema, das ich bereits zuvor für meine deutsche Armee verwendet habe.

Da ich leider keine klappspatenschwingenden Modelle finden konnte, habe ich kurzer Hand die Stielhandgranaten einiger Soldaten mit der Zange plattgedrückt und aus dem so entstandenen Plättchen kleine Spatenblätter geschnitzt. Somit steht einem gepflegten Schaufeling nichts mehr im Wege. Jonas’ Franzosen können sich schon mal warm anziehen!

Mein zweites Projekt für diesen Monat wird dann der limitierte He-Man auf Battlecat von Archon Studio. Und hier geht ein ganz ganz großes Dankeschön mit Kusshand an meine Freundin Michelle, die mir den Helden meiner Kindheit geschenkt hat. Vielen Dank <3

Ich freue mich wirklich sehr auf das Modell und hoffe inständig, dass ich es nicht mit meiner Bemalung versaue. Ganz sicher jedoch ist es eine gute Übung für die ganzen anderen Helden und Schurken aus meinem Kinderzimmer der achtziger und neunziger Jahre. Denn sobald das Masters of the Universe Spiel erscheint, wird es seinen Weg zu mir finden!

Über diesen beiden Projekten möchte ich aber auf keinen Fall die Road to Warhammer 40k vernachlässigen. Denn da ist noch so einiges zu tun und eigentlich kann ich es gar nicht erwarten weiter zu malen.

In diesem Sinne… LASST DEN MALATHON 2020 BEGINNEN!!!

Ich bin dann mal weg. Bis später 🙂


Steven

Ich liege zwar, was die Bemalung für “Irgendwas mit War” angeht, etwas zurück, trotzdem möchte ich nicht nur Necrons bemalen. Diese Fließbandbemalung ist einfach nicht so meins und ich möchte einfach auch individuelle Modelle bemalen. Da ich für einen Freund noch einige Modelle für Descent zu bemalen habe, würde ich den Oktober Malathon gerne nutzen, um so viele Minis wie möglich fertig zu bekommen.  Deswegen sieht meine Auswahl für den Malathon wie folgt aus:

 

Abgesehen davon habe ich noch meine Necronkrieger und Immortals fertig zu stellen. Und hatte ich nicht irgendwo noch den Illuminor Szeras rumstehen?


Was habt ihr euch vorgenommen? Startet ihr komplett neue Projekte oder wollt ihr endlich ein altes beenden? Zeigt es uns, z.B. auf unserem Discordkanal #Malathon2020 oder schickt uns die Bilder eurer Modelle an sebbo@magabotato.de oder steven@magabotato.de

Bleibt gesund!

Eure Magabotatos

Über Redaktion

Unsere Redaktion durchsucht für euch die Weiten des Internets auf der Suche nach Neuheiten. Momentan besteht die Redaktion aus: Daniel, Felice, Hannes, Christian, Steven, Michael und Sebastian

Alle Beiträge von Redaktion →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.