Adventskalender: Türchen 2 – Review: Mouse Adventure

Dass Maus & Mystik bei uns in der Redaktion sehr beliebt ist, hat man spätestens beim Sommermalathon 2017 gemerkt. Dort haben sich Felice und Nessi den kleinen Nagern gewidmet und die Spielfiguren mit Farbe versehen. Aber auch Tom hat seine Mäuschen bereits bemalt.

Ihr wisst nicht, was Maus & Mystik eigentlich ist? Dann solltet ihr euch einmal unseren Podcast #29 zu dem Brettspiel anhören. Kurz zusammengefasst handelt es sich um ein kooperatives Abenteuerspiel, bei dem eine Gruppe aus Maushelden ein bedrohtes Königreich retten müssen.

Wie so viele Brettspiele enthält auch Maus & Mystik Brettspielminiaturen aus PVC. Für Spieler, denen die Miniaturen nicht hübsch genug sind, haben ScaleBro die Mouse Adventurers per Kickstarter ins Leben gerufen. Einigen wird die Firma noch unter dem Namen Cartoon Miniatures ein Begriff sein.

Wir haben vom Hersteller ein Set der Mouse Adventurers und einen zusätzlichen Rattenschurken, den es bis jetzt noch nicht käuflich zu erwerben gibt, zur Verfügung gestellt bekommen. Heute zeige ich euch, wie die Qualität so ist. Nach dem Fototermin wurde die Heldengruppe aufgelöst und die Miniaturen sind quer durch Deutschland gereist, um sich auf den Maltischen unserer Redakteure einzufinden.

Mice Squad Chapter I – 55,- $
Sechs Resinminiaturen

Die Miniaturen kommen in einem kleinen Pappkarton mit aufgeklebtem Logo. Darin befinden sich die kleinen Nager einzeln verpackt in Zip-Off Beuteln.

 

Die Miniaturen bestehen alle aus mehreren Einzelteilen. Den Großteil bildet hierbei der Grundkörper, an den meist nur Arme, Schwanz und teilweise der Kopf angeklebt werden muss. Zusätzlich enthält jedes Beutelchen eine Base mit Löchern und Fußabdrücken für die jeweilige Figur.

Der Guss der Miniaturen ist absolut überragend. Ich musste bei keiner einzigen Miniaturen auch nur irgendwas nacharbeiten. Es gibt weder Luftblasen noch irgendwelche Gussgrate.

Man sieht den Miniaturen an, dass sie von Hand geknetet wurden, was gerade bei anthropomorphen Tieren sehr sympathisch wirkt. Die Figuren sind sehr detailreich, ohne überladen zu wirken. Auch die Texturen der unterschiedlichen Stoffe sind sehr schön herausgearbeitet.

 

Der Zusammenbau ging wirklich sehr problemlos vonstatten. Durch die sehr hohe Passgenauigkeit sowie den Stiften an den Anbauteilen und den passenden Öffnungen am Grundkörper musste auch hier nichts nachgearbeitet werden.

Das Material liegt sehr angenehm in der Hand und lässt sich auch sehr gut bearbeiten. Dies war nur bei den Angussstellen nötig, wobei hier nie die Gefahr eines brechenden Einzelteiles bestand.

Bevor die Mäuse auf Reisen gingen, mussten sie aber noch mal zum Größenvergleich herhalten.

Von links nach rechts
Cartoon Miniatures, Oathsworn Miniatures, Cartoon Miniatures, Maus & Mystik, Cartoon Miniatures

Tom hat mir für das Review 3 Mäuse des Grundspiels zur Verfügung gestellt, die sich hier neben ihrem Pendant der Mouse Adventurers eingefunden haben.

Fazit

Die Miniaturen haben mich vollends überzeugt. Auf Grund des niedlichen und stimmigen Designs sowie der extrem hohen Qualität habe ich die Mäuse nur schweren Herzens abgeben können. Aber da ich so überzeugt von dem Hersteller bin, habe ich mir gleich das Komplettset der 40 mm Tail Brotherhood gekauft, zu dem es auch noch einen extra Beitrag geben wird.

Links:
Podcast #29 – Maus und Mystik
Website des Herstellers

Über Daniel "stix0r"

Seit 2000 im Hobby tätig. Angefangen habe ich mit Warhammer Fantasy und 40K. Neben Auftragsarbeiten male ich hauptsächlich für die Vitrine, aber spiele auch ganz gerne mal. Aktuelle Systeme: AvP, Dropfleet Commander, Frostgrave, Warhammer 40K aktuelle Projekte: Aliens für AvP, Death Guard, Deutsche für Bolt Action, Römer für Hail Caesar, Gelände und Monster für Frostgrave, Relic, diverse Großfiguren und Büsten

Alle Beiträge von Daniel "stix0r" →

2 Comments on “Adventskalender: Türchen 2 – Review: Mouse Adventure”

  1. Die sehen richtig klasse aus, den niedlichkeitsfaktor gewinnen aber die original Figuren.
    Bei dem Preis bin ich raus, das ist dann sicherlich was für Hardcore Fans.

    1. Hach…sagen wir es mal so: Ich teile deine Meinung, möchte diese Figuren hier wirklich positiv hervorheben.

      Ja, die Spielfiguren aus Maus&Mystik sind wirklich knuffiger und passen für mich tatsächlich besser zum Spiel und seiner Thematik. Gerade weil ich schon mal Hausmäusen ins Anlitz geblickt habe.
      Die Mouse Adventureres sind mir wenig zu antropomorph und “gritty” – da setzt dann ein wenig der Effekt von “Watership down/Unten am Fluss” ein, wenn sich Kaninchen gegenseitig brutalst umbringen.
      Umgekehrt: ich durfte die ein oder andere Miniatur von denen mal genau angucken, und sie gehören zum sinnvoll detailiertesten und technisch besten, was mir bisher in die Hände geraten ist. Die Passform ist exzellent, die Base hat zu 100% passende Einbuchtungen für die Füße und auch künstlerisch war diese Miniatur auf extrem hohen Niveau.

      Bleibt gespannt, zu diesen Mäusen wird sich noch mindestens ein weiteres Adventskalendertürchen öffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.