Adventskalender: Türchen 8 – A-Space Vitrinenböden

Hinter dem heutigen Adventskalendertürchen verbirgt sich ein Kurzreview. Ganz überraschend habe ich das Angebot bekommen, die neuen Einlegeböden „A-Space“ für die Ikea Vitrine Detolf zu testen. Aktuell läuft zu diesen Böden eine Kickstarter Kampagne, bei der man noch mitmachen kann. Eigentlich wollte ich mir erst nach dem Umzug im Januar eine Vitrine für meine Tabletopsachen holen, aber naja, wenn man schon angeboten bekommt, die Böden vorab zu bekommen…

Also sind wir dann zu Ikea gefahren und haben eine Detolf für die neue Wohnung geholt. Der Aufbau von Detolf ist zu zweit nicht schwer. Einfach an die Anleitung halten und vorsichtig mit den Glasplatten hantieren. Um die Detolf soll es hier ja auch nur am Rande gehen, doch sei angemerkt: Wer wie ich die Vitrine zeitgleich mit den Böden von A-Space anschafft, wird es deutlich leichter haben, diese zu installieren.

Bei den Zusatzböden handelt es sich um transparente Plastikböden, die mit Schrauben an dem „Metallkäfig“ im Inneren der Vitrine angebracht werden. Natürlich habe ich die Vitrine zuerst zusammengebaut und auch die meisten von euch werden erst die Vitrine haben und dann über Zusatzböden nachdenken. Für jeden Bogen müssen vier Schrauben auf ungefähr gleicher Höhe montiert werden. Ein Maßband und eine Wasserwaage helfen hierbei enorm. Außerdem ist eine Kombi- oder Rohrzange zum Festdrehen der Schrauben sehr nützlich. Das Montieren der hinteren Schrauben kann durch die Rückwand der Vitrine sehr fummelig werden und ich gebe zu, das eine oder andere Mal geflucht zu haben. Außerdem werdet ihr die Tür ausbauen müssen, um die Schrauben zu befestigen.

Wenn ihr also noch keine Vitrine habt oder Detolf noch nicht zusammengebaut ist, bringt erst die Schrauben an dem Metallgerüst an. Die Böden sind transparent und wirken sehr stabil. Laut Hersteller kann man darauf zwölf kg lagern, Angel Giraldez hat zu Testzwecken sein Kaninchen darauf gesetzt und ich testete mit Büchern und schweren Metallminiaturen. Insgesamt passt nun wirklich sehr viel in eine Vitrine und diese sieht angenehm gefüllt aus. Hier noch mal ein paar Bilder aus der Kickstarter-Kampagne, da sich meine Kamera heute partout nicht scharfstellen lassen wollte.

Wir bedanken uns herzlich bei A-Case für das Bereitstellen des Rezensionsmaterials. Für alle, die neugierig geworden sind, ist hier noch einmal der Link zum Kickstarter. Dieser läuft noch bis 13. Dezember 2018 und ist bald zu 20 % finanziert.

Fazit

Mit 59 € ist das Set auf vier Böden und 16 Schrauben zwar fast so teuer wie eine zweite Vitrine, aber ich finde, dass der Vergleich hinkt. Immerhin wirkt die Standard Detolf mit ihren drei Einlegeböden und vier Etagen sehr leer, gerade wenn man nur Infanteriemodelle und nicht etwa Warmachine Kolosse oder Warhammer Knights darin ausstellt. Und auf das unterste Brett kurz über dem Fußboden stellt man vermutlich eh nicht die Modelle, die man besonders hervorheben möchte. Meistens geht es doch eher darum, ob der Platz für eine zweite Detolf vorhanden ist, welche dann genauso leer aussähe. Von daher halte ich das System zwar nicht für günstig, aber sinnvoll und praktisch.

Vielen Dank fürs Lesen,

Tom

Über Tom

Tom ist seit 2014 bei Magabotato. Er hatte die Idee für den Podcast und ist seitdem der offizielle Podcast-Heini. Nebenher bloggt er bei Magabotato und wenn Not am Mann ist schreibt er auch mal News. Tom spielt vieles und hauptsächlich Fantasy. Sein derzeitiges Hauptsystem ist Freebooters Fate.

Alle Beiträge von Tom →

2 Comments on “Adventskalender: Türchen 8 – A-Space Vitrinenböden”

  1. Interessante Sache. Ich hab hier im Hobbyraum bereits seit Jahren eine Detolf stehen und habe mich immer etwas darüber geärgert, dass viel Platz im Innenraum verschenkt wird. Da kommen die Schrauben und Einlegeböden als Kickstarter ja wie gerufen.
    Wie ist es allerdings mit der Haltefähigkeit der Schrauben am Metallkäfig? Manchmal neigen Schrauben ja dazu, gerade wenn sie an Metallstangen montiert sind, nach einiger Zeit zu verrutschen. Nicht das irgendwann ein Zwischenboden Schräglage bekommt.
    Die Tragfähigkeit der Böden von 12kg sind für Minis mehr als ausreichend, finde ich.

    1. Also bei meinem Detolf ist der Metallkäfig noch beschichtet und da scheint momentan nichts zu rutschen oder so. Ich glaube so lange man da nicht sehr viel Gewicht drauf stellt sollte es halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.