Bretthart: Super Fantasy Brawl

Moin!

Irgendwie habe ich das „Pech“, oder doch eher die „Ehre“, die alten Formate wieder beleben zu können.

Und deshalb: Herzlich willkommen zu einer neuen Folge „Bretthart“!

 

Da war ich nur mal zur falschen Zeit auf dem falschen Discord-Server und schon hatte ich mich verliebt. Noch etwas recherchieren, ein paar Klicks hier, ein paar Klicks dort und schon kann ich sie euch liefern, die…

Harte Fakten            

Hersteller: Mythic Games

Verfügbar bei: Spiele-offensive.de (dt.Version)

Grundspiel: 39,99€ (zum Zeitpunkt der Blogerstellung)

Add Ons: 22€-29€

Worum geht es?

In einer Fantasywelt wurde die Super-Magie entdeckt und die machte sämtliche Kriege obsolet. Wie es dann aber oft so ist, wird den Damen und Herren Magiern langweilig und es entbrennen Diskussionen darüber, welcher Krieger der Beste sei. All diese Diskussionen führten zu DER Idee: Die Magier nutzten die Supermagie, reisten durch die Zeit und holten die Krieger in einer Arena zusammen um ihre Thesen zu überprüfen und ihren Disput zu beenden.

Und wie spielt man das jetzt? – 2 Spieler mit je 3 Helden stehen sich in der Arena gegenüber und versuchen, zuerst 5 Siegpunkte zu erreichen. Einen Punkt erhält man für das Ausschalten eines Gegners (NICHT dauerhaft) oder durch Halten bzw. Erobern von Flächen. Was sich im ersten Moment wie ein reines Prügelspiel anhört, entpuppt sich später als ein Spiel mit größerem taktischen Tiefgang als gedacht.

Gespielt wird auf Hexfeldern, alle nötigen Werte, also Bewegung, Angriffsstärke und Sonderfähigkeiten stehen auf den Aktionskarten der Helden. Um die Karten ausspielen zu können, muss man einen der drei zugehörigen farblichen Aspekte haben. Hier kommt dann auch langsam die Taktik ins Spiel, denn auch im Zug des Gegners kann man eine passende Reaktionskarte spielen. Allerdings fehlt dieser Aspekt dann in der nächsten eigenen Runde. Also will dieser Schritt wohl überlegt sein.

Jeder Held spielt sich anders und bringt seine eigenen besonderen Fähigkeiten mit. Manche sind eher Unterstützer, andere klar auf Angriff ausgelegt und wieder andere…

In der Arena befinden sich außerdem auch Fallen oder können dort neu platziert werden. In diese fiesen Gefahrenquellen können Gegner gezogen oder geschubst werden.

Die Regeln des Spiels sind sehr simpel gehalten, lediglich die Keywords der Helden wird man anfangs noch nachschlagen müssen. Diese passen aber auf eineinhalb Seiten (und dabei sind sie auch noch ziemlich groß geschrieben).

Eigentlich kann man das Spiel auch zu viert spielen, dann mit je 2 Spielern mit 2 Minis als Team. Wer rechnen kann, dem fällt auf: Für den Vierspielermodus werden 8 Minis benötigt, das Grundspiel bringt aber nur 6 Modelle mit… Meh. Man benötigt also noch ein Add-On.

 Was ist in der Box?

Oben auf liegt die wirklich dünne, aber vollkommen ausreichende Anleitung. Darunter erscheint ein großer Bogen mit Papptokens, sowie vier Papp-Battleboards zum Ablegen der Karten und Aspekte. Außerdem liegt noch ein Tütchen mit acht Baseringen in zwei unterschiedlichen Farben bei. Diese dienen zur Unterscheidung der Teams.

In einem etwas sehr großen Plastik-Inlay befinden sich dann die 6 Helden des Grundspiels:

Dugrun, der (Eis-)Zwerg

Gwaien, die (Feuer-Blitz-)Magierin

Kilgore, der Troll

Tzu Xiao, der Tiger

Deryn, die Jägerin

Gold‘arr, der Oger-Pirat

Was gibt’s noch?

Nach aktuellem Stand gibt es drei Add-Ons (auf Deutsch):

„Naturgewalten“ 

Die Box bringt 3 neue Helden mit: Loralei, die Fey – Nevamor, der Schatten – Taze, der Minotaurus-Zentaur

„Kunst des Krieges“

Auch hier mit 3 neuen Helden: Akhet, der Phönix – Ko’lel, die Dryade auf (ACHTUNG!) einem Raptor-Chamäleon (geil) – Sulka, der Geist

„Blut im Sand“

Wie gewohnt mit 3 neuen Helden: Mariusz, der Wolf – Korvash, der Ork – Rath, der Ratten-Maulwurf-Assassine

Der Kickstarter „Round 2“ ist vor geraumer Zeit ausgelaufen und bringt nochmal 2 Erweiterungen mit je 3 Helden mit. Diese sind auf englisch auch schon im Handel erhältlich. Die Qualität der Modelle ist für „Brettspielminis“ sehr gut. Nicht so weich, dass irgendwas verbogen war, aber auch nicht zu hart, dass man Angst haben muss, es zerplatzt spröde wenn die Mini doch mal abstürzen sollte. Die Details sind scharf gegossen und die Gussgrate und -häutchen halten sich in Grenzen. Wobei das auch mehr uns Maler stört, als die „Normalo“-Brettspieler (ohne Wertung).

Die Keywords wurden auch etwas angepasst. Somit bleibt alles zu 100% kompatibel mit „Round 1“. Diese Add-Ons werden nach (halboffiziellen) Informationen wohl auch wieder bei der Spiele-offensive.de auf deutsch erhältlich sein. Jippiie! Auf englisch sind sie ja schon im Handel erhältlich.

Neben diesen Sets gibt es noch Statuen von 3 Magiern für das Spielfeld und auch das Neoprenset, in dem das Spielfeld und die Battleboards nochmal als Spielmattenvariante enthalten sind. Bei beiden bin ich echt am Überlegen sie mir zu kaufen. Bei den Statuen sogar mehr als bei den Spielmatten. Spieltechnisch sind die zwar eher irrelevant, aber optisch natürlich ein Highlight auf dem Tisch. Man kann sich aber auch einfach selbst was basteln oder drucken…

Fazit

Ich habe das Spiel gesehen, sofort Bock drauf und bin einfach mal fast „All-In“ gegangen. Zumindest was das Spiel und die Mini-Add-Ons angeht. Das Bemalen der Modelle macht richtig viel Spaß weil die Figuren angenehm groß sind. Der Maßstab könnte/sollte/müsste 54mm sein. Dadurch, dass die Figuren aber alle unterschiedlich groß sind, ist das schwer genau zu sagen.

Ich habe bei der ein oder anderen Mini eine neue Mal-Technik ausprobiert, wie Gemmen oder meine Version von Leuchteffekten, dafür ist wirklich genug Platz.

Spieltechnisch ist Super Fantasy Brawl sehr unterhaltsam und der Trailer  hält, was er verspricht. Ein schnelles (bisher haben alle Partien ca. 45-60 Minuten gedauert), spaßiges und vor allem simples Spiel mit erfrischend taktischer Tiefe. Durch die recht kurze Spieldauer ein optimaler „Absacker“ aber auch ein Spiel, womit man ganze Tage oder Abende füllen kann.

Ein Spielkollege aus der Community lässt sich auch regelmäßig von seinen 9 und 12 Jahre alten Kids abziehen, also auch definitiv für Jüngere geeignet.

Die Materialien sind alle hochwertig und versprechen lange zu halten, auch die geräumig geschnittenen Inlays werde ich wohl erstmal zum sicheren Transport der Minis nutzen. Und der Preis des Grundspiels ist auch keine wirklich große Einstiegshürde.

Kurz um: Von mir eine klare Empfehlung für Super Fantasy Brawl!

 

Hoffentlich freut ihr euch, dass das Format wiederbelebt wurde. Was haltet ihr von großen Figuren? Ist Super Fantasy Brawl ein Brett- oder Tabletopspiel für euch? Wo zieht ihr die Grenze zwischen Brett- und Tabletopspielen? Was reizt euch an MOBAs? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Bis zum nächsten Mal!

Euer Seppel

9 Comments on “Bretthart: Super Fantasy Brawl”

  1. Ich freue mich sehr, dass dieses Format wiederbelebt wurde und würde mich noch mehr freuen, wenn es davon weitere aktuelle Ausgaben geben würde.

    Super Fantasy Brawl finde ich interessant, vielleicht ist das mal was für die Zukunft.

    1. Hey Tabletopolis!
      Danke für dein positives Feedback.

      Dann wollen wir mal schauen, ob wir dir in Zukunft weitere Freuden bereiten können ; )

      SuperFantasyBrwal lohnt sich wirklich.

      LG
      Seppel

  2. Ja, das Spiel ist der Hammer, obwohl ich gegen besagte 9 und 12 jährige auf die Mütze bekomme *lol*

    Sogar mehrere Spiele in derselben Mannschaftskonstellation direkt hintereinander sind jedes Mal spannend , anders und nervenaufreibend. Man kann mit einer Hand voll Miniaturen lange Zeit viel Spaß und Abwechslung haben… das Paket mit Round 2 dazu bietet meiner Meinung nach unbegrenzten, vielseitigen Spielspaß.

    Round 2 hat übrigens 3 Boxen mit je 3 neuen Charakteren 😉

    Absolut zu empfehlen und man kann auch zur englischen Version greifen… der Regeltext ist kurz und knackig und auf mit Grundschulenglish zu meistern 😉

    1. Hey SicRat,

      schön, dass Du dich erkannt hast! ; )

      Danke auch, dass Du meinen Eindruck bestätigst.
      Und natürlich auch danke für die Korrektur mit den 3 neuen Boxen. War mir so sicher…

      LG
      Seppel

  3. Mach doch mal ein oder mehrere Charakter „erklär“ Videos , wo die Charaketere und dessen Kartenerklärt werden und wie man sie einsetzt . ZB. Akhet , was kann er wirklich und wie ist er zu verstehen . Ich besitze das Spiel seit fast 2 Monaten und Ich habe schon einige Runden gezockt . Seit kurzem besitze Ich Kunst des Krieges . Beim letzten Zockerabend war Ich und mein Kumpel wirklich am verzweifeln was die Karten bedeuten und „wann“ man Sie einsetzt . Zb. Flucht ergreifen und aus der Asche. Bin für jede Hilfe dankbar

    1. Hallo Frank,

      danke für deinen Kommentar.

      Ich nehme den Anreiz mal mit auf meine ToDo Liste. Wenn es ganz eilig ist, dann schreib mich mal über DISCORD an, dann kann ich dir da schon vielleicht mal weiterhelfen.

      LG

      Seppel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.