#251 Jahresrückblick 2021

Ahoi liebe Zuhörerinnen und Zuhörer!

Wieder ist ein Jahr vorbei und wieder war es von der Pandemie geprägt. Ob wir uns bald wieder auf Messen, an Spieltischen und in Hobbyshops treffen werden, steht leider noch in den Sternen. Dem zum trotz haben wir uns noch ein letztes Mal in diesem Jahr zusammen gesetzt um unser Hobbyjahr Revue passieren zu lassen. Also schnappt euch ein Getränk und eure Pinsel und lauscht zum Ausklang des Jahres noch mal unseren Redakteuren Hannes, Markus, Seppel und Sebbo beim Rückblick des Jahres 2021.

Wir reflektieren noch Mal:

  • Highlights
  • Lowlights
  • Beste Miniatur 2021
  • Unser Spielsystem 2021
  • Pläne und Wünsche 2022
  • …und wie uns der Brexit und „Cursed City“ von Games Workshop die Laune verdorben hat

 

Einen guten Rutsch und ein fröhliches Jahr 2022 wünscht euch die Magabotato-Redaktion!

Bleibt gesund!

Eure Magabotatos

Über Redaktion

Unsere Redaktion durchsucht für euch die Weiten des Internets auf der Suche nach Neuheiten. Momentan besteht die Redaktion aus: Felice, Hannes, Christian, Steven, Michael und Sebastian

Alle Beiträge von Redaktion →

19 Comments on “#251 Jahresrückblick 2021”

  1. Feiner Podcast!
    Wünsche dem gesamten Team ein tolles neues Jahr, macht weiter so.

    Gruß Huscho

    @Hannes
    Hier jetzt offiziell in diesem anonymen Internet, das werden wir nächstes Jahr auf jeden Fall wiederholen!

      1. Aber nur mit dem Pressack aus Schöllkrippe
        (Fast) alles wird besser mit einem schönen Pressack.
        Einfach Mal ein Zockevent machen zum Spielen.

  2. Frohes neues Jahr dem Team,
    grad beide Podcasts gehört(diesen und Stammtisch), dabei den Pinsel fleißig geschwingt, dass erste Mal seit Tagen, da auch bei mir die Luft zum Jahresende raus war. Aber neues Jahr, neue Motivation.
    Meine….waren:

    Highlights:
    die Dominion Box von GW, direkt bestellt und angefangen zu malen…. coole Modelle

    Lowlights:
    …. die Dominion Box von GW, Regeln 3.0 irgendwie doof, dazu auch wegen Pandemie kaum 2.0 gespielt und jetzt nach 3 Jahren (früher waren es doch eher 5 Jahre zwischen neuen Editionen ?) wieder alles auf Anfang, neue Bücher, neue Figuren, neue Regeln… määhh… Laune verdorben und teilweise alles wieder verkauft, aber muss auch sagen, es war genau das passiert, was im Podcast angesprochen wurde – der Kaufreflex/haben will Mechanismus hat bei der Box eingesetzt. Der Gedanke, dass ja jetzt alles wieder auf Anfang steht, weil neue Edition, kam erst später beim Bemalen und neuem Battletome zu den Stormcasts.

    Beste Miniatur 2021:
    waren eigentlich alte Miniaturen, nämlich 13 Zwerge, ein Hobbit und ein älterer Mann mit langem Bart und spitzem Hut – ich habe mich an das Gefolge aus der Hobbit- Starter Box von GW gewagt und die Modelle sind wirklich klasse, dazu die Malanleitung von Tale of Painters und es sieht wirklich aus wie im Film

    Unser Spielsystem 2021:
    da ich umgezogen bin in den Norden und hier noch kein Anschluß gefunden habe, natürlich auch Coronabedingt, habe ich mit meiner Frau das ein oder andere Spielchen gehabt, und da kamen eher einfach zu erlernende und schnell Spiele auf den Tisch, wie Warcry, Warhammer Underworld und Herr der Ringe – Reise durch Mittelerde

    Pläne und Wünsche 2022:
    mal 365 Figuren in 365 Tagen schaffen… und eine neue Community hier finden, wo man sich wieder zu Spielen treffen kann.
    PS evtl. bekomm ich diesmal ein Cursed City von der Neuauflage ab (ja ich gehöre zur samstags arbeitenden Bevölkerung)

    In diesem Sinne, auf ein schönes Jahr, was das Hobby betrifft, das wir uns wieder sehen können, egal ob zum Spielen, auf Messen zum Shop und quatschen oder einfach mal im Laden stehen, ohne Maske und fachsimpeln

    1. Hey hey 🙂

      Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar!
      Der schnelle Editionswechsel bei AoS hat mich auch überrascht, obwohl ich nicht mal selbst spiele. Gefühlt ging das schon sehr schnell. Vor allem wenn man bedenkt, wie lange man als normaler Hobbyist braucht, um neben Arbeit und dem echten Leben, eine komplette Armee aufzubauen. Ich würde es begrüßen, wenn eine Edition eine längere Halbwertzeit hätte.
      Ich hoffe sehr, du findest bald Anschluss in einem Spieleclub! Gemeinsam Hobby machen ist einfach immer schön und motiviert.

  3. Sehr schöner Jahresrückblick für ein schwieriges Jahr.

    Low Light ist aus meiner Sicht GW die sich langsam aber sicher wieder in die Richtung Kundenunfreundlich bewegen wo sie vor ein paar Jahren schonmal standen, mit dingen wie Warhammer+, künstliche Verknappung, Cursed City, Preise,…

    High Light sind für mich die Häuser aus MDF von Freebooter´s Fate Preis/Leistung mit dem Detailgrad echt Top

    Ziel für 2022 mehr zu Kommentieren für die Super Arbeit die Ihr hier macht

    1. Moinsen!

      Ja, diese „Unfreundlichkeit“ seitens Games Workshop sehe ich ganz ähnlich. Dabei war man doch auf so einem guten Weg… 🙁
      Dein Ziel für 2022 gefällt mir sehr 😀 ich hoffe, das klappt.

  4. Sehr schöner Rückblick auf ein ungewöhnliches Jahr!

    Ihr hattet am Rande eine Technik Egeln, bei der man nur schwarz, weiß, rot und ocker? verwendet. Klingt interessant, aber ich habe den Namen nicht ganz verstanden. Habt ihr da mehr Infos dazu?

        1. Danke! Gefällt mir sehr gut! Welche Farben hast Du dafür genau verwendet? Soweit ich die Theorie verstehe, sollte das Schwarz einen leichten blau-Stich haben, damit man Farben in Richtung blau und grün mischen kann. Sowas gibt es aber soweit ich weiß nicht für Miniaturen-Malerei. Sollte man dann dafür Acryl Farben aus dem Künstlerbedarf verwenden?

  5. Sehr gerne 🙂
    Also ich persönlich habe folgende Farben verwendet:
    Citadel Abaddon Black
    Citadel XV-88
    Game Color Gory Red
    Scale Color White

    Zusätzlich habe ich dann noch eine helle Metallfarbe benutzt. Ich hätte mir das vielleicht auch mit schwarz, weiß und Metallpigmenten mischen können, bin mir aber ziemlich sicher, dass das nicht so schön geworden wäre.
    Ich hab aber auch schon mit normalen Acrylfarben aus dem Künstlerbedarf Minis bemalt. Allerdings musste ich die da stark verdünnen. Ansonsten hat das aber gut geklappt .

  6. Arrhoi.

    Guten Tag und allen ein Gesundes Neues. Und das nicht nur auf „C“ bezogen.
    Zum Brexit. Ja, das ist für uns allen nervig aber wir werden uns damit auf Dauer arrangieren (müssen).

    Zur Produktpolitik von GW. Ich habe ja die Vermutung, dass das gar kein böser Masterplan sondern reine Unfähigkeit im Management ist. Sprich das gelebte Peter-Prinzip. Zudem ist GW eine Aktiengesellschaft. Da interessiert nur der Quartalsgewinn und die Rendite der Aktionäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.