Huscho heuert ein paar Halunken an – Akt II

Servus und willkommen zum zweiten Teil meines Blogs.

Ich fasse mich diesmal etwas kürzer… hoffe ich.

Kommen wir also zum Abschluss des Projektes. Ich bin fertig mit dem Bemalen der beiden Mannschaften! Wie bin ich hier vorgegangen und was waren meine Gedanken bei der Bemalung?

Das erzähle ich euch jetzt, und natürlich zeige ich euch die Bilder der fertigen Miniaturen.

Begonnen habe ich mit dem Gefolge. Das mache ich einfach gerne um ein wenig „rein zu kommen“ und ein Gefühl für die Mannschaft zu entwickeln. Auch wenn man aus einem anderen Projekt kommt in dem z. B. der Maßstab ein anderer war oder es sich um eine modellstärkere Armee handelt (Stichwort Batch-Painting) finde ich persönlich das recht hilfreich, da man sich doch bei „besonderen Modellen“ gerne etwas mehr Zeit lassen möchte und schneller unzufrieden wird.

Gesagt, getan. Starten wir mit Cuchillo #1 und Pirat #1. Diese wollte ich gerne in einem etwas helleren Schema bemalen sodass beide sich deutlich von meinen „alten“ Modellen unterscheiden. Darauf folgten Cuchillo#2 und Pirat#2 aus der neuen Starterbox. Bei dem alten Piraten und dem neuen Cuchillo habe ich mich, mehr schlecht als recht, daran versucht Metall ohne Verwendung von Metallfarben zu malen. Da mir das bei den folgenden Modellen aber überhaupt nicht mehr gelungen ist habe ich es dann lieber gelassen. Und ja, wenn man es weiß ,sieht man den Unterschied aber ich finde auf dem Spielfeld mit einer Armlänge Abstand fallen die Modelle nicht sonderlich auf.
Die nächste Figur die auf dem Plan stand war Lieutenant Krud. Ein Modell, an dem sich die Geister scheiden. Entweder man mag das Design oder nicht. Ich persönlich finde ihn schöner als den alten Krud aber so richtig stark finde ich das Modell auch in der neuen Version nicht. Daher fiel es mir auch nicht so leicht ihn zu bemalen.
Auf den unangenehmen Krud folgte Rubio als zentraler Anführer und Motivationsschub. Mit seinem purpurnen Mantel und den goldenen Verzierungen finde ich ihn ziemlich edel und passend für einen Anführer.

Auch auf Drunken Ivar habe ich sehr gefreut denn das schöne an den 3D-gestalteten Miniaturen ist, dass sie klare Abgrenzungen von Details und Flächen haben und das Bemalen dadurch leichter fällt. Zumindest meiner Meinung nach. Allerdings kann natürlich auch der Charme der handgekneteten Modellen fehlen.
Mit La Hoja erreichte ich schon den Abschluss von Mannschaft 1 und ein großes Etappenziel.

Ein schönes Gefühl, die erste Mannschaft spielbereit zu haben und dadurch, dass jetzt „nur“ noch drei Spezialisten auf der Agenda für Mannschaft 2 stehen, ist das Ziel in Sicht.

Motiviert fing ich mit Arrr´chibald an. Dieser ist etwas filigraner und zierlicher als die anderen Spezialisten. Aufgrund seines popkulturellen Hintergrundes war die Farbwahl hier natürlich klar.
Delora folgte auf dem Fuße. Sie wollte ich in frischen, kühlen Farben bemalen um einen Kontrast zu Ihren blonden Haaren zu setzen. Bei Hanna Solare wiederum habe ich etwas länger gebraucht, obwohl das Modell nicht mit Details überladen ist. Ich wollte, dass sie dunkle Haaren bekommt aber dabei ist das Setzen der Highlights nicht immer einfach, daher entschied ich mich für einen blauen Glanz.
Nun waren auch die letzten drei Modelle und somit beide Mannschaften bemalt.

Zum Abschluss bleibt mir nur zu sagen: Danke für eure Aufmerksamkeit!
Ich möchte mich hier nochmal bei dem Team von Magabotato für die Möglichkeit der Teilnahme und bei Freebooter Miniatures für die Unterstützung bei dieser Kampagne bedanken.
Ich hoffe, wir können unsere Mannschaften noch in diesem Jahr gegeneinander ins Feld führen. Dann werden wir euch berichten, ob unsere Pläne aufgingen.

Machts gut und bleibt gesund!

Euer Huscho

Über Gastautor

Dieser Beitrag stammt von einem Gastautoren und alle Magabotatos sind sehr dankbar für die Unterstützung. Wenn ihr auch einen Beitrag oder eine Idee für den Blog habt, schreibt uns gerne eine Email an blog@magabotato.de Vielen Dank!

Alle Beiträge von Gastautor →

One Comment on “Huscho heuert ein paar Halunken an – Akt II”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.